Cookie-Einstellungen
Fussball

Stöger: "Immer wieder ausscheren geht nicht"

Von Lars Thielecke
Peter Stöger hat mit Köln hohe Ziele, muss aber nicht zwingend aufsteigen in dieser Saison
© getty

Mit Austria Wien wurde Peter Stöger in der vergangen Saison österreichischer Meister. Trotzdem wechselte der 47-Jährige in die 2. Bundesliga zum 1. FC Köln. In einem Interview mit dem "Kicker" äußerte sich der neue Trainer über die Gründe für den Wechsel und seine Zukunftsplanungen mit den Geißböcken.

"Die Chance hier ist interessant. Mit der Austria gab es wieder mal eine Meisterschaft, wir haben die Chance in der Champions-League-Quali. Das alles habe ich liegen gelassen. Damit ist alles darüber gesagt, wie wichtig mir diese Aufgabe ist", erklärte Stöger. Der neue Kölner Trainer verzichtete bei dem Wechsel sogar auf Gehalt und zahlte seine Ablösesumme aus eigener Tasche zum Teil mit.

Aufstieg als Ziel

Die Erwartungshaltung in der Domstadt ist auch aufgrund seiner Person sehr hoch. Stöger tritt aber erst einmal auf die Euphoriebremse. So sei der Aufstieg zwar das Ziel, "aber kein Muss". Gleichzeitig betonte er, dass es keinen "wirtschaftlichen Zusammenbruch gibt", wenn es mit der Rückkehr ins Oberhaus nicht klappen würde.

Darauf angesprochen, wie er eine Mannschaft dazu führt, mehr zu leisten als erwartet, antwortete Stöger: "Ich habe Verständnis dafür, dass jeder für sich weiterkommen möchte, in gewissen Phasen ein gesunder Egoismus vorhanden sein muss, aber es muss sich alles in einem Rahmen um die Mannschaft drehen. Mal ausscheren ist okay, immer wieder ausscheren geht nicht."

Neue Chance für Lehmann

In der vergangenen Saison unter Holger Stanislawski enttäuschende Spieler wie zum Beispiel Matthias Lehmann sollen unter Stöger eine neue Chance erhalten. "Wenn er Leistung bringt, werde ich zu ihm stehen", so der 47-Jährige.

Ein Unterschied zu Stanislawski wird allerdings sein, dass den Spielern bereits vor Spielbeginn das System bekannt ist. Die Startaufstellung will Stöger jedoch ebenso geheim halten wie sein Vorgänger.

Peter Stöger im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung