Cookie-Einstellungen
Fussball

WM 2014 endgültig ohne Südafrika

SID
Die Bafana Bafana trotz sich trotz eines Sieges gegen Botswana nicht mehr für die WM qualifizieren
© getty

Vier Jahre nach der Endrunde im eigenen Land hat Südafrika endgültig alle Chancen auf eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verspielt.

Der Gastgeber von 2010 gewann sein letztes Gruppenspiel der Afrika-Qualifikation zwar 4:1 (2:0) gegen Nachbar Botswana, landete wegen des gleichzeitigen 2:1 (0:1) von Spitzenreiter Äthiopien bei der Zentralafrikanischen Republik aber nur auf Platz zwei der Gruppe A. Die zehn Gruppenersten spielen in K.o.-Spielen die fünf CAF-Teilnehmer der WM aus.

Die Bafana Bafana siegte in Durban durch den ersten Länderspieltreffer von Stürmer Kermit Erasmus (28.) sowie Tore von Dean Furman (45.) und Bernard Parker (84. und 89./Elfmeter). Jerome Ramatlhakwane (73.) verkürzte nach der Pause zwischenzeitlich für Botswana.

Da die Zentralafrikanische Republik parallel zur Halbzeit durch Salif Keita (23.) führte, durften die Südafrikaner lange hoffen. Nach dem Wechsel aber drehten Salahdin Ahmed (48.) und Menyahel Teshome (61.) das Spiel noch zugunsten Äthiopiens. Für die Steinböcke wäre es die erste WM-Teilnahme der Geschichte.

Die WM-Qualifikation in Afrika

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung