Fussball

Keine bleibenden Schäden nach Sturz: Dynamo-Fan auf dem Weg der Besserung

SID
Der gestürzte Dresden-Fan hat wohl keine bleibenden Schäden davongetragen.

Nach seinem Sturz am Rande des Zweitligaspiels bei Darmstadt 98 wird ein Fan von Dynamo Dresden keine bleibenden Schäden davontragen und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Dies teilten die Sachsen am Montag mit, nachdem die Familie des 36-Jährigen den Verein bereits am Sonntag darüber informiert hatte. "Diese äußerst positive Nachricht haben wir mit großer Freude und Erleichterung aufgenommen", sagte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

"Das besonnene Verhalten unserer Anhänger unmittelbar nach dem Unfall und die vielen Genesungswünsche und unterstützenden Botschaften waren für den verletzten Fan und seine Familie sehr wertvoll. Im Namen aller Schwarz-Gelben wünschen wir von Herzen, dass die vollständige Genesung möglichst rasch vonstattengeht", sagte Born weiter.

Der Fan war vor knapp eineinhalb Wochen beim 0:0 in Darmstadt am Gästeblock von einer Mauer metertief gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen. Ein Rettungshubschrauber hatte den Verletzten anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung