Cookie-Einstellungen
Fussball

Ronaldinho nach "Ausmusterung" heiß auf WM

SID
Ronaldinho ist optimistisch, bei der WM 2014 für Brasilien auflaufen zu dürfen
© getty

Trotz der "Ausmusterung" für den Confed Cup hat Brasiliens Fußballstar Ronaldinho seinen Einsatz bei der WM im kommenden Jahr im eigenen Land noch nicht abgeschrieben. "Noch ist es ja ein bisschen Zeit bis dahin, und mein Ziel bleibt dieses Turnier.

Ich bin nun motivierter als je zuvor", erklärte der zweimalige Weltfußballer einen Tag nach seiner Nicht-Berücksichtigung durch Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari.

Der 33-Jährige widersprach auch Spekulationen, ein verspätetes Eintreffen im Spielerhotel vor dem Duell Ende April mit Chile in seiner derzeitigen Heimatstadt Belo Horizonte habe Scolari gegen ihn aufgebracht. "Es gab keine Verspätung. In diesem Spiel habe ich einfach nicht die Erwartungen erfüllt, und das hat er mir gesagt", sagte der Regisseur von Atlético Mineiro.

Dennoch gab der Weltmeister von 2002 enttäuscht zu: "Ich hatte große Hoffnungen. Es war für viele eine Überraschung, weil Atlético und ich derzeit einen Superlauf haben." Aus seinem Klub wurden der Ex-Wolfsburger Réver und das von Borussia Dortmund umworbene Talent Bernard für das "Festival der Champions" vom 15. bis 30. Juni in Brasilien nominiert.

Die WM-Qualifikation Europa im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung