Netzreaktionen zum HSV-Debakel: Unsere Erwartungen waren gering, aber ... HOLY FUCK!!!

 
Der HSV hat es trotz überragender Schützenhilfe von Bielefeld nicht geschafft, einen Punkt gegen Sandhausen und damit Platz 3 zu holen. Stattdessen gab's ein 1:5, bei dem sogar Dennis Diekmeier traf. Netzreaktionen sind Pflicht!
© imago images
Der HSV hat es trotz überragender Schützenhilfe von Bielefeld nicht geschafft, einen Punkt gegen Sandhausen und damit Platz 3 zu holen. Stattdessen gab's ein 1:5, bei dem sogar Dennis Diekmeier traf. Netzreaktionen sind Pflicht!
Social Media und der Zeitgeist! Der Düsenflüß erlaubt sich einen Corona-Spaß.
© imago images/@FLUESSIIII
Social Media und der Zeitgeist! Der Düsenflüß erlaubt sich einen Corona-Spaß.
Klaus Kinski als HSV-Trainer ... diese Konstellation sollte man sich für ein paar Minuten mit geschlossenen Augen gönnen.
© imago images/@ReichweinDennis
Klaus Kinski als HSV-Trainer ... diese Konstellation sollte man sich für ein paar Minuten mit geschlossenen Augen gönnen.
Aus der Rubrik: "Ausgerechnet!" Es war selbstredend Dennis Diekmeiers erstes Tor im Volksparkstadion.
© imago images/@Adi_Maslo
Aus der Rubrik: "Ausgerechnet!" Es war selbstredend Dennis Diekmeiers erstes Tor im Volksparkstadion.
"Unsere Erwartungen an Euch waren gering, aber ...." - den Rest kann jeder selbst übersetzen. Holy Fuck aber auch!
© imago images/@otzelot
"Unsere Erwartungen an Euch waren gering, aber ...." - den Rest kann jeder selbst übersetzen. Holy Fuck aber auch!
Etwas krude Idee von schaumermal, aber wer weiß: Alternative Fakten gibt es immer wieder.
© imago images/@schaumermal
Etwas krude Idee von schaumermal, aber wer weiß: Alternative Fakten gibt es immer wieder.
Ohne Worte.
© imago images
Ohne Worte.
Das muss man auch mal sagen: Für Sandhausen ging es um nichts mehr und die Jungs haben trotzdem Vollgas gegeben. Von wegen Wettbwerbsverzerrung und so.
© imago images/@Rebel731
Das muss man auch mal sagen: Für Sandhausen ging es um nichts mehr und die Jungs haben trotzdem Vollgas gegeben. Von wegen Wettbwerbsverzerrung und so.
Da macht sich einer Sorgen, dass es irgendwann keinen Trainer für den HSV mehr geben wird. Dieter Hecking hat sich dazu noch nicht geäußert.
© imago images/@bjoerniniho
Da macht sich einer Sorgen, dass es irgendwann keinen Trainer für den HSV mehr geben wird. Dieter Hecking hat sich dazu noch nicht geäußert.
Da ist Volker Schnieders vermutlich nicht der einzige. Und phasenweise hat der HSV ja auch gespielt, als wäre der Konkurrenz einen Schritt voraus. Phasenweise.
© imago images/@VSchnieders
Da ist Volker Schnieders vermutlich nicht der einzige. Und phasenweise hat der HSV ja auch gespielt, als wäre der Konkurrenz einen Schritt voraus. Phasenweise.
Tja, so ist das. Es war übrigens Diekmeiers zweites Saisontor und damit auch sein zweites Karrieretor als Profi.
© imago images/@werder_fan72
Tja, so ist das. Es war übrigens Diekmeiers zweites Saisontor und damit auch sein zweites Karrieretor als Profi.
Okay, vorhersehbarer Joke, aber man darf sicher mal dran denken.
© imago images/@RCSiemann
Okay, vorhersehbarer Joke, aber man darf sicher mal dran denken.
Jetzt muss man aber mal eine Lanze für den HSV brechen: Hätte Köln in Hamburg und Sandhausen in Bremen gespielt ... wer weiß wie das ausgegangen wäre?
© imago images/@dennisbohnhof
Jetzt muss man aber mal eine Lanze für den HSV brechen: Hätte Köln in Hamburg und Sandhausen in Bremen gespielt ... wer weiß wie das ausgegangen wäre?
Schönes Wortspiel und aus Hamburger Sicht leider nur zu wahr ...
© imago images
Schönes Wortspiel und aus Hamburger Sicht leider nur zu wahr ...
1 / 1
Werbung
Werbung