Cookie-Einstellungen
Fussball

Sandhausen trägt Spiele im Hardtwaldstadion aus

SID
Das Hardwaldtstadion in Sandhausen musste nach dem Aufstieg umgebaut werden
© Getty

Aufsteiger SV Sandhausen wird seine Heimspiele ausschließlich im Hardtwaldstadion austragen. Dies hat der Verein nach der Lizenzvergabe durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) bekannt gegeben.

Sandhausen hatte die Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena, Spielstätte von Bundesligist 1899 Hoffenheim, bei der DFL als Ausweichstadion angegeben, sollte der notwendige Umbau des Hardtwaldtstadions nicht rechtzeitig abgeschlossen werden.

Hoffenheims Mäzen und Eigentümer der Rhein-Neckar-Arena, Dietmar Hopp, hatte die Umzugsoption bestätigt. "Auf diese Zusage müssen wir nicht zurückgreifen, weil alles planmäßig verläuft", sagte Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier.

Der SV Sandhausen im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung