Cookie-Einstellungen
Fussball

"2006 die gleiche Situation"

SID
Alessandro del Piero glaubt an das Weiterkommen seiner Landsleute
© getty

Alessandro Del Piero ist trotz des überraschenden Rückschlags weiterhin von einem Weiterkommen der italienischen Nationalmannschaft überzeugt. "Wir hatten 2006 genau die gleiche Situation", sagte Del Piero.

Ebenso erinnerte er an den späteren WM-Triumph seines Teams. Italien habe "fast immer im zweiten Spiel einen Durchhänger" gehabt, so del Piero bei "Radio Deejay".

Die Squadra Azzurra hatte sein zweites Gruppenspiel bei der WM in Brasilien am Freitag gegen Außenseiter Costa Rica überraschend mit 0:1 verloren. Der viermalige Weltmeister muss im abschließenden Match gegen das punktgleiche Uruguay am Dienstag (18.00 Uhr/MESZ/ZDF) in Natal nun mindestens einen Zähler holen, um das Achtelfinale zu erreichen.

"Ich denke, dass Cesare Prandelli all die Probleme lösen kann, die das Team gegen Costa Rica offenbart hat", sagte Del Piero. Die Mannschaft müsse gegen Uruguay konzentrierter auftreten und dann "kann es Italien schaffen".

Die WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung