Fussball

Köln gegen den Couch-Aufstieg

Von Marco Nehmer
Ist das bei Peter Stöger schon die Vorfreude auf die Kölsch-Dusche?
© getty

Der 1. FC Köln und der VfL Bochum setzen am Montagabend (LIVE-TICKER) den Punkt hinter den 31. Spieltag der 2. Liga. Die Domstädter könnten sich durch einen Sieg zum ersten Aufsteiger küren und freuen sich auf eine Party mit den Fans. Peter Neururer hat aber etwas dagegen - und geht volles Gelb-Risiko.

1. FC Köln - VfL Bochum (Mo, 20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Aufstiegskonkurrenz aus Fürth und Paderborn hat sich am Sonntag gegenseitig die Punkte weggenommen, am Montag will der 1. FC Köln nun den ersten Matchball zum Aufstieg ins Oberhaus verwandeln. "Wir freuen uns auf das Spiel und die Möglichkeit, im eigenen Stadion den Aufstieg zu fixieren", so Trainer Peter Stöger.

Besonders die Möglichkeit, die Rückkehr in die Erstklassigkeit nach exakt 716 Tagen der Zweitligazugehörigkeit mit den eigenen Fans zu feiern und das Rhein Energie Stadion zur Partyzone zu erklären, reizt die Beteiligten. "Ein Aufstieg am Montag in Köln ist doch schöner als am Wochenende auf der Couch", weiß Stürmer Patrick Helmes.

"FC stiegt sowieso auf"

Mit Bochum reist nun eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel in die Domstadt, doch der VfL will nicht als erster Aufstiegsgratulant herhalten. "Der FC steigt sowieso auf. Wir brauchen aber noch Punkte", so Bochums Trainer Peter Neururer. Mit sieben Punkten in den letzten drei Spielen hat sich der VfL der gröbsten Sorgen entledigt, rechnerisch ist der Klassenerhalt aber noch nicht erreicht.

Neururer will seine beste Elf aufbieten - dabei sind gleich fünf Spieler von einer Gelbsperre bedroht und könnten im Ernstfall das vorentscheidende Spiel gegen den Vorletzten aus Bielefeld verpassen. "Wir schenken nicht ab", so der VfL-Coach, der dabei vielleicht auf die Statistik schielt: Die letzten beiden Duelle gingen an den Revierklub.

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung