Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV: Simon Terodde vom Hamburger SV mit Corona infiziert

SID
Der Corona-Verdachtsfall beim Hamburger SV ist durch einen Labortest bestätigt worden.

Der Corona-Verdachtsfall beim Hamburger SV ist durch einen Labortest bestätigt worden. Es handelt sich dabei um Torjäger Simon Terodde, wie der HSV am Dienstag mitteilte.

Am Montag war bei Terodde ein Schnelltest vor dem eigentlich geplanten Training positiv ausgefallen, der Aufstiegsanwärter sagte daraufhin seine Aktivitäten ab. Das Testererbnis bestätigte sich nun bei der Laboruntersuchung.

Der 33-Jährige befindet sich seit Montag in einer 14-tägigen Quarantäne. "Ich fühle mich ein bisschen schlapp, habe sonst aber keine typischen Symptome und freue mich, dass die anderen Jungs alle gesund sind", sagte Terodde.

"Ein großes Kompliment an unsere medizinische Abteilung und das Teammanagement für den professionellen Umgang mit der Thematik und das proaktive Handeln im gesamten Zeitraum", sagte Vorstand Jonas Boldt.

Unklar ist noch, welche Folgen die Infektion mit Blick auf den Spielbetrieb hat. Der HSV führte am Dienstag erneut Schnelltests bei seinen Profis in einem Drive-in-Verfahren durch und wird dann mit dem zuständigen Gesundheitsamt das weitere Vorgehen besprechen.

Die 2. Liga war zuletzt von einer neuen Corona-Welle erfasst worden, sowohl Hannover 96 als auch HSV-Konkurrent Holstein Kiel befinden sich in Quarantäne. Das nächste Spiel des Tabellenzweiten HSV steht am Samstag (13.00 Uhr) gegen Verfolger 1. FC Heidenheim an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung