Cookie-Einstellungen
Fussball

15.000 Euro Geldstrafe für Dresden

SID
Dresden muss für das Verhalten seiner Anhänger tief in die Tasche greifen
© getty

Wegen des Fehlverhaltens seiner Fans muss Dynamo Dresden erneut tief in die Tasche greifen. Das Sportgericht des DFB verurteilte die Sachsen zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro.

Beim Spiel des achtmaligen DDR-Meisters bei Arminia Bielefeld hatten Dresdner Fans mehrfach Pyrotechnik sowie zwei Knallkörper gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Das Auswärtsspiel der Dresdner in Bielefeld hatte im vergangenen Dezember bundesweit für Aufsehen gesorgt. Bei Ausschreitungen auf dem Weg zum Stadion wurden 17 Polizisten verletzt, nach einer Schätzung des Dresdner Fanprojekts zudem etwa 30 Fans.

Nach Angaben der Sächsischen Zeitung hat die Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld in diesem Zusammenhang insgesamt 112 Strafverfahren bearbeitet, bisher allerdings fast die Hälfte vorläufig eingestellt. Derzeit würde noch in 64 Fällen ermittelt, nur bei 21 davon seien die Täter bekannt.

Der Kader von Dynamo Dresden im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung