Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht-Fan wird von Zug erfasst und getötet

SID
Nach der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Union Berlin kam ein Fan ums Leben
© Getty

Ein Fan von Eintracht Frankfurt ist wenige Stunden nach dem 3:1-Erfolg gegen Union Berlin auf tragische Weise ums Leben gekommen.

Ein Fan von Eintracht Frankfurt ist wenige Stunden nach dem 3:1-Erfolg gegen Union Berlin auf tragische Weise ums Leben gekommen. Der 43-Jährige wurde beim Urinieren am Bahngleis in Rüsselsheim von einem ICE erfasst und tödlich verletzt.

Der Eintracht-Anhänger war nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Samstag am Bahnhof der Opelwerke in Rüsselsheim zum Bahnsteigende gelaufen und zu nahe an die Gleise herangetreten. Weil der Zug breiter als die Gleise ist, wurde der Fan vom durchfahrenden Schnellzug erfasst.

Lokführer erlitt Schock

Der Mann war gemeinsam mit zwei Freunden vom Spiel vpn Eintracht Frankfurt gegen Union gekommen.Die beiden Freunde hatten, wie sie gegenüber Beamten der Bundespolizei angaben, nur einen lauten Schlag gehört.

Als sie ihren Freund neben den Gleisen liegen sahen, verständigten sie sofort die Rettungskräfte.

Der schwer verletzte Wiesbadener verstarb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Lokführer des ICE erlitt durch den Vorfall einen Schock und musste seinen Dienst nach Ankunft in Wiesbaden abbrechen.

Eintracht Frankfurt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung