Cookie-Einstellungen
Fussball

England bei WM definitiv ohne Terry

Von Marco Heibel
John Terrys Nationalmannschafts-Kapitel ist beendet
© getty

Englands Nationaltrainer Roy Hodgson hat die Gerüchte um ein mögliches Nationalmannschaftscomeback des ehemaligen Spielführers John Terry bei der WM in Brasilien zerstreut. Der 66-Jährige bekräftigte, dass er den Rücktritt des Chelsea-Verteidigers aus dem Jahr 2012 als definitiv ansehe.

"Ich habe nichts hinzuzufügen: John ist zurückgetreten. Das sind die Fakten. Und für mich ist ein Rücktritt ein Rücktritt", sagte Hodgson der "Daily Mail" und trat damit zuletzt aufgekeimten Spekulationen entgegen, wonach er den 33-Jährigen für die WM einplane.

Der Three Lions Coach führte aus: "Wir haben fast die gesamte Qualifikation und zahlreiche Freundschaftsspiele ohne ihn bestritten und wir werden auch in Zukunft ohne ihn auskommen." Mittlerweile hätten sich neue Spieler in den Vordergrund gespielt und "diesen Weg werden wir beibehalten", erklärte der Engländer.

Terry bestritt sein letztes von 78 Länderspielen im September 2012 in der WM-Qualifikation gegen Moldawien.

Infolge des Rassismusvorwurfs gegen Anton Ferdinand trat Terry anschließend zurück, nachdem er bereits im Februar jenes Jahres sein Kapitänsamt wegen dieser Affäre niedergelegt hatte.

Die Three Lions im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung