Fussball

2. Bundesliga heute live: So verfolgt Ihr die Begegnungen LIVE im TV, Stream und Liveticker

Von SPOX
Der 1. FC Nürnberg hat bereits nach drei Spielen zwei Niederlagen auf dem Konto.

In der 2. Liga beginnt am heutigen Freitag der 5. Spieltag: Welche Begegnungen anstehen und wie Ihr sie im TV, Stream und Liveticker verfolgt, erfahrt Ihr von SPOX.

2. Bundesliga: Das sind die heutigen Begegnungen

Zwei Spiele stehen am heutigen Freitag, dem 30. August, an. Nürnberg empfängt Heidenheim und Darmstadt ist in Sandhausen zu Gast.

UhrzeitHeimGast
18.30 Uhr1. FC Nürnberg1. FC Heidenheim
18.30 UhrSV SandhausenSV Darmstadt

2. Bundesliga LIVE: So seht Ihr die heutigen Partien im TV und Stream

Beide Spiele laufen exklusiv bei Sky. Der Pay-TV-Sender bietet Euch die Spiele einzeln oder in der Konferenz an.

Beim Streaming gibt's für Euch zwei Optionen: Entweder das bereits im TV-Abo enthaltene SkyGo (nur noch per App abrufbar) oder das monatlich kündbare Sky Ticket.

Die 2. Bundesliga heute im Liveticker

Auch auf SPOX könnt ihr die Begegnungen live verfolgen. Wir haben zu beiden Partien und zur Konferenz einen Liveticker. Die Übersicht findet Ihr hier.

2. Liga: SV Sandhausen als Team der Stunde

Erwartungsgemäß stehen der HSV und der VfB Stuttgart in der Tabelle ganz oben. Überraschend ist eher, dass Sandhausen dahinter auf dem vierten Rang platziert ist.Der SVS holte schon sieben Punkte in dieser Saison und bezwang unter anderem den 1. FC Nürnberg.

Die Mannschaft um Kapitän Dennis Diekmeier ist sowas wie das Team der Stunde, gewannen sie doch zuletzt auch mit 2:0 in Heidenheim. Zusammen mit dem Unentschieden in Kiel am ersten Spieltag kommen so sieben Punkte nach vier Spielen zustande - bester Saisonstart für den SVS seit 2015.

Zusammenhängen dürfte der Aufschwung auch mit Trainer Uwe Koschinat, der sich für die Partie gegen Darmstadt durchaus etwas Zählbares am Ende vorstellt. "Meine Mannschaft spürt, dass hier einiges möglich ist", sagte er auf der Spieltags-PK.

Viel Lob fand er dabei auch für seine Spieler, speziell in der Defensivabteilung. "Unsere Innenverteidiger haben sich sehr schnell gefunden, obwohl sie unterschiedliche Spielertypen sind. Mit Gerrit (Nauber) haben wir auf dem Platz einen echten Typen gewonnen, er ist eine intelligente Neuverpflichtung", so Koschinat weiter. Kein Wunder, dass Koschinat die Defensive lobt, hat seine Mannschaft doch bisher erst vier Gegentreffer schlucken müssen - lediglich der HSV steht aktuell mit drei Gegentoren besser da.

2. Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

Von oben grüßt der HSV, ganz unten findet sich Aufsteiger Wehen Wiesbaden wieder.

PlatzMannschaftPunkte
1HSV10
2Arminia Bielefeld8
3VfB Stuttgart8
4SV Sandhausen7
5Erzgebirge Aue7
6SpVgg Greuther Fürth7
7VfL Osnabrück6
8Karlsruher SC6
91. FC Nürnberg6
10Hannover 965
11SV Darmstadt 985
121. FC Heidenheim4
13Jahn Regensburg4
14FC St. Pauli4
15Dynamo Dresden4
16Holstein Kiel4
17VfL Bochum2
18SV Wehen Wiesbaden1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung