Cookie-Einstellungen
Fussball

Rostock muss 10.000 Euro zahlen

SID
Bengalos
© Getty

Frankfurt/Main - Zweitligist FC Hansa Rostock muss wegen des Abbrennens von Rauchbomben durch seine Anhänger im Bundesliga-Spiel beim VfL Bochum eine Geldstrafe von 10.000 Euro zahlen, gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt.

Vor der Begegnung am 17. Mai waren im Rostocker Zuschauerblock mehrere Rauchbomben und Feuerwerkskörper entzündet worden, so dass sich der Spielbeginn um mehrere Minuten verzögert hatte.

Außerdem waren auch während des Spiels im Rostocker Fanblock Rauchbomben abgebrannt worden. Bochum muss 7500 Euro zahlen. Beide Vereine haben den Urteilen zugestimmt, diese sind damit rechtskräftig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung