Cookie-Einstellungen
Fussball

Osnabrück setzt sich im Nordderby durch

Von dpa
© Getty

Osnabrück - Der VfL Osnabrück hat das Nordderby gegen den FC St. Pauli mit 3:1 (1:0) gewonnen.

Thomas Cichon (36.), Rouwen Hennings (61.) und Gaetano Manno (90.) erzielten vor 17.000 Zuschauern in der ausverkauften osnatel Arena die Tore für die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz, die damit auch im 23. Heimspiel in Folge unbesiegt blieb.

St. Pauli verlor trotz des Gegentores von Morike Sako (88.) nicht nur zum dritten Mal in Serie, sondern auch noch Mittelfeldspieler Thomas Meggle nach einer Roten Karte wegen Notbremse (35.).

In der Partie der Aufsteiger, die beide stark ersatzgeschwächt waren, bestimmten die Hausherren von Beginn an das Geschehen. Paul Thomik hätte den VfL bereits nach 45 Sekunden in Führung bringen können. Der Mittelfeldspieler scheiterte ebenso wie Sturmführer Thomas Reichenberger (11.).

Rot für Meggle - Volltreffer von Cichon 

Eine Vorentscheidung erfuhr das Duell Mitte der ersten Halbzeit innerhalb von nur zwei Minuten. Zunächst sah Meggle nach einem Foul an Reichenberger Rot, dann schoss Cichon überlegt von der Strafraumgrenze zum 1:0 ein.

Nach Wiederanpfiff versuchten die dezimierten Gäste noch die Wende und erzielten auch optische Vorteile. Das Anschlusstor kam aber zu spät, zumal der VfL sofort zurückschlug.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung