Cookie-Einstellungen
Fussball

Irischer Verband hält an Trapattoni fest

Von Michael Scharsig / dapd
Der "Mister" bleibt weiter der Chef der irischen Nationalmannschaft
© Getty

Der irische Fußballverband FAI hat sich hinter Nationaltrainer Giovanni Trapattoni gestellt. Der Italiener war nach der deutlichen 1:6-Niederlage im WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland vergangenen Freitag heftig in die Kritik von Fans und Medien geraten.

In einer Presseerklärung, die die FAI am Mittwochabend verschickte, hieß es: "Der Verband versteht die tiefen Gefühle rund um die Mannschaft, ihrer Leistungen, der Ergebnisse und des Trainers und ist sich der Leidenschaft bewusst, die alle für den irischen Fußball haben und wird weiter eng mit dem Trainer zusammenarbeiten."

Weiter hieß es: "Nach den heutigen Gesprächen glauben wir, auch wenn bei uns die Enttäuschung nach dem schlechten Ergebnis und der schlechten Leistung gegen Deutschland genauso groß ist, wie bei einigen Anhängern, dass die aktuelle Position eine Qualifikation zur WM in Brasilien weiterhin realistisch und erreichbar ist."

Am Dienstag hatten die Iren ihr Auswärtsspiel bei den Färöer 4:1 gewonnen. Irland ist mit sechs Punkten in der WM-Qualigruppe C hinter Deutschland (10) und Schweden (7) auf Rang drei.

Giovanni Trapattoni im Steckbrief

Werbung
Werbung