Fussball

2. Liga - Positiver Test: Erzgebirge Aue in häuslicher Quarantäne

SID
Die komplette Mannschaft von Erzgebirge Aue hat sich häusliche Quarantäne begeben.

Bei Zweitligist Erzgebirge Aue ist eine Person aus dem Funktionsteam im Zuge der zweiten Testreihe positiv auf Corona getestet worden. Der gesamte Spielerkader samt Trainer- und Funktionsteam hat sich daraufhin freiwillig bis Donnerstag in häusliche Quarantäne begeben.

Der Vereins verwies darauf, dass mit der Entscheidung auf häusliche Quarantäne die Vorsichtsmaßnahmen nochmals verstärkt worden seien. Die Veilchen stehen in engem Kontakt mit der Gesundheitsbehörde und haben diese umfassend über den Fall informiert. Die häusliche Quarantäne gilt vorerst bis zum 7. Mai, dann steht die dritte Testreihe in Aue auf dem Programm.

Aues Geschäftsführer Michael Voigt (47) soll nach dem positiven Test umgehend Kontakt mit Professorin Barbara Gärtner aufgenommen haben. Die Fachärztin und Mikrobiologin gehört der von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ins Leben gerufenen Task Force an und stimmte das weitere Vorgehen mit dem Verein ab.

"Wir sind mit der Mannschaft sofort in häusliche Quarantäne bis Donnerstag gegangen. Das haben wir uns so rigoros zur absoluten Sicherheit selbst auferlegt. Es gibt nichts, das wichtiger als die Gesundheit ist", sagte Voigt der Bild.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung