-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Möller zu Kickers Offenbach

SID
Fußball, 2. Bundesliga, Kickers Offenbach, Viktoria Aschaffenburg, Hans-Jürgen Boysen, Andreas Möller
© Getty

Offenbach - Zwei Wochen nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga haben die Offenbacher Kickers Andreas Möller als neuen Sportmanager präsentiert und damit für eine große Überraschung gesorgt.

Der Weltmeister von 1990, der zuletzt als Trainer beim hessischen Oberligisten Viktoria Aschaffenburg tätig war, unterschrieb beim OFC einen stark leistungsbezogenen Vertrag über zwei Jahre.

"Die Aufgabe in Offenbach hat einen großen Reiz. Ich will mithelfen, dass die Kickers wieder in die Erfolgsspur zurückfinden", sagte Möller.

Verpflichtung birgt Brisanz

Die Verpflichtung Möllers birgt eine besondere Brisanz, weil der 40-Jährige als ehemaliger Frankfurter in Offenbach einen schweren Stand haben dürfte.

"Ich weiß, dass der eine oder andere Bedenken haben wird. Ich möchte aber, dass ich nicht an meiner Zeit als Fußballer, sondern an meiner Arbeit hier gemessen werde", erklärte Möller.

Dem Wechsel von der Trainerbank auf den Managerstuhl sieht der 429-malige Bundesligaspieler mit großer Vorfreude entgegen. "Ich habe schon immer zweigleisig geplant. Ich denke, dass ich mit meinem Sachverstand dem OFC auf diesem Posten sehr gut weiterhelfen kann", meinte der Europameister von 1996.

Trainerkarriere vorerst beendet

Möllers Trainerkarriere ist damit bereits nach nur einem Jahr vorerst wieder beendet. Mit Aschaffenburg schaffte er sportlich zwar die Qualifikation für die Regionalliga, der Traditionsverein erhielt jedoch keine Lizenz für die 4. Liga.

"Ich möchte meine Arbeit dort mit dem letzten Spiel vernünftig beenden, freue mich jetzt aber auf die Aufgabe bei den Kickers", sagte der ehemalige Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Juventus Turin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung