Fussball

Nürnberg-Trainer Jens Keller: Neustart ohne genügend Training "verantwortungslos"

SID
Jens Keller möchte nichts überstürzen.

Trainer Jens Keller vom 1. FC Nürnberg warnt angesichts der aktuellen Diskussion über einen baldigen Neustart im deutschen Profifußball vor der gesundheitlichen Belastung für die Akteure.

"Wir reden jetzt, wir sollen irgendwann Mitte Mai anfangen, haben aber kein Mannschaftstraining. (...) Die Mannschaft ist jetzt knapp sieben Wochen draußen, dann da eine Woche später ein Bundesligaspiel zu bestreiten wäre verantwortungslos", sagte Keller im Vereins-TV.

Die Belastung für die Profis werde wegen der zu erwartenden englischen Wochen deutlich höher, meinte Keller, "das Verletzungsrisiko wird hoch". Er forderte einen verantwortungsvollen Umgang mit der Situationen - "gegenüber der Gesellschaft, den Vereinen, aber auch gegenüber den Spielern. Man darf bei allem nicht die Spieler vergessen!"

Als Vorlauf für den Neustart seien "circa drei Wochen Mannschaftstraining" erforderlich, "um auf dieses Niveau zu kommen, um englische Wochen zu spielen - wenn wir da überhaupt hinkommen", ergänzte der 49-Jährige. Er fürchtet: "Einen 1a-Plan wird es nicht geben, weil man nicht alles abdecken, nicht allem gerecht werden kann. Deshalb ist es eine unheimlich schwierige Situation für alle Beteiligten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung