Cookie-Einstellungen
Fussball

Schon wieder Ribery

Von SPOX
Franck Ribery (Mitte) war für Frankreich der Matchwinner gegen Litauen
© Imago

In der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 haben England und Spanien einen großen Schritt in Richtung Südafrika gemacht. Die Three Lions gewannen im Wembley Stadion gegen die Ukraine mit 2:1. Mit demselben Ergebnis behielt der Europameister in der Türkei die Oberhand. Einen Dreier fuhr auch Frankreich gegen Litauen ein. Italien trennte sich gegen Irland 1:1.
 

Gruppe 1 (Hier geht's zur Tabelle)

Ungarn - Malta 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Tamas Hajnal (6.), 2:0 Zoltan Gera (80.), Roland Juhasz (90+4.)

Tamas Hajnal von Borussia Dortmund hat die ungarische Nationalmannschaft weiterhin auf Kurs in Richtung WM 2010 in Südafrika gehalten. Mit seinem Treffer in der 6. Minute leitete der Mittelfeldspieler den 3:0 (1:0)-Sieg der Magyaren in Budapest über das noch immer sieglose Malta ein. Zoltan Gera vom FC Fulham (80.) und Roland Juhasz vom RSC Anderlecht (90.) legten in der Schlussphase nach.

Dänemark - Albanien 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Leon Andreasen (31.), 2:0 Sören Larsen (37.), 3:0 Christian Poulsen (80.)


Gruppe 2 (Hier geht's zur Tabelle)

Lettland - Luxemburg 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Jurijs Zigajews (44.), 2:0 Maris Verpakowskis (76.)

Schweiz - Moldawien 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Blaise N'Kufo (20.), 2:0 Alexander Frei (53.)

Der ehemalige Münchner Meistercoach Ottmar Hitzfeld kam mit der Schweiz zu einem 2:0 (1:0) in Genf gegen Moldawien. Für die Eidgenossen trafen der ehemalige Hannoveraner und Mainzer Profi Blaise N'Kufo (20.) sowie Borussia Dortmunds Stürmerstar Alexander Frei gegen den Tabellenletzten. Mit 13 Punkten liegt die Schweiz in der Tabelle gleichauf mit Griechenland, die allerdings wegen dem besseren Torverhältnis an der Tabellenspitze stehen.

Griechenland - Israel 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Dimitrios Salpingidis (33.), 1:1 Omer Golan (59.), 2:1 Georgios Samaras (67., FE)

König Otto Rehhagel gelang mit Ex-Europameister Griechenland in Heraklion auf Kreta ein 2:1 (1:0) gegen Israel. Dimitrios Salpingidis (32.) brachte die Griechen in Führung, Omer Golan (59.) glich für Israel aus. Mit einem verwandelten Strafstoß sicherte Georgios Samaras (67.) dem Europameister von 2004 doch noch den Sieg.

 

Gruppe 3 (Hier geht's zur Tabelle)

Polen - San Marino 10:0 (4:0)

Tore: 1:0 Rafael Boguski (1.), 2:0 Ebi Smolarek (18.), 3:0 Rafael Boguski (27.), 4:0 Robert Lewandowski (43.), 5:0 Ireneusz Jelen (51.), 6:0 Ebi Smolarek (60.), 7:0 Mariusz Lewandowski (62.), 8:0 Ebi Smolarek (72.), 9:0 Ebi Smolarek (81.), 10:0 Marek Saganowski (88.)

Tschechien - Slowakei 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Stanislaw Sestak (22.), 1:1 Zdenek Grygera (30.), 1:2 Erik Jendrisek (83.)

Nordirland - Slowenien 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Warren Feeney (73.)

 

Gruppe 4 (Hier geht's zur Tabelle)

Liechtenstein - Russland 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Konstantin Syrjanow (38.)

Nach einem Arbeitssieg sitzt Russland der deutschen Nationalmannschaft weiter im Nacken. Das Team von Nationaltrainer Guus Hiddink tat sich allerdings beim 1:0 (1:0) durch das Tor von Konstantin Syrjanow in Liechtenstein unerwartet schwer. Syrjanow hatte beim 2:0 der Sbornaja gegen Aserbaischan am Wochenende bereits getroffen. Russland hat nach dem vierten Sieg im fünften Spiel nun zwölf Punkten auf dem Konto und belegt weiter den zweiten Rang hinter Vizeeuropameister Deutschland.

Wales - Deutschland 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Michael Ballack (11.), 0:2 Ashley Williams (48., Eigentor), zur Analyse

 

Gruppe 5 (Hier geht's zur Tabelle)

Estland - Armenien 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Sander Puri (83.) 

Türkei - Spanien 1:2 (0:1)

Tore: 1:0 Semih Sentürk (25.), 1:1 Xabi Alonso (62., HE), 1:2 Albert Riera (90+2.)

Xabi Alonso und Albert Riera haben Europameister Spanien gleich zwei Erfolgsserien gerettet. Alonso (62., Handelfmeter) erzielte beim 2:1 (1:1) der Iberer im WM-Qualifikationsspiel in der Türkei zunächst den Ausgleich, bevor Riera in der Nachspielzeit (90.+2) den Sieg besiegelte. Damit blieben die Spanier die 31. Partie und gleichzeitig das 41. WM-Qualifikationsspiel in Folge ungeschlagen. Die Türken waren in Istanbul durch Semih Sentürk in Führung gegangen (26.). Für die Auswahl von Trainer Vicente del Bosque war es in der Qualifikationsgruppe 5 der sechste Sieg im sechsten Spiel. Damit bleibt Spanien mit 18 Zählern weiter souverän Tabellenführer. Die Türken bleiben nach der Niederlage mit 8 Zählern Dritter.

Bosnien-Herzegowina - Belgien 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Edin Dzeko (12.), 2:0 Edin Dzeko (15.), 2:1 Gill Swerts (89.)

Rote Karte: Axel Witsel (60., Belgien)

 

Gruppe 6 (Hier geht's zur Tabelle)

Kasachstan - Weißrussland 1:5 (1:0)

Tore: 1:0 Renat Abdulin (10.), 1:1 Alexander Hleb (47.), 1:2 Timofei Kalatschew (53.), 1:3 Ichar Stasewitsch (57.), 1:4 Timofei Kalatschew (63.), 1:5 Witali Rodionow (88.)

Der deutsche Trainer Bernd Stange hat mit Weißrussland einen Kantersieg gefeiert und die Chancen auf eine mögliche Qualifikation für die WM-Endrunde gewahrt. In Kasachstan gelang dem Stange-Team durch eine starke zweite Halbzeit ein 5:1 (0:1). Nach dem Rückstand zur Pause durch den Kasachen Renat Abdulin (10.) trafen der ehemalige Bundesliga-Star Alexander Hleb (48.), Timofei Kalatschew (53., 63.), Ichar Stasewitsch (57.) und Witali Rodionow (88.). Mit dem zweiten Sieg im vierten Spiel haben die Weißrussen nun sechs Punkte auf dem Konto.

Andorra - Kroatien 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Ivan Klasnic (15.), 0:2 Eduardo da Silva (35.)

England - Ukraine 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Peter Crouch (29.), 1:1 Andrej Schewtschenko (74.), 2:1 John Terry (85.)

Dank John Terry hat England in der WM-Qualifikation seine weiße Weste gewahrt. Der Routinier besiegelte mit seinem Treffer in der 85. Minute den 2:1 (1:0)-Erfolg über die Ukraine. Damit feierte das Team von Teammanager Fabio Capello im fünften Spiel den fünften Sieg. Peter Crouch (29.) hatte die Three Lions in Führung geschossen, bevor der ehemalige England-Legionär Andrej Schewtschenko (74.) der Ausgleich gelang. Nach seiner Siegesserie liegt England mit nunmehr 15 Punkten souverän an der Tabellenspitze. Rekord-Feldspieler David Beckham wurde von Capello erst in der 58. Minute eingewechselt und bestritt damit sein 110. Länderspiel.

 

Gruppe 7 (Hier geht's zur Tabelle)

Österreich - Rumänien 2:1 (2:1)

Tore: 0:1 Cristian Tanase (24.), 1:1 Erwin Hoffer (25.), 2:1 Erwin Hoffer (44.)

Die Österreicher sind nach dem 2:1 gegen Rümänien wieder im Rennen um das WM-Ticket. Mit sieben Punkten ist Österreich auf Rang vier. Dagegen scheint für die Rumänen (4 Zähler) nach der dritten Niederlage im fünften Spiel der WM-Zug so gut wie abgefahren. Dabei gingen sie in Klagenfurt durch Cristian Tanase mit 1:0 in Führung (24.). Doch noch vor der Pause drehten die Hausherren die Partie. Matchwinner war dabei Erwin Hoffer, der gleich doppelt traf (25., 44.).

Frankreich - Litauen 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Franck Ribery (75.)

Bundesliga-Star Franck Ribery hält Vize-Weltmeister Frankreich im Alleingang auf WM-Kurs. Der Offensivspieler vom Bayern München erzielte beim 1:0 (0:0) der Equipe Tricolore gegen Litauen wie schon beim Hinspiel vier Tage zuvor den entscheidenden Treffer (75. ). Damit nahm Ribery auch weiter Druck vom seit dem Vorrunden-Aus bei der EM 2008 umstrittenen Trainer Raymond Domenech. In der Tabelle zogen die Franzosen mit zehn Punkten an den Litauern (9) vorbei auf Rang zwei. Tabellenführer Serbien (12) hatte am Mittwoch spielfrei und hat wie Litauen bereits ein Spiel mehr absolviert als die Franzosen.

 

Gruppe 8 (Hier geht's zur Tabelle)

Bulgarien - Zypern 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Iwelin Popow (8.), 2:0 Dimitar Makriew (90+4.)

Georgien - Montenegro 0:0

Tore: keine

Italien - Irland 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Vicenzo Iaquinta (10.), 1:1 Robbie Keane (87.)

Rote Karte: Giampaolo Pazzini (4., Italien)

Trotz 85 Minuten in Unterzahl hat sich Weltmeister Italien in der WM-Qualifikation weiter schadlos gehalten. Die Italiener mussten sich in Bari gegen den von ihrem Ex-Nationalcoach Giovanni Trapattoni trainierten Verfolger Irland jedoch mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Damit hat das bislang unbesiegte Team von Trainer Marcello Lippi als Tabellenführer der Gruppe 8 nunmehr zwei Punkte Vorsprung auf die Iren, die auch im sechsten Spiel ungeschlagen blieben. Zwar wurde Giampaolo Pazzini bereits nach vier Minuten des Feldes verwiesen, doch schon sechs weitere Minuten später schoss Vincenzo Iaquinta die Gastgeber in Führung. Den Ausgleich markierte Robbie Keane in der 87. Minute.

 

Gruppe 9 (Hier geht's zur Tabelle)

Schottland - Island 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Ross McCormack (39.), 1:1 Indridi Sigurdsson (54.), 2:1 Steven Fletcher (65.)

Niederlande - Mazedonien 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Dirk Kuyt (16.), 2:0 Klaas-Jan Huntelaar (25.), 3:0 Dirk Kuyt (41.), 4:0 Rafael van der Vaart (88.)

Fünftes Spiel, fünfter Sieg: Die Elftalt ist nach einem 4:0 (1:0) gegen Mazedonien die direkte Qualifikation für die WM-Endrunde in Südafrika kaum noch zu nehmen. Die Niederländer führen die Tabelle mit 15 Punkten an. Für die Mannschaft des ehemaligen Dortmunder Bundesliga-Trainers Bert van Marwijk traf Dirk Kuyt vom englischen Rekordmeister FC Liverpool zweimal (16. und 41.), dazu kamen die Tore von Klaas-Jan Huntelaar (25.) und den ehemaligen Hamburger Mittelfeldstar Rafael van der Vaart (88.).

Werbung
Werbung