-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

1860-Trainersuche: Funkel offenbar Topfavorit

SID
Friedhelm Funkel hält den Rekord für die meisten Bundesligaspiele als Spieler und Trainer
© getty

1860 München ist noch immer auf der Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Trainer Alexander Schmidt. Angeblich ist Friedhelm Funkel mittlerweile der Topfavorit. Insgesamt sollen es fünf Kandidaten in die engere Auswahl geschafft haben.

Einem Bericht der "Bild" zufolge ist von den fünf Kandidaten Funkel der Topfavorit. Der 59-Jährige war bis 2012 Trainer bei Alemannia Aachen und ist derzeit ohne Verein.

"Noch ist nichts Seriöses zu verkünden", erklärte allerdings Löwen-Sportchef Florian Hinterberger der "Abendzeitung". Und Vizepräsident Peter Helfer ergänzte: "Wir wollen bis Mitte der Woche Ergebnisse präsentieren."

Rangnick und Köstner im Gespräch

Laut "tz" dürften die zuletzt ebenfalls gehandelten Trainer Lorenz-Günther Köstner (zuletzt Wolfsburg) und Norbert Meier (zuletzt Düsseldorf) den Job beim Zweitligisten wohl eher nicht bekommen.

Die Zeitung zählt neben Funkel Ralph Hasenhüttl (zuletzt Aalen), Ralf Rangnick (bei Red Bull als Sportdirektor für den Fußball zuständig) und Klaus Augenthaler (bis 2011 in Unterhaching) zu den Kandidaten.

Matthäus schießt gegen Löwen-Führung

Sicher aus dem Rennen ist Lothar Matthäus. Den hatten Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer und Helfer etwas respektlos ausgeschlossen. Der Rekordnationalspieler wäre zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt.

"Nicht immer hilft ein Helfer - wer dem Fußball mehr geholfen hat, können wir hier gerne abstimmen. Erstaunlich - ich kenne weder Herrn Mayrhofer noch Herrn Helfer, und das nach mehr als 30 Jahren im Fußballgeschäft", konterte Matthäus.

"Magath ist für uns ein großer Trainer"

Zuletzt wurde auch immer wieder Felix Magath mit 1860 in Verbindung gebracht. Die "Bild" berichtet, dass Investor Hasan Ismaik den früheren Bayern-Coach strikt abgelehnt hätte. Ismaiks Cousin und Berater Noor Basha dementierte dies aber via "Twitter": "Magath ist für uns ein großer Trainer. Dass Ismaik Magath abgelehnt hat, stimmt nicht."

Fakt ist: Die Münchner könnten Magath nur mit erneuter Hilfe von Ismaik finanzieren. Allerdings muss darüber wohl erst gar nicht nachgedacht werden. Magath erklärte nämlich bereits: "1860 ist für mich kein Thema."

1860 München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung