-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Wolf heißester Trainer-Kandidat in Offenbach

SID

Offenbach - Wolfgang Wolf ist momentan der heißeste Kandidat auf den vakanten Trainerposten beim Zweitligisten Kickers Offenbach. Die Hessen haben mit dem 50-Jährigen bereits erste Gespräche über eine Nachfolge des zurückgetretenen Wolfgang Frank geführt.

"Ich hatte einen sehr positiven Eindruck. Wolfgang Wolf würde hier sicher gut hinpassen. Letztlich ist es aber auch eine finanzielle Geschichte. Da muss alles stimmen", sagte OFC-Präsident Dieter Müller im DSF.

Ein Engagement von Peter Neururer, der die Kickers schon einmal von 1999 bis 2000 betreute, war zuvor an den unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen gescheitert. "Da liegen wir ein bisschen arg weit auseinander, es ist keine gemeinsame Basis da", begründete Neururer seine Absage.

Wolf trainierte zuletzt den 1. FC Kaiserslautern, wo er am 11. April beurlaubt worden war. Der ehemalige Bundesligaprofi steht bei den Pfälzern aber noch bis zum Saisonende auf der Gehaltsliste.

"Wir haben ein gutes Gespräch geführt und uns kennengelernt", sagte Wolf der "Frankfurter Rundschau". Er könne sich gut vorstellen, nach Offenbach zu gehen, da sich der Verein gut entwickelt habe. Eine Einigung sei jedoch noch nicht erfolgt. "Wir sind in der Findungsphase", erklärte Wolf, der eine zeitnahe Entscheidung ankündigte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung