Cookie-Einstellungen
Fussball

1860-Geschäftsführer Schäfer vor dem Aus?

Von SPOX
Robert Schäfer (2.v.r.) soll laut Medienberichten bei 1860 vor dem Aus stehen
© getty

Kaum ist mit Friedhelm Funkel ein neuer Trainer verpflichtet, da rumort es bei 1860 München offenbar schon wieder gewaltig. Angeblich soll Robert Schäfer als Geschäftsführer abgesetzt werden. Wunschkandidat Andreas Rettig hat den Löwen wohl bereits eine Absage erteilt.

Schäfer ist bekanntlich bei 1860-Investor Hasan Ismaik nicht sonderlich beliebt. Nun soll das Präsidium der Münchner laut der "Süddeutschen Zeitung" Ismaik versprochen haben, die Profifußball-KGaA zu professionalisieren. Dazu soll auch die Verpflichtung eines neuen Geschäftsführers zählen.

Der Wunschkandidat von Seiten des Investors war offenbar DFL-Geschäftsführer Rettig, der bereits für Bayer Leverkusen, den SC Freiburg, den 1. FC Köln und den FC Augsburg gearbeitet hat. Rettig soll den Löwen allerdings prompt abgesagt haben.

Doch Schäfer sitzt deshalb angeblich weiterhin nicht sicher im Sattel. Offenbar würde Ismaik schriftliche Garantien für regelmäßige Zahlungen machen, wenn Schäfer abgelöst würde. Für 1860 wäre das nach den Erfahrungen der Vergangenheit eine angenehme Sache.

1860-Präsident Gerhard Mayrhofer wird bald nach Abu Dhabi reisen, um mit Ismaik zu sprechen. Dann könnte Schäfers Zeit beim Zweitligisten tatsächlich abgelaufen sein.

Die nächsten Termine für 1860 München

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung