Cookie-Einstellungen
Fussball

Spaziergang Richtung Cottbus

SID
fußball, uefa-cup, klose
© Getty

München - Der FC Bayern erwartet den belgischen Rekordmeister auf Europas Bühne, in Gedanken sind die Münchner aber längst in der Fußball-Provinz.

"Im Hinterkopf sind wir schon ein bisschen bei Cottbus. Wenn man 5:0 gewonnen hat, denkt man automatisch an das nächste Spiel", sagte Mark van Bommel vor dem Rückspiel des UEFA-Cup-Achtelfinales.

 

Nach der Gala im Hinspiel dürfte der 29-fache Meister RSC Anderlecht auch im Rückspiel nur ein Sparringspartner für die Münchner auf dem Weg zum Liga-Auswärtsspiel sein.

"Das wird ein Spiel, um im Rhythmus zu bleiben für Cottbus", betonte van Bommel, der nach dem Rekord-Auswärtserfolg vor einer Woche auch schon auf die Viertelfinal-Auslosung des UEFA-Pokals gespannt ist.

Aufstellung garantiert Spannung

Gespannt dürfen die 66.000 Zuschauer in der Allianz Arena vor allem auf die Aufstellung sein, Uli Hoeneß erwartet einen "Rotations-Rekord".

Der Bayern-Manager darf trotz seiner spaßigen Ankündigung natürlich nicht spielen, dafür kommt der zwölf Millionen Euro teure Winterzugang Breno endlich zum Einsatz.

Trainer Ottmar Hitzfeld wird sein Team mächtig durcheinanderwirbeln, wenngleich er sich selbst vor überzogenen Wechselspielchen warnte. "Man kann sich die Finger verbrennen. Wenn man mal rotiert und verliert, ist immer der Trainer der Depp", sagte Hitzfeld.

Bastian Schweinsteiger fällt wegen eines Blutergusses im linken Oberschenkel aus.

Spaziergang ins Viertelfinale

Auf die Spitze treiben wird Hitzfeld die Rotation nicht - trotz des erwarteten Spaziergangs in die nächste Runde, die am 3. und 10. April die nächste Durchgangsstation der Bayern auf dem Weg ins Finale nach Manchester am 14. Mai sein soll.

"Die Zuschauer haben ein Recht auf eine gute Mannschaft", versprach der Trainer Fans und Vorstand. Böse Zungen würden behaupten, der Coach hätte damit die Rummenigge-Kritik aus dem Herbst gekontert.

"Die Zuschauer haben das Recht, die beste Mannschaft zu sehen", hatte der Vorstandschef damals nach dem 2:2 gegen Bolton geschimpft.

Angst vor Karten und Verletzungen

Gegen den im Hinspiel gedemütigten Traditionsklub, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, haben die Bayern vor allem Angst vor Karten und um ihre Knochen.

"Wir müssen ohne Verletzung und Gelbe Karte bleiben", forderte van Bommel, der bei der nächsten Verwarnung für ein Spiel gesperrt wäre. Cleverer hat das Luca Toni gemacht, der seine Gelb-Sperre am Mittwoch bei dem Spiel, das eigentlich keiner mehr braucht, absitzt.

Fünf Tore holte noch nie eine Mannschaft im UEFA-Pokal auf. Vier Tore Unterschied wurden dagegen schon ausgeglichen, zum Beispiel 1985/86 von Real Madrid.

 Nach einer 1:5-Niederlage in Gladbach gewannen die Spanier das Rückspiel mit 4:0 - die Borussia war raus.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bayern: Rensing - Sagnol, Lucio, Breno, Jansen - Sosa, Ottl, van Bommel, Kroos - Podolski, Klose

Anderlecht: Zitka - Gillet, Juhasz, Pareja, van Damme - Biglia, Polak, Chatelle, Boussoufa, Goor - Akin

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung