Cookie-Einstellungen
Fussball

Fortuna Düsseldorf: Martinslaternen statt Zuschauer auf Fan-Tribüne

SID
Das Fortuna-Stadion soll am 21. November von Martinslaternen beleuchtet werden.

Zweitligist Fortuna Düsseldorf lässt sich in seinem nächsten Heimspiel buchstäblich erleuchten. Anstelle von Fans sollen Martinslaternen die Tribünen füllen.

Als Trostpflaster für pandemiebedingt abgesagte St.-Martins-Umzüge können Kinder ihre selbstgebastelten Laternen bei Fortunas Begegnung am 21. November mit dem SV Sandhausen auf der für Besucher wegen der Corona-Maßnahmen derzeit gesperrten Fan-Tribüne aufstellen und damit doch noch öffentlich präsentieren.

"Wir wollen den Kleinen eine Freude machen. So geben wir ihnen die Möglichkeit, ihre mit viel Mühe gebastelten Laternen, mit denen sie nicht durch die Straßen ziehen können, dennoch vielen Menschen zu zeigen", beschrieb Düsseldorfs Marketingvorstand Christian Koke die Motivation für die Geste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung