Fussball

Köstner bis 22. April krankgeschrieben

SID
Lorenz-Günther Köstner leidet an einer Nervenblockade im Nackenbereich
© getty

Oliver Reck bleibt mindestens bis zum 22. April Interimstrainer von Fortuna Düsseldorf. Das teilte der Bundesliga-Absteiger am Samstag kurz und knapp mit.

Cheftrainer Lorenz-Günther Köstner, der bereits den 2:1-Sieg beim SC Paderborn am vergangenen Spieltag wegen einer Nervenblockade im Nackenbereich verpasst hatte, ist bis zu diesem Zeitpunkt wegen seiner gesundheitlichen Probleme krankgeschrieben.

Der 62-Jährige Köstner hatte erst im vergangenen Dezember den erfolglosen Mike Büskens bei Fortuna als Trainer abgelöst. Vor der erneuten Krankschreibung Köstners war bereits klar, dass Düsseldorfs Torwarttrainer Reck die Fortuna auch beim Heimspiel gegen den VfR Aalen am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) betreuen wird.

Der 49-Jährige wird nun auf jeden Fall auch am Gründonnerstag im Auswärtsspiel beim SV Sandhausen auf der Düsseldorfer Bank sitzen.

Lorenz-Günther Köstner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung