Cookie-Einstellungen
Fussball

Hamann: "Luft für Suarez wird dünner"

Von Jonas Schützeneder
Luis Suarez wurde gegen Italien erneut negativ auffällig
© getty

Der ehemalige Nationalspieler kritisiert gegenüber SPOX den Angreifer nach seiner Biss-Attacke gegen Italien. Ein Wechsel von Suarez sei daher nicht mehr ausgeschlossen. Auch gegenüber Englands Nationalteam findet der frühere Reds-Spieler klare Worte.

"Es war nicht sein erster großer Fehler. Ich bin mir nicht sicher, ob der Klub ihn halten will. Gerade jetzt. Selbst für so einen Topstürmer wird der Geduldsfaden dünner. Wenn das Interesse aus Spanien bleibt, wird die Luft in Liverpool dünn für ihn", sagte Hamann im Interview mit SPOX.

Der Münchner ist während der WM als TV-Experte in Irland im Einsatz. Das schwache Abschneiden des englischen Teams sei für ihn keine Überraschung gewesen. "Im Vergleich zu den Topteams fehlt es England seit Jahren an Niveau", so der 40-Jährige.

Ob unter Chefcoach Roy Hodgson die Wende gelingt, bezweifelt er: "Er hat einen Vertrag und die FA ist scheinbar weiter von ihm überzeugt. Ob er der richtige Trainer ist? Ich bin mir nicht sicher."

In absehbarer Zukunft will Hamann, der alle Trainer-Scheine besitzt, auch aktiv als Coach arbeiten. Derzeit sei er als Botschafter des FC Liverpool und TV-Experte aber genug gefordert. "Ich würde gerne anfangen. In England gibt es allerdings viele Trainer, die einen Job suchen", so Hamann.

Dietmar Hamann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung