Cookie-Einstellungen
Fussball

Köln beendet Sturzflug

SID
1.FC Köln, Kickers Offenbach
© Getty

Köln - Der 1. FC Köln hat seinen Sturzflug in der 2. Bundesliga beendet. Das Team von Trainer Christoph Daum kam im Heimspiel gegen Kickers Offenbach zu einem deutlichen 4:1 (2:1)-Sieg und kann nach zuvor zwei Niederlagen nun wieder die Aufstiegsplätze ins Visier nehmen. 

Vor 35 000 Zuschauern sorgten Adil Chihi (2. Minute) und Kevin McKenna (5.) mit ihren Treffern für einen Blitzstart der Hausherren, Youssef Mohamad (65.) und Patrick Helmes (68.) bauten den Vorsprung später aus. Für Offenbach traf Thorsten Judt (26.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

Der Kölner Auftakt nach Maß wurde von Daniel Endres begünstigt. Der Gäste-Keeper ließ einen Chihi-Freistoß aus 30 Metern zur frühen Kölner Führung ins Tor rutschen.

Köln zwischenzeitlich zu passiv

Kurz darauf musste Offenbachs Verteidiger Christian Müller nach einem Kopfball von Tobias Nickenig auf der Torlinie klären (4.), ehe McKenna auf 2:0 erhöhte.

Mit zunehmender Spieldauer fand Offenbach dann aber seinen Rhythmus und kam gegen die zu passive Daum-Elf zum Anschlusstreffer.

Daum freut sich für die Fans 

Im zweiten Durchgang gingen die Kölner wieder konzentrierter zu Werke - und wurden für ihr Engagement belohnt. Auf der Gegenseite scheiterte Dino Toppmöller (59.) an FC-Keeper Faryd Mondragon.

"Ich bin zufrieden mit dem Auftreten meiner Mannschaft. Nach dem frühen 2:0 hat sich die Anspannung entladen und wir haben wieder geschludert. Wir hätten das Spiel besser kontrollieren müssen. Ich freue mich aber für unsere Fans, dass sie mal wieder ein gutes Spiel gesehen haben. Wir wollen jetzt eine Serie starten", sagte Kölns Trainer Christoph Daum.   

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung