Cookie-Einstellungen
Fussball

Fürths Reisinger muss zahlen

SID
Fußball, 2. Bundesliga, Greuther Fürth
© Getty

Fürth - Seine demonstrative Geste gegen Trainer Bruno Labbadia hat Stürmer Stefan Reisinger vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth eine Geldstrafe von 2000 Euro beschert.

Der Angreifer hatte sich nach seinem 2:2-Ausgleichstor gegen den 1. FC Köln unmissverständlich über seine späte Einwechslung beschwert.

Für sein "unsportliches und respektloses Verhalten" müsse Reisinger die Geldstrafe zahlen, teilten die Franken auf ihrer Homepage mit. Der Angreifer entschuldigte sich bei Trainer Labbadia: "Das war nicht in Ordnung von mir und tut mir im Nachhinein außerordentlich leid."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung