-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Hitzfeld holt Magnin ins Schweizer Team

SID
Ludovic Magnin gewann 2007 die deutsche Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart
© sid

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hat den ehemaligen Bundesliga-Profi Ludovic Magnin für den verletzten Christoph Spycher für die WM in Südafrika nachnominiert.

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hat den ehemaligen Bremer und Stuttgarter Bundesliga-Profi Ludovic Magnin nachnominiert. Der 31 Jahre alte Verteidiger vom FC Zürich ersetzt im vorläufigen Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) den am Knie verletzten Frankfurter Abwehrspieler Christoph Spycher.

Der 32-Jährige, der ab der kommenden Saison für Young Boys Bern auflaufen wird, erklärte gleichzeitig seinen Rücktritt aus dem Schweizer Nationalteam. Die Schweiz trifft in der Gruppe H auf den Europameister Spanien, Honduras und Chile.

Das vorläufige Schweizer WM-Aufgebot:

Tor: Diego Benaglio (VfL Wolfsburg), Marco Wölfli (Young Boys Bern), Johnny Leoni (FC Zürich)

Abwehr: Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom), Philippe Senderos (FC Everton), Stephane Grichting (AJ Auxerre), Steve von Bergen (Hertha BSC Berlin), Mario Eggimann (Hannover 96), Reto Ziegler (Sampdoria Genua), Ludovic Magnin (FC Zürich).

Mittelfeld: Valon Behrami (West Ham United), Gökhan Inler (Udinese Calcio), Benjamin Huggel (FC Basel), Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt), Gelson Fernandes (AS St. Etienne), Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen), Xherdan Shaqiri (FC Basel), Marco Padalino (Sampdoria Genua).

Angriff: Alexander Frei (FC Basel), Blaise Nkufo (Twente Enschede), Eren Derdiyok (Bayer Leverkusen), Marco Streller (FC Basel), Hakan Yakin (FC Luzern)

WM 2010: Der komplette Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung