Fussball

WM 2022: Fünf Coronafälle beim Stadionbau in Katar

Von SID
Beim Stadionbau in Katar kam es zu fünf Coronafällen

Auf den Stadionbaustellen zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar ist es bei den Arbeitern zu fünf Corona-Infektionen gekommen. Dies bestätigte das Organisationskomitee am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.

Demnach seien zwei Baustellenmitarbeiter am Al-Thumama Stadium, zwei Beschäftige am Al-Bayt Stadium sowie ein weiterer Arbeiter am Al-Rayyan Stadium an COVID-19 erkrankt.

Während das öffentliche Leben im Golfstaat wegen der Pandemie seit Wochen weitgehend stillgelegt wurde, lief der Stadionbau davon unbeeinflusst weiter wie zuvor. Katar beschäftigt Tausende Gastarbeiter für die Errichtung der Arenen für 2022. Die infizierten Beschäftigen sollen nach Angaben des Veranstalters weiter normal bezahlt werden und vor Ort eine kostenlose Gesundheitsversorgung erhalten. Ob der Bau der Stadien weiter unverändert fortgesetzt wird, ist unklar.

Die WM in Katar stand bereits des Öfteren in der Kritik. Unter anderem wurden die unwürdigen Arbeitsbedingungen und Niedriglöhne zahlreiche Male angeprangert, zuletzt kochten nach neuen Enthüllungen aus den USA auch wieder Korruptionsvorwürfe bezüglich der WM-Vergabe hoch. Das Turnier soll vom 21. November bis 18. Dezember 2022 stattfinden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung