Fussball

Kiwi-Messi verlässt die Schwaben

Von SPOX
Marco Rojas und der VfB Stuttgart lösen den Vertrag in beidseitigem Einverständnis auf

Einst als Kiwi-Messi gefeiert, nun arbeitslos. Der VfB Stuttgart hat den Vertrag mit Marco Rojas einvernehmlich aufgelöst. Der Neuseeländer kam 2013 von Melbourne Victory zu den Schwaben.

Rojas kam im Sommer 2013 für die Ablöse von geschätzt einer Millionen Euro zum VfB, konnte sich aber in den drei Jahren in Deutschland und zuletzt in der Schweiz nie wirklich durchsetzen. Nach dem ersten Jahr in Stuttgart wurde der offensive Mittelfeldspieler an die Spvgg Greuther Fürth verliehen, doch auch dort schaffte er nicht den erhofften Durchbruch.

Ebenso wenig war die Leihe zum FC Thun von Erfolg gekrönt. Zur kommenden Saison kehrte Rojas wieder zum VfB zurück, wurde aber weder im Profi-Team, noch in der Regionalligamannschaft aufgeführt. Nun einigte man sich bereits am Montag einvernehmlich auf die Trennung.

Der 24-jährige Rojas absolvierte bislang 25 Länderspiele für sein Heimatland und erzielte dabei einen Treffer.

Marco Rojas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung