Cookie-Einstellungen
Fussball

Tom Bartels kommentiert WM-Finale 2022

SID

"Mach ihn! Er macht ihn!" Der emotionale Kommentar von Tom Bartels zum Siegtor von Mario Götze im WM-Finale 2014 klingt vielen deutschen Fußball-Fans noch in den Ohren. Am 18. Dezember könnte es, wenn die deutsche Nationalmannschaft mitspielt, zu einer Wiederholung kommen. Bartels wird dann das Endspiel in Katar kommentieren. Das gab der SWR als bei der Wüsten-WM federführende ARD-Sendeanstalt am Freitag bekannt.

Auch auf Frauen-Power setzt das Erste bei der Endrunde am Persischen Golf (21. November bis 18. Dezember): Christina Graf wird als erste Frau in der ARD WM-Spiele live kommentieren, Lea Wagner vor Ort über die DFB-Auswahl berichten. Im Hörfunk wird das Endspiel erstmals in der ARD-Geschichte von einer Frau reportiert werden.

Die Fußball-Berichterstattung wird begleitet von Dokumentationen und Hintergrundberichten. Dazu sollen SWR-Korrespondenten aus dem ARD-Studio Kairo Einblicke und Hintergründe zum umstrittenen Gastgeberland Katar liefern. Im Vorfeld der WM ist eine Reportage mit Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger geplant, im Anschluss folgt eine vertiefende, investigative "Story im Ersten".

Die deutschen Live-TV-Rechte für das Turnier liegen bei ARD/ZDF und MagentaTV. Das Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador am 18. November ist ebenso im ZDF zu sehen wie der Gruppen-Kracher der deutschen Auswahl gegen Spanien (27.11.). Magenta überträgt alle Spiele, 16 davon exklusiv - darunter zwei Achtelfinals, ein Viertelfinale und das Spiel um Platz 3 (sofern die DFB-Elf dort nicht beteiligt ist).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung