Fussball

VfB Stuttgart gegen 1. FC Nürnberg heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Stuttgart empfängt Nürnberg.

Duell der Absteiger! Am heutigen Montag schließen der VfB Stuttgart und der 1. FC Nürnberg den 16. Spieltag der 2. Bundesliga ab. Wo und wann Ihr die Partie heute live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt, erfahrt Ihr hier.

Der VfB Stuttgart steht vor der Partie gegen den 1. FC Nürnberg auf Rang vier, kann mit einem Sieg aber wieder auf den dritten und somit Relegationsplatz klettern. Nürnberg hingegen befindet sich auf der anderen Seite der Tabelle. Die Franken holten bisher lediglich 15 Zähler.

VfB Stuttgart vs. 1. FC Nürnberg: Austragungsort und Anpfiff

Die Begegnung zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Nürnberg findet am heutigen Montag (9. Dezember) um 20.30 statt. Austragungsort ist die Mercedes-Benz Arena im Stuttgarter Stadtteil Bad Canstatt. Die Arena bietet 60.499 Zuschauern Platz.

VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg heute im TV und Livestream

Es gibt nur eine Möglichkeit, die Partie zwischen Stuttgart und Nürnberg live zu sehen - und diese bietet der Bezahlsender Sky. Der Pay-TV-Sender hat sich in der dieser Saison die exklusiven Übertragungsrechte an der 2. Bundesliga gesichert und zeigt alle Spiele live in voller Länge. Neben der TV-Übertragung bietet Sky seinen Kunden einen Livestream via SkyGo oder mit dem erwerbaren SkyTicket an.

VfB Stuttgart gegen 1. FC Nürnberg heute im Liveticker

Solltet Ihr nicht über das benötigte Abonnement verfügen, könnt Ihr auf den Liveticker von SPOX zurückgreifen. Dort verpasst Ihr weder spielentscheidende Szenen noch Tore. Hier geht's zum Liveticker für Stuttgart gegen Nürnberg.

VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg: Die Vorschau

Beide Teams stiegen in der vergangenen Saison aus der Bundesliga in die Zweitklassigkeit ab. Der VfB Stuttgart in der Relegation, Nürnberg als Tabellenletzter. Trotz dessen könnte Ausgangslage kaum unterschiedlicher sein. Während die Schwaben ernste Absichten haben, in das Oberhaus zurückzukehren, kämpft Nürnberg gegen den erneuten Abstieg.

Nachdem der Club aufgrund der schlechten Ergebnisse Trainer Damir Canadi entlassen hatte, übernahm erst Interimstrainer Marek Mintal, ehe Jens Keller den Posten bekam. Unter dem ehemaligen Trainer des FC Schalke 04 läuft es aber nicht wirklich besser. Seit Kellers Einstellung holten die Franken lediglich einen Punkt aus zwei Spielen, zuletzt hagelte es eine 0:2-Pleite gegen den SV Wehen.

Auch beim VfB herrscht keine wirklich gute Stimmung. Die Schwaben kassierten nach dem 3:0-Sieg im Derby gegen den Karlsruher SC am vergangenen Sonntag eine 1:2-Pleite beim SV Sandhausen. Für beide Teams wäre ein Sieg deshalb von großer Bedeutung.

2. Bundesliga: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Arminia Bielefeld1635:181733
2.Hamburger SV1633:161729
3.1. FC Heidenheim1624:17726
4.VfB Stuttgart1524:20426
5.VfL Osnabrück1621:16523
6.SSV Jahn Regensburg1629:25423
7.FC Erzgebirge Aue1625:25023
8.SV Sandhausen1618:17122
9.SpVgg Greuther Fürth1619:20-122
10.Holstein Kiel1625:26-121
11.Karlsruher SC1628:30-220
12.Hannover 961619:26-720
13.SV Darmstadt 981617:22-519
14.VfL Bochum1628:30-217
15.FC Sankt Pauli1618:22-415
16.1. FC Nürnberg1521:29-815
17.SV Wehen Wiesbaden1619:32-1314
18.SG Dynamo Dresden1617:29-1213
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung