Cookie-Einstellungen
Fussball

Kommt Nöthe als Ginczek-Ersatz zu St. Pauli?

Von Marco Nehmer
Christopher Nöthe kam in dieser Saison nur zu 11 Einsätzen und erzielte keinen einzigen Treffer
© getty

Beim FC St. Pauli steht Daniel Ginczek vor dem Absprung. Da Auch Marius Ebbers den Verein verlassen wird, läuft die Suche nach einem neuen Angreifer beim Kiez-Klub auf Hochtouren. Neuestes Objekt der Begierde: Christopher Nöthe von Fürth.

Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, hat Pauli-Sportdirektor Rachid Azzouzi bereits die Fühler in Richtung des Stürmers der Kleeblätter ausgestreckt. Die beiden kennen sich aus der gemeinsamen Zeit beim Bundesliga-Schlusslicht - Azzouzi war bis vor der laufenden Saison Sportdirektor in Fürth.

Der 25-jährige Nöthe, der in der Bundesliga bislang nicht richtig Fuß fassen konnte und in Fürth zur kommenden Saison in den Planungen keine Rolle mehr spielt, könnte bei den Hamburgern Ginczek ersetzen. Der 22-Jährige steht bei Borussia Dortmund unter Vertrag und weckt durch seine gute Quote (14 Tore in 27 Spielen) immer mehr Begehrlichkeiten.

Christopher Nöthe im Steckbrief

Werbung
Werbung