Cookie-Einstellungen
Fussball

Irland siegt, Finke nur remis

SID
Volker Finke ist bei Kamerun mit einem Unentschieden gestartet
© getty

Der frühere Freiburger Bundesligatrainer Volker Finke ist in seinem ersten Spiel als Cheftrainer der Nationalmannschaft Kameruns nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Irland bezwang Georgien deutlich.

er frühere Freiburger Bundesligatrainer Volker Finke ist in seinem ersten Spiel als Cheftrainer der Fußball-Nationalmannschaft Kameruns nicht über ein torloses Remis hinausgekommen.

Beim 0:0 im Freundschaftsspiel gegen die Ukraine in Kiew saßen der Schalker Joel Matip sowie sein sechs Jahre älterer Bruder Marvin Matip (FC Ingolstadt) zunächst auf der Bank, konnten nach ihrer Einwechslung in der 55. bzw. 79. Minute dem Spiel jedoch nicht den entscheidenden Stempel aufdrücken.

Der 65 Jahre alte Fußballlehrer Finke soll "die unbezähmbaren Löwen" zur WM-Qualifikation führen. Kamerun hatte zuletzt überraschend den Afrika-Cup im Februar verpasst.

In der WM-Qualifikationsgruppe I liegt der WM-Viertelfinalist von 1990 nach drei Partien in der Tabelle mit sechs Zählern einen Punkt vor Libyen. Nächster Gruppengegner ist am Sonntag Togo, am 16. Juni trifft Kamerun auf die Demokratische Republik Kongo.

Keane dreht mächtig auf

Irlands Fußball-Nationalmannschaft hat im Länderspiel gegen Georgien einen deutlichen Sieg eingefahren. In Dublin setzte sich der deutsche Gegner in der WM-Qualifikation mit 4:0 (1:0) durch. Georgiens Torwart Giorgi Loria sah bereits in der 21. Minute die Rote Karte, in Überzahl waren Richard Keogh (42.), Simon Cox (48.) sowie Stürmerstar Robbie Keane (77./88.) für Irland erfolgreich.

Die Mannschaft von Trainer Giovanni Trapattoni, die auch im fünften Länderspiel des Jahres ungeschlagen blieben (zwei Siege, drei Unentschieden), muss am 11. Oktober in der WM-Qualifikation in Deutschland antreten. Am Freitag trifft Irland, derzeit nur Vierter in der Gruppe H, auf Färöer.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung