Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga: Darmstadt glückt spektakuläre Aufholjagd - Heidenheim klopft oben an

SID
Doppelpack und Matchwinner: Serdar Dursun ist abermals die Lebensversicherung von Darmstadt 98.

Der 1. FC Heidenheim darf in der 2. Fußball-Bundesliga weiter vom Aufstieg träumen, Darmstadt 98 vertreibt indes die ärgsten Abstiegsängste.

Heidenheim holte zum Auftakt des 24. Spieltags einen 2:1 (0:0)-Pflichtsieg beim abgeschlagenen Schlusslicht Würzburger Kickers und liegt auf Rang sechs. Der Abstand auf Relegationsplatz drei beträgt vorerst nur noch vier Punkte.

Darmstadt gewann ein wildes Spiel beim SC Paderborn mit 3:2 (1:1) und verschaffte sich Luft: Sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone hat die Mannschaft von Trainer Markus Anfang nun, die Konkurrenz ist am Wochenende noch im Einsatz.

In Würzburg sorgten Denis Thomalla (47.) und ein Eigentor von Christian Strohdiek (64.) für den Sieg der Heidenheimer, David Kopacz (67.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. Der FCH hat nun 39 Zähler auf dem Konto und trifft in den kommenden drei Spielen auf drei direkte Konkurrenten: Gegen Holstein Kiel (45 Punkte), beim Hamburger SV (42) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (43) kann der FCH näher an die Aufstiegsplätze heranrücken.

Für Darmstadt gelang Serdar Dursun (19., 75./Foulelfmeter) ein Doppelpack, nachdem er zuvor einen spektakulären Fallrückzieher im ersten Durchgang noch an den Pfosten gesetzt hatte. Auch Marvin Mehlem (68.) traf, die Lilien verhinderten damit die dritte Niederlage in Serie.

Darmstadt drehte einen zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand, Dennis Srbeny (24./Foulelfmeter) und Chris Führich (55.) hatten Paderborn in Führung gebracht. Anschließend hatte der SVD binnen acht Minuten vier Tore erzielt - von denen zwei zählten.

"Wir hatten eine andere Grundordnung, wollten den Gegner kompakter erwarten, weil wir zuletzt zu viele unnötige Tore kassiert haben", sagte Matchwinner Dursun bei Sky: "Ich bin stolz auf die Mannschaft, so ein Sieg tut gut."

2. Bundesliga: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.VfL Bochum2343:232045
2.Holstein Kiel2337:211645
3.SpVgg Greuther Fürth2345:271843
4.Hamburger SV2348:291942
5.Karlsruher SC2337:30739
6.1. FC Heidenheim2437:32539
7.Fortuna Düsseldorf2334:32236
8.Hannover 962335:27834
9.FC Erzgebirge Aue2331:31032
10.SC Paderborn 072430:30031
11.FC Sankt Pauli2337:40-331
12.SSV Jahn Regensburg2325:29-429
13.SV Darmstadt 982437:42-528
14.1. FC Nürnberg2329:34-527
15.VfL Osnabrück2322:37-1522
16.SV Sandhausen2328:44-1621
17.Eintracht Braunschweig2321:43-2221
18.Würzburger Kickers2426:51-2515

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung