Fussball

Bakery Jatta wird wohl nicht für deutsche U21-Nationalmannschaft spielen

SID
Der DFB erachtet eine Einbürgerung Bakery Jattas für die Teilnahme an der U21-EM-Qualifikation wohl nicht als sinnvoll.

Bakery Jatta wird nicht für die deutsche U21-Nationalmannschaft spielen. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, sieht Joti Chatzialexiou, sportlicher Leiter der Nationalmannschaften, keine Chance für den 21 Jahre alten Profi des Hamburger SV.

"Jatta ist aktuell nicht unser Thema. Es steht noch ein langer behördlicher Prozess an, den er wie jeder andere zu durchlaufen hat", sagte Chatzialexiou laut der Zeitung.

Nach den wochenlangen Diskussionen und Ermittlungen um Jattas Identität hatte U21-Bundestrainer Stefan Kuntz dem Zweitliga-Spieler Hoffnung auf eine Nominierung für seine Mannschaft gemacht. "Ich würde gerne versuchen, Bakery bei der Einbürgerung zu helfen, weil ich ihn von der U21 überzeugen möchte", hatte Kuntz gesagt. Doch auch eine Einbürgerung über ein Schnellverfahren würde Monate in Anspruch nehmen.

Jatta hat weiter die Möglichkeit, für sein Geburtsland Gambia zu spielen oder sich nach einer erfolgten Einbürgerung für die deutsche A-Nationalmannschaft anzubieten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung