Fussball

2. Liga: Mario Gomez rettet VfB Stuttgart einen Punkt - später Nackenschlag für Hannover 96

Von SPOX/SID
Mario Gomez hat für den VfB bei St. Pauli getroffen.

Der VfB Stuttgart hat im Aufstiegsrennen der 2. Liga erstmals unter dem neuen Trainer Pellegrino Matarazzo gepatzt und mit einem 1:1 (0:0) beim FC St. Pauli einen Rückschlag erlitten. Ex-Nationalspieler Mario Gomez rettete den Schwaben immerhin noch einen Punkt.

Immer gefährlicher wird die Lage bei Hannover 96, das nach einem 2:2 (0:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden mitten im Abstiegskampf steckt. Dort verschaffte sich Holstein Kiel durch ein 2:0 (2:0) beim Karlsruher SC Luft und verschärfte die Krise der Badener.

Am Millerntor traf Gomez in der 82. Minute zum Ausgleich, Stuttgart kletterte dadurch vorerst auf den zweiten Tabellenplatz. Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Matarazzo geriet der VfB durch ein Tor von Henk Veerman in Rückstand (56.).

Der Niederländer traf nach Vorarbeit von Ryo Miyaichi aus der Drehung. Der VfB ist seit dem 27. September 2019 (1:0 bei Arminia Bielefeld) ohne Auswärtssieg.

Der VfB ärgerte sich anschließend über die schlechten Platzverhältnisse am Millerntor. "Gras gab es hier nur auf der Tribüne", polterte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat.

Hannover liegt nach vier Spielen in Folge ohne Sieg nur zwei Punkte vor dem Abstiegsrelegationsplatz. Die auswärtsstarken Gäste, die schon bei den Absteigern VfB Stuttgart und 1. FC Nürnberg gewonnen hatten, folgen einen Zähler zurück.

Röcker rettet Wehen ein Remis

Den Wiesbadenern, bei denen Rüdiger Rehm als erster Trainer im deutschen Profifußball wegen einer Gelbsperre auf der Tribüne saß, rettete Benedikt Röcker (90.) in der turbulenten Schlussphase einen Punkt.

Zuvor hatten Genki Haraguchi (83.) und Cedric Teuchert (87.) das Spiel zugunsten der Niedersachsen gedreht. Die Gäste waren durch einen Kopfball von Stefan Aigner nach Flanke von Daniel Kyereh verdient in Führung gegangen (37.).

Kiel verschärft KSC-Krise

Kiel kletterte mit dem ersten Dreier nach vier Spielen ohne Sieg mit 27 Punkten ins gesicherte Mittelfeld.

Karlsruhe (20) steht nach der fünften Pleite in Serie erstmals in dieser Saison auf Relegationsrang 16 und könnte am Sonntag auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen.

Winter-Zugang Fabian Reese (26.) und Finn Porath (31.) trafen für Kiel, das schon das Hinspiel 2:1 gewonnen hatte.

2. Liga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Arminia Bielefeld2037:211638
2.VfB Stuttgart2034:25935
3.Hamburger SV1940:202034
4.SpVgg Greuther Fürth2030:24631
5.1. FC Heidenheim1927:21630
6.FC Erzgebirge Aue2029:27230
7.SSV Jahn Regensburg2033:30329
8.SV Sandhausen1924:21327
9.Holstein Kiel2032:31127
10.VfL Osnabrück1926:22426
11.FC Sankt Pauli2025:27-222
12.SV Darmstadt 981921:26-522
13.Hannover 962024:33-922
14.SV Wehen Wiesbaden2024:37-1321
15.VfL Bochum1932:36-420
16.Karlsruher SC2029:39-1020
17.1. FC Nürnberg1927:38-1119
18.SG Dynamo Dresden1918:34-1616
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung