Cookie-Einstellungen
Fussball

Ein Hauch von Durchmarsch

RB Leipzig will mit hochklassigen Neuzugängen den Aufstieg klarmachen
© getty

Abwehr

Das Personal: Marvin Compper, Atinc Nukan, Lukas Klostermann, Tim Sebastian, Anthony Jung, Georg Teigl, Dmitri Skopintsev

Abgänge: Fabian Franke (Wehen Wiesbaden), Niklas Hoheneder (SC Paderborn), Rodnei (unbekannt), Sebastian Heidinger (Heidenheim)

Zugänge: Willi Orban (Kaiserslautern), Atinc Nukan (Besiktas), Mikki Sumusalo (Hansa Rostock, war ausgeliehen), Ken Gipson (VfB Stuttgart U19), Dmitri Skopintsev (Zenit St. Petersburg II)

Offene Positionen: keine

Kandidat: keine

Die Situation: Im - zumindest für Zweitligaverhältnisse - Luxuskader der Bullen hatte Rangnick noch genau eine Schwäche ausgemacht. "Hinten links haben wir Bedarf", so der Trainer, der seinen Wunschkandidaten für den Konkurrenzkampf mit der bisherigen Stammkraft Anthony Jung in Russland gefunden und am Donnerstagabend verpflichtet hat.

Der 18-jährige Dmitri Skopintsev wird angeblich für eine sechsstellige Summe kommen und die linke Seite verstärken. "Wir sind froh, dass der Transfer von Dmitri geklappt hat, denn damit haben wir nun auf jeder Position eine absolute Doppelbesetzung", so Rangnick auf der Vereinsseite. "Wir kennen Dmitri von vielen Videomitschnitten und Spielbeobachtungen, haben ihn persönlich kennengelernt und hatten von ihm auch als Mensch einen super Eindruck."

Interessant dürfte die Situation in der Innenverteidigung werden. Die beiden Stammkräfte Tim Sebastian und Marvin Compper bekommen mehr als hochkarätige Konkurrenz. Mindestens einer der beiden Routiniers dürfte dabei seinen Platz an Ex-Kaiserslautern-Kapitän Willi Orban verlieren, dessen überraschender Wechsel nicht nur auf dem Betzenberg hohe Wellen schlug. Zudem steht mit Atinc Nukan von Besiktas, der die Leipziger im Erfolgsfall fast sechs Millionen Euro kosten würde, ein Innenverteidiger bereit, dem Rangnick neben Robustheit und Kopfballstärke auch viel Entwicklungspotenzial attestiert.

EXKLUSIV Lukas Klostermann im Interview

Auch U19-Nationalspieler Lukas Klostermann könnte in der Zentrale verteidigen, wahrscheinlicher scheint jedoch, dass der Allrounder auf der rechten Defensivseite seinen Platz finden und zum größten Konkurrenten von Georg Teigl werden wird. Die Beiden beackerten bereits in der vergangenen Saison die rechte Defensivbahn, wobei Teigl ob seiner Polyvalenz auch im Mittelfeld und teilweise sogar im Sturm zum Einsatz kam.

Für Ken Gipson und den nach einem halben Jahr Leihe aus Rostock zurückgekehrten Mikko Sumusalo bleiben vorerst nur Jokerrollen.

Seite 1: Tor - Der Neue, der nicht darf

Seite 2: Abwehr - Die letzte Problemlösung

Seite 3: Mittelfeld - Wer beerbt Kimmich?

Seite 4: Sturm - Das große Beben und die Folgen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung