Cookie-Einstellungen
Fussball

Demirbay entschuldigt sich

Von SPOX
Kerem Demirbay droht eine Sperre
© getty

Kerem Demirbay wurde am vergangenen Wochenende beim Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen den FSV Frankfurt mit der Gelb-Roten-Karte des Feldes verwiesen und soll anschließend Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus beleidigt haben. Nun hat sich der Mittelfeldspieler zwar entschuldigt, der DFB-Kontrollausschuss hat dennoch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

"Ich finde, Frauen haben im Männerfußball nichts zu suchen", soll Demirbay nach Informationen der Bild nach seinem Platzverweis zu Steinhaus gesagt haben. Die Unparteiische hat den Vorfall in einem Sonderbericht festgehalten und an den DFB weitergeleitet. Dieser hat Demirbay in einem Schreiben zu einer Stellungnahme aufgefordert und ein Ermittlngsverfahren eingeleitet.

Der Beschuldigte hat sich mittlerweile via Instagram bei den Fans entschuldigt und sein Fehlverhalten eingesehen. "Mir tut es extrem leid, was ich zu Frau Steinhaus gesagt habe. Diesen Satz hätte ich niemals sagen dürfen, denn es entspricht auch nicht meinem Frauenbild", schrieb der 22-Jährige. "Ich war am Sonntag sehr emotional, weil das Spiel super wichtig für uns als Mannschaft war. Ich habe überreagiert und hatte meine Emotionen in diesem Kampfspiel einfach nicht im Griff. Es tut mir wirklich sehr leid", so Demirbay weiter.

Ebenso hat sich der Deutsch-Türke auch persönlich bei Steinhaus entschuldigt; sie habe die Entschuldigung auch angenommen, wie Demirbay bestätigte. Mit welchen Konsequenzen der Mittelfeldspieler seitens des DFB rechnen muss, ist noch nicht bekannt. Der Verband wird nach Auswertung der Berichte und Stellungnahmen eine Entscheidung treffen.

Kerem Demirbay im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung