Cookie-Einstellungen
Fussball

Lucio: Gabriel Jesus? "Ein exzellentes Debüt"

Von SPOX
Gabriel Jesus traf direkt in seinem Selecao-Debüt

Brasiliens neuer Nationalcoach Tite konnte in der WM-Qualifikation gegen Ecuador (3:0) ein gelungenes Debüt feiern. Auch Ex-Selecao-Verteidiger Lucio ist nach der Premiere zufrieden. Besonders beeindruckt war der ehemalige Verteidiger des FC Bayern München jedoch von einem anderen Debütanten.

"Man konnte im ersten Spiel unter Tite schon eine Entwicklung erkennen, aber als Fan erwarte ich noch eine deutlichere Weiterentwicklung. Ich denke, dass er einen guten Job machen kann. Er hat noch zwei Jahre, um dem Team seine Spielphilosophie einzuimpfen und so nochmal einen WM-Titel zu holen", erklärte der 38-Jährige exklusiv gegenüber Goal.

Gabriel Jesus? "Ein exzellentes Debüt"

Ein besonderes Lob gab es von dem Ex-Bundesliga-Profi auch für Youngster Gabriel Jesus, der in seiner ersten Partie für die Canarios gleich zwei Tore bejubeln durfte: "Ein exzellentes Debüt. Es hätte nicht besser sein können. Er ist ein vielversprechender Spieler und wir werden ihn auf seinem Weg unterstützen, damit er Brasilien gut weiterhelfen und viele Tore schießen kann."

Zufrieden zeigte sich Lucio auch mit der Wahl des neuen Spielführers Miranda. Dieser hatte die Aufgabe von Neymar übernommen, nachdem jener angekündigt hatte, vom Kapitänsamt zurückzutreten. "Ich bin überzeugt, dass die Binde bei ihm in guten Händen ist. Er ist ein guter Profi, eine seriöse Wahl und setzt sich vorbildlich für die Mannschaft ein", fand der Weltmeister von 2002 lobende Worte für den Innenverteidiger.

"Neymar wird mehr Freiheiten haben"

Auch Neymar helfe die Entscheidung, das Amt des Spielführers künftig in andere Hände zu legen, glaubt der 107-fache Ex-Nationalspieler. "Ich denke, das nimmt ihm etwas Last von den Schultern und tut seinem Spiel gut. Wir wissen, welche Bedeutung der Name und die Person Neymars in der Mannschaft haben. Er wird auch weiterhin ein Führungsspieler bleiben. Die Aufgabe des Kapitänsamts ist lediglich ein Detail. Es wird ihm helfen und ihm mehr Freiheiten auf dem Feld geben."

Von den neuen Freiheiten könnte der Offensivstar des FC Barcelona schon am Mittwoch profitieren. Dann trifft die Selecao im nächsten Quali-Spiel auf Kolumbien (02.45 Uhr, live auf DAZN).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung