Fussball

4:1! Nächster Selecao-Hammer bei den Urus

Von SPOX
Paulinho schnürte einen Dreierpack

Am 13. Spieltag der WM-Qualifikation in Südamerika hat Kolumbien gegen Bolivien gewonnen. In der Nacht stahl ein China-Profi Neymar gegen Uruguay die Show, während Argentinien dank Lionel Messi Big Points einfahren konnte und in der Tabelle an Chile vorbeizog.

Uruguay - Brasilien 1:4 (1:1)

Tore: 1:0 Cavani (9., FE), 1:1 Paulinho (18.), 1:2 Paulinho (52.), 1:3 Neymar (74.), 1:4 Paulinho (90.+3)

  • Brasilien bleibt unter Trainer Tite eine Macht und hat die Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland 2018 weiter fest im Blick.
  • Mit der Power-Offensive um Neymar (FC Barcelona), Roberto Firmino und Philippe Coutinho (beide FC Liverpool) sollte im 13. Spiel der 9. Sieg her. Uruguay hingegen kämpfte mit Superstar Edinson Cavani (Paris Saint-Germain) um den Anschluss zum Tabellenführer sowie die Festigung des zweiten Tabellenplatzes.
  • In Montevideo sollte sich ein ungewöhnlicher Hauptdarsteller des Szenarios entwickeln. Zwar trafen auch Cavani und Neymar, doch es war Mittelfeldmann Paulinho, inzwischen in der Chinese Super League aktiv, der seine Farben mit einem Dreierpack zum Sieg schoss.
  • Brasilien konnte seinen nähsten Verfolger damit auf sieben Zähler distanzieren, während Uruguay nur noch drei Zähler Vorsprung auf Platz sechs hat, der nicht mehr zur Qualifikation ausreicht.

Argentinien - Chile 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Messi (16./FE)

  • Ganz wichtiger Dreier für die Albiceleste! Die Gauchos überholten durch den Sieg Gegner Chile in der Tabelle der Südamerika-Quali und stehen mit nun 22 Zählern endlich wieder auf einem festen Startplatz für die WM in Russland.
  • Jose Fuenzalida war der Mann der Anfangsviertelstunde: Erst traf er nach sechs Minuten ins Tor - Abseits. Dann riss er keine zehn Minuten später Angel Di Maria im Strafraum um - Elfmeter.
  • Messi ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen. Der mehrfache Weltfußballer verwandelte sicher unten rechts und sorgte bei den Argentiniern sichtlich für Erleichterung.
  • Argentiniens Rückstand auf Tabellenführer Brasilien beträgt nach wie vor acht Punkte. Uruguay (23) dagegen liegt in unmittelbarer Schlagweite zu den Gauchos.

Kolumbien - Bolivien 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 James (83.)

Besonderes Vorkommnis: Lampe hält Foulelfmeter von James (83.)

  • Kolumbien brauchte unbedingt einen Sieg gegen den Außenseiter und startete mit einem Italien-Sturm aus Bacca (AC Mailand) und Muriel (Sampdoria Genua). Reals James agierte hinter den Spitzen, Juves Cuadrado spielte Rechtsverteidiger. Ex-BVB-Stürmer Ramos und der Mainzer Cordoba waren nicht nominiert, Falcao fehlte verletzt.
  • Für Bolivien war es das erste Spiel unter dem neuen Trainer Mauricio Soria, der fünf Neue in der Mannschaft berief. Im Sturm lief der Ex-Bremer Marcelo Moreno auf.
  • Erst zehn Minuten vor Schluss entschied ein Elfmeter das Spiel. Cuadrado, der in der ersten Halbzeit eigentlich mit Rot vom Platz hätte fliegen müssen, war zuvor gefoult worden. Den fälligen Strafstoß von James hielt Lampe zunächst, doch der Nachschuss war drin.
  • Kolumbien konnte damit bisher alle sechs Heimspiele gegen Bolivien in der WM-Qualifikation zu Null gewinnen.

Paraguay - Ecuador 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Valdez (12.), 2:0 Alonso (65.), 2:1 Caicedo (70./FE)

Venezuela - Peru 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 Villanueva (25.), 2:0 Otero (40.), 2:1 Carrillo (46.), 2:2 Guerrero (64.)

Alles zur WM-Quali in Südamerika

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung