Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Christian Guinin
Aktualisieren
23:50 Uhr

Feierabend

Schluss für heute. Gute Nacht und bis morgen!

23:43 Uhr

Manchester müht sich ins Halbfinale

Manchester United hat sich mit viel Mühe und dank eines Elfmetertreffers von Bruno Fernandes (95.) in der Verlängerung ins Halbfinale der Europa League gekämpft. Gegen den unangenehmen und widerspenstigen dänischen Vizemeister FC Kopenhagen kam die Mannschaft von Teammanager Ole Gunnar Solskjaer in Köln zu einem zähen 1:0 (0:0, 1:0) nach Verlängerung. In Titelform präsentierte sich der englische Rekordmeister lange Zeit jedoch nicht.

23:28 Uhr

NBA: Kleber feiert nächsten Sieg

Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber hat mit den Dallas Mavericks beim Saisonfinale der NBA den nächsten Erfolg gefeiert. Die Texaner setzten sich eine Woche vor dem Start der Play-offs in Orlando/Florida gegen Utah Jazz mit 122:114 durch. Kleber erzielte in 24 Minuten Spielzeit elf Punkte und steuerte zudem drei Rebounds und drei Assists bei. Für die Mavericks war es der dritte Sieg nach dem Restart, den Play-off-Platz hat das Team bereits sicher.

22:59 Uhr

Pleite gegen Inter: Leverkusen scheitert

Bayer Leverkusen hat das Halbfinale der Europa League verpasst. Die Rheinländer verloren im Viertelfinale in Düsseldorf gegen den italienischen Vize-Meister Inter Mailand mit 1:2 (1:2) und müssen damit weiter auf ihren ersten Titel seit 1993 warten. Damit wird es auch im zwölften Jahr der Europa League keinen deutschen Sieger geben.

In Düsseldorf beendeten Nicolo Barella (15.) und Romelu Lukaku (21.) den Leverkusener Traum vom Titel beim Finalturnier in NRW. Der Treffer von Kai Havertz (24.) war zu wenig. Bayer verspielte damit nach Platz fünf in der Bundesliga in der Europa League seine letzte Chance auf die Champions-League-Qualifikation. Inters Halbfinalgegner ermitteln am Dienstag Schachtjor Donezk und der FC Basel (21 Uhr/DAZN).

22:05 Uhr

Mainz löst Vertrag mit Maxim auf

FSV Mainz 05 und der rumänische Nationalspieler Alexandru Maxim gehen getrennte Wege. Wie der Verein am Montag mitteilte, habe man den ursprünglich bis Juni 2021 gültigen Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Januar 2020 an den türkischen Erstligisten Gaziantep FK ausgeliehen worden.

"Grundsätzlich ist es sehr schade, dass Alexandru nicht mehr zu uns zurückkehren wird. Er ist ein großartiger Junge mit gutem Charakter und einer Menge fußballerischen Potential, das er hier in Mainz leider zu selten abrufen konnte", sagte Sportvorstand Rouven Schröder.

21:25 Uhr

Liverpool verpflichtet Außenverteidiger Tsimikas

Der FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp hat Außenverteidiger Kostas Tsimikas verpflichtet. Der 24 Jahre alte Grieche kommt vom griechischen Meister Olympiakos Piräus an die Anfield Road und unterschrieb bei den Reds einen "langfristigen Vertrag."

20:52 Uhr

Leverkusen: Sven Bender verletzt

Bayer Leverkusen muss kurzfristig auf Sven Bender im Viertelfinale der Europa League gegen Inter Mailand verzichten. Sowohl das Spiel der Werkself als auch die Partie der Red Devils könnt Ihr zudem auch live auf DAZN verfolgen.

20:35 Uhr

Hummels traut Bayern das Triple zu

Mats Hummels traut seinem Ex-Klub Bayern München den Gewinn des Champions-League-Titels zu. "Sie haben eine beeindruckende Rückrunde gespielt. Für mich sind sie einer der zwei, drei Topfavoriten", sagte Hummels im Trainingslager von Vizemeister Borussia Dortmund in Bad Ragaz/Schweiz.

Ein Erfolgsgarant der Bayern ist für Hummels Robert Lewandowski. "Er ist für mich gerade der beste Mittelstürmer der Welt. Benzema darf auch mitreden, aber Lewy ist der Beste", sagte Hummels und ergänzte: "Er hat alles. Er spielt mit, schießt Tore und arbeitet für die Mannschaft. Ich habe nicht mehr Ansprüche an einen Spieler."

20:14 Uhr

Hoffenheim verleiht Ribeiro nach Brasilien

Die TSG Hoffenheim verleiht Abwehrspieler Lucas Ribeiro an den brasilianischen Erstligisten SC Internacional Porto Alegre bis zum 31. Dezember 2021. Wie die Kraichgauer am Montag mitteilten, wurde zugleich der Vertrag des 21-Jährigen vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Zuvor hatten bereits brasilianische Medien über eine Ausleihe berichtet.

Es sei wichtig für den Innenverteidiger "weitere Spielpraxis zu bekommen, und es war sein ausdrücklicher Wunsch, diesen Zwischenschritt in seiner Heimat zu gehen", sagte TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen.

19:22 Uhr

Hummels freut sich über Sancho-Verbleib

Dass Jadon Sancho für mindestens eine weitere Saison im schwarzgelben Trikot spielen wird, macht Mats Hummels außerdem glücklich. "Er kann der Spieler sein, der den Unterschied macht. Ich freue mich, dass er bleibt", sagte er.

Sancho war mehrere Monate mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht worden. Heute kam heraus, dass der BVB den Vertrag des Engländers sogar bis 2023 verlängert hat.

19:14 Uhr

BVB: Hummels gibt Verletzungsupdate

Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels laboriert seit einigen Wochen an einer Sprunggelenksverletzung. In einer Medienrunde meldete er am Montagabend nun, dass die Genesung erfolgreich verläuft.

"Ich bin komplett im Plan. Ich konnte jeden Tag das machen, was geplant war. Es ist nur noch eine Frage von Tagen, dass ich zumindest wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren kann", sagte Hummels.

18:27 Uhr

Mainz holt Kilian aus Paderborn

Der FSV Mainz 05 hat U21-Nationalspieler Luca Kilian verpflichtet. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger kommt von Absteiger SC Paderborn zu den Mainzern und erhält einen Vertrag bis 2024. Kilian wechselte erst im Sommer 2019 nach Paderborn und absolvierte in der Bundesliga 15 Partien für die Ostwestfalen.

"Luca ist einerseits körperlich robust, andererseits aber auch mit einer hohen Grundschnelligkeit ausgestattet, dazu ist er charakterlich gefestigt und ein absolut guter Junge", sagte FSV-Sportvorstand Rouven Schröder über den Neuzugang: "Wir freuen uns, dass er nun die Herausforderung annehmen will, sich bei Mainz 05 endgültig in der Bundesliga zu etablieren."

17:39 Uhr

Würzburg verpflichtet Herrmann fest

Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers hat Flügelspieler Robert Herrmann (27) fest unter Vertrag genommen. Er war in der vergangenen Saison von Erzgebirge Aue bereits ausgeliehen worden und erhält einen Zweijahresvertrag bei den Mainfranken. "Robert hat in der Rückrunde und speziell nach dem Restart stark performt und konstant gute Leistungen abgeliefert", sagte Kickers-Cheftrainer Michael Schiele.

17:07 Uhr

BVB: Sancho verlängerte heimlich bis 2023

Jadon Sancho hat bei Borussia Dortmund heimlich bis 2023 verlängert. Dies passierte bereits vor einem Jahr.

Damit dürfte ein Wechsel zu Manchetser United oder einem anderen Spitzenteam endgültig vom Tisch sein. "Wir planen mit Sancho. Er wird nächste Saison bei uns spielen. Die Entscheidung ist definitiv. Ich glaube, das beantwortet alle Fragen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Rande einer Medienrunde und führte aus: "Wir haben bereits im letzten Sommer das Gehalt an die Leistungsentwicklung von Jadon angepasst. In dem Zusammenhang haben wir den Vertrag bis 2023 verlängert." Alle Infos findet ihr hier.

 

 

16:29 Uhr

Messi spendet 50 Beatmungsgeräte für Kliniken

Lionel Messi hat mit einer guten Tat den Kampf gegen das Coronavirus in seinem Heimatland Argentinien unterstützt. Der Superstar vom FC Barcelona spendete über seine Stiftung 50 Beatmungsgeräte für Krankenhäuser in seiner Heimatstadt Rosario sowie für Kliniken in weiteren Städten. Das berichten spanische Medien.

32 Geräte waren zum Wochenende schon in Argentinien eingetroffen, sie wurden mit einem Privatjet von Europa aus angeliefert. Argentinien ist wie viele südamerikanische Länder von der Corona-Pandemie stark betroffen. Bis Montag waren knapp 250.000 Menschen mit dem Virus infiziert.

15:56 Uhr

Ticker-Übergabe

Und das ist gleichbedeutend mit meinem Feierabend. In wenigen Minuten wird die Spätschicht übernehmen und Euch in den Europa-League-Abend geleiten. Bis dann, Servus!

15:52 Uhr

Top-News des Tages

Hier noch einmal die wichtigsten News des Tages zusammengefasst:

  • Söder glaubt nicht an schnelle Fan-Rückkehr
  • Boateng und Coman zurück im Bayern-Training
  • Arsenal zahlt wohl Abfindung für Özil-Abgang
  • Sancho im BVB-Kader für Trainingslager
  • Barca offenbar an Bernardo Silva interessiert
  • Meunier erneuert PSG-Kritik
15:45 Uhr

FCK holt Hlousek zurück

Der 1. FC Kaiserslautern hat Adam Hlousek zurückgeholt. Der Linksverteidiger und achtmalige tschechische Nationalspieler wird für eine Saison vom tschechischen Vizemeister Viktoria Pilsen ausgeliehen. Hlousek hatte bereits in der Saison 2010/11 für den FCK in der Bundesliga gespielt.

15:32 Uhr

Kretschmer plädiert für baldige Fan-Rückkehr

Anderes Bundesland, anderer Vorschlag. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich für eine baldige Fan-Rückkehr in die Stadien ausgesprochen und hinter das Zuschauerkonzept der DFL gestellt. "Ich bin der Meinung, man muss ihnen jetzt die Chance geben, diese Sache zu erproben", sagte Kretschmer am Montag im ARD-Mittagsmagazin. Es sei wichtig, nun auch an diesem Punkt einen Schritt nach vorn zu gehen. Von Massentests vor dem Stadion-Besuch hält Kretschmer nichts. Das sei aus seiner Sicht nicht praktikabel. Man könne nicht so viele Menschen vorher testen, so der CDU-Politiker. "Das Prinzip muss sein, so wie am Arbeitsplatz, so wie beim Einkaufen muss eine Sportveranstaltung so organisiert sein, dass man sich nicht anstecken kann", sagte Kretschmer. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hatte zum Thema Fans in den Stadien am Montag von einer "verheerenden Signalwirkung für die Gesellschaft" gesprochen. Die Rückkehr der Zuschauer sollte "vielleicht im Verlauf der Saison" in Betracht gezogen werden. Der Ligastart ist für Mitte September terminiert.

15:15 Uhr

Das Powerranking zum CL-Finalturnier

Die acht Teilnehmer des Viertelfinals der Champions League stehen fest, am kommenden Mittwoch geht es dann in die heiße Phase. SPOX und Goal machen den Kadercheck der verbliebenen Teams und prüfen die Chancen der Mannschaften auf den Titel. Hier geht's lang.

15:04 Uhr

S04-Coach Wagner hat "Intensität gefallen"

Schalkes Chefcoach David Wagner hat ein zufriedenstellendes Fazit des Trainingslagers der Königsblauen in Herzlake gezogen. Am Sonntag hatte es einen 5:1-Erfolg gegen den Zweitligisten VfL Osnabrück gegeben. "Die Intensität hat mir gut gefallen und die Bereitschaft, das Spiel mit schweren Beinen bei diesen Temperaturen so anzugehen. Dafür haben wir uns mit fünf Toren belohnt", resümierte Wagner. Es sei sicherlich nicht alles super gewesen, so der S04-Trainer, "aber es waren gute Momente dabei. Und man darf auch nicht vergessen, dass wir das Spiel aus dem vollen Trainingsprogramm bestritten haben." Mit dem Verlauf des Trainingslagers war er zufrieden: "Wir haben in der ersten Woche alles umgesetzt, was wir uns im Vorfeld vorgenommen hatten." Erfreulich für Wagner waren die Comebacks von Benjamin Stambouli, Suat Serdar und Amine Harit. Wagner: "Benji tut uns auf dem Feld und in der Kabine sehr gut. Er hat nach der langen Pause eine sehr gute Form angeboten."

14:52 Uhr

MySPOX-NFL-Preview: Detroit Lions

Nur noch wenige Tage, dann startet die NFL in ihre Pre-Season. Auf MySPOX gibt es deshalb zu jedem Team ein ausführliches Preview. Heute sind die Detroit Lions dran. Hier geht's lang.

14:39 Uhr

Streich: Wieder "bis an die Kante arbeiten"

Freiburgs Trainer Christian Streich hat schon beim Trainingsauftakt am Montag verdeutlicht, dass seine Mannschaft in der kommenden Saison für den Klassenerhalt wieder ihre maximale Leistung abrufen muss. "Wir müssen immer bis an die Kante arbeiten. Wenn wir nur ein bisschen weniger machen, sind wir nah am Abstieg", sagte der 55-Jährige, der wieder auf einen guten Saisonstart hofft: "Das hat uns zuletzt geholfen." Zudem forderte Streich mit der Corona-Pandemie "so vernünftig wie möglich" umzugehen und etwaige Anpassungen für den Spielbetrieb "im Einklang mit der potenziellen Gefährdung" zu treffen. "Vielleicht kommen wir peu a peu zurück zu dem Punkt, wo wir mal waren. Vielleicht wird es aber gar nicht mehr so, wie es einmal war", sagte Streich.

14:30 Uhr

24 Stunden von Le Mans ohne Zuschauer

Die Corona-Pandemie macht in diesem Jahr auch aus den 24 Stunden von Le Mans eine Geisterveranstaltung. Wie die Organisatoren am Montag mitteilten, muss der Langstrecken-Klassiker am 19. und 20. September hinter verschlossenen Toren stattfinden. "Die 88. Ausgabe wird leider in die Geschichte eingehen, weil keine Zuschauer an der Strecke sein können", sagte Pierre Fillon, Präsident des veranstaltenden Automobile Club de l'Ouest: "In den vergangenen Wochen haben wir verschiedene Möglichkeiten bewertet, mit denen wir eine begrenzte Anzahl hätten zulassen können." Nach Rücksprache mit den Gesundheitsbehörden mussten diese aber letztlich verworfen werden.

14:16 Uhr

Ex-Münchner Höjbjerg vor Wechsel zu den Spurs

Ex-Bundesligaspieler Pierre-Emile Höjbjerg steht unmittelbar vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten Tottenham Hotspur. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler wird am Montag seinen Medizincheck beim Londoner Traditionsklub absolvieren. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der Ex-Münchner für umgerechnet 16,6 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten FC Southampton zu den Spurs wechseln.

14:06 Uhr

Atletico: Weitere Corona-Tests negativ

Das Champions-League-Viertelfinale zwischen RB Leipzig und Atletico Madrid am Donnerstag kann wie vorgesehen in Lissabon stattfinden. Nach zwei positiven Coronafällen erbrachten die Tests des erweiterten Atletico-Trosses komplett negative Ergebnisse. Dies gab der spanische Ex-Meister am Montagnachmittag bekannt. Insgesamt wurden 93 Personen von Atletico getestet. Allesamt mussten sich am Montag noch einmal testen lassen. Am Abend wollte Leipzigs Gegner die rund einstündige Flugreise von Madrid nach Lissabon antreten.

13:55 Uhr

Matthäus: Bayern ist CL-Favorit

Lothar Matthäus (59) ist vom Champions-League-Triumph seines Ex-Arbeitgebers Bayern München beim Finalturnier in Lissabon überzeugt. "Der FC Bayern ist für mich der Favorit in der Champions League. Ich bin wirklich bemüht, die Nadel im Heuhaufen zu suchen, wenn ich die Teams, Klubs und Spieler analysiere. Aber bei Bayern ist gerade keine zu finden", schrieb Matthäus in seiner Kolumne auf Sky Sport. Auch im Viertelfinale gegen den FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi am Donnerstag sieht Matthäus die Bayern im Vorteil. "Natürlich kann ein Lionel Messi immer noch jede Abwehr der Welt punktuell auseinandernehmen. Aber am Ende kommt es doch auf das Team und Kollektiv an, um die wirklich großen Ziele zu erreichen. Und da mangelt es bei Barca doch erheblich. Vor allem gegen den Ball und in der Defensive sind sie anfällig", analysierte der fünfmalige WM-Teilnehmer.

13:38 Uhr

Positiver Corona-Test beim VfB Lübeck

Beim Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck ist ein Teammitglied positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilten die Norddeutschen am Montag mit. Alle Spieler und Trainer, so der Verein weiter, die am Montag das Training wieder aufnahmen, hätten keinen Kontakt zur positiv getesteten Person gehabt.

13:26 Uhr

UEFA: Leipzig-Spiel soll wie geplant stattfinden

Das Viertelfinale der Champions League zwischen RB Leipzig und Atletico Madrid soll trotz der beiden Coronafälle beim spanischen Ex-Meister am Donnerstag stattfinden. Die Partie solle "wie geplant gespielt werden", teilte die UEFA mit. Am Sonntag war bekannt geworden, dass es zwei Coronafälle in Reihen von Atletico geben würde. Die spanischen Sportzeitungen Marca und AS berichteten am Montag, dass es sich in beiden Fällen um Spieler des Hauptstadtklubs handeln würde. Insgesamt wurden 93 Personen von Atletico getestet. Allesamt mussten sich am Montag noch einmal testen lassen. Am Abend wollte Leipzigs Gegner die rund einstündige Flugreise von Madrid nach Lissabon antreten, wo das Finalturnier der Champions League ausgetragen wird.

13:16 Uhr

Auch Maroh ohne Zukunft in Uerdingen

Zwei große Namen sollen den KFC Uerdingen verlassen. Neben Weltmeister Kevin Großkreutz wurde auch Innenverteidiger Dominic Maroh aussortiert. Der 33-Jährige muss dem Umbruch von Cheftrainer Stefan Krämer weichen und soll sich einen neuen Arbeitgeber suchen.

13:02 Uhr

Paderborn spendet an gemeinnützige Organisationen

Bundesliga-Absteiger SC Paderborn hat 30.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen in der Region gespendet. Wie die Ostwestfalen am Montag mitteilten, stammt die Summe aus der Aktion zur Rückerstattung von Ticketpreisen für Heim- und Auswärtsspiele, die wegen der Coronakrise nicht zum ursprünglichen Termin stattfinden konnten. Nach Informationen des Klubs haben mehr als 50 Prozent auf die Rückerstattung ganz oder zumindest teilweise verzichtet, auch viele Sponsoren und Partner sollen sich beteiligt haben. "Das ist eine großartige Geste unserer Anhänger und zeigt den großen Zusammenhalt", sagte Geschäftsführer Martin Hornberger.

12:50 Uhr

Söder glaubt nicht an schnelle Fan-Rückkehr

Vor der Konferenz der Gesundheitsminister am Montag hat auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die Hoffnungen auf einen Start der Bundesliga mit Zuschauern gedämpft. "Ich kann es mir nicht vorstellen und bin da außerordentlich skeptisch", sagte der CSU-Vorsitzende am Montag, der auch von einer "verheerenden Signalwirkung für die Gesellschaft" sprach. Bei der Konferenz der Gesundheitsminister der Länder soll auch das Konzept der DFL für eine Wiederzulassung von Fans thematisiert werden. Söder lobte diesbezüglich die "theoretisch guten Ansätze", die praktische Umsetzung sei aber "sehr schwierig". Deshalb betonte der 53-Jährige, dass die Rückkehr der Zuschauer "vielleicht im Verlauf der Saison" in Betracht gezogen werden sollte.

12:36 Uhr

FCB: Boateng und Coman zurück im Training

Der FC Bayern kann im Viertelfinale der Champions League am Freitag in Lissabon gegen den FC Barcelona auf Jerome Boateng und Kingsley Coman zurückgreifen. Die beiden Profis nahmen am Montag an der ersten Einheit des Rekordmeisters im Kurztrainingslager in Lagos an der Algarve teil. Innenverteidiger Boateng war beim 4:1 (2:1) im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea (hier geht es zu den Highlights) in der 64. Minute angeschlagen ausgewechselt worden. Coman hatte bei der Partie wegen muskulärer Probleme gefehlt. Damit muss Hansi Flick gegen den FC Barcelona lediglich auf Benjamin Pavard verzichten. Der Weltmeister blieb wegen einer Fußverletzung zur Reha in München. Ob der Franzose nachkommen kann, steht noch nicht fest.

12:26 Uhr

Bayern präsentiert neues CL-Trikot

Der FC Bayern hat sein Trikot für die nächste Champions-League-Saison präsentiert. Ist jetzt nicht unbedingt mein Geschmack, aber seht selbst.

12:11 Uhr

Nach CL-Aus: Juve-Aktie im freien Fall

Nach dem unerwarteten Aus in der Champions League befand sich die Aktie des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin am Montag an der Mailänder Börse zwischenzeitlich im freien Fall. Das Papier des Klubs von Cristiano Ronaldo büßte im frühen Handel über zehn Prozent ein und wurde nur noch mit 0,81 Euro notiert. Anschließend zog der Anteilsschein wieder etwas an, lag mit 0,85 Euro aber immer noch rund acht Prozent unter dem Freitag-Schlusskurs von 0,92 Euro. Juve war am vergangenen Freitag im Achtelfinale der Königsklasse überraschend an Olympique Lyon gescheitert, nach der 0:1-Niederlage in Frankreich reichte der 2:1-Heimsieg nicht.

11:57 Uhr

Arsenal zahlt wohl Abfindung für Özil-Abgang

Um Mesut Özil von der Gehaltsliste streichen zu können, ist der FC Arsenal offenbar dazu bereit, dem Ex-Nationalspieler eine Abfindung zu zahlen. Das berichtet der Daily Mirror. Problem: Wechsel-Bereitschaft gibt es scheinbar nicht. Özil-Berater Erkut Sögüt stellte jüngst klar: "Er hat noch einen laufenden Vertrag, das hat sich nicht geändert. Er wird bei Arsenal bleiben." Mesut Özil verdient derzeit 350.000 Pfund pro Woche, umgerechnet knapp 20 Millionen Euro im Jahr. Dass ein anderer Klub dem 2014er-Weltmeister eine ähnliche hohe Gage überweist, ist kaum vorstellbar. Vor allem in Corona-Zeiten.

11:40 Uhr

"So schlecht": O'Sullivan kritisiert Snooker-Nachwuchs

Die englische Snooker-Ikone Ronnie O'Sullivan hat den Nachwuchs in seiner Sportart scharf kritisiert. "Die meisten von ihnen würden als halbwegs anständige Amateure gut abschneiden - oder nicht einmal als Amateure. Sie sind so schlecht", sagte der fünfmalige Weltmeister der BBC nach seinem Viertelfinaleinzug bei der WM in Sheffield gegen den Chinesen Ding Junhui (13:10). "Wenn man einigen von ihnen zuschaut, denkt man sich: Ich müsste einen Arm und ein Bein verlieren, um aus den Top 50 herauszufallen", sagte der 44-Jährige: "Deshalb schweben wir noch immer umher, es sieht unten so schlecht aus." O'Sullivan, der im Laufe seiner Karriere zahlreiche Rekorde aufgestellt hat, steht in der Weltrangliste auf Position sechs.

11:27 Uhr

Rad-Olympiasieger Van Avermaet wechselt zu AG2R

Straßenrad-Olympiasieger Greg Van Avermaet verlässt zum Saisonende das CCC Team und wechselt für die kommenden drei Jahre zu AG2R. Dies gab der französische Rennstall am Montag bekannt. Seinen größten Triumph feierte der 35 Jahre alte Belgier bei den Sommerspielen 2016 in Rio, als er sich Gold im Straßenrennen holte. 2017 gelang ihm beim Klassiker Paris-Roubaix sein bislang einziger Erfolg bei einem der Radsport-Monumente. Bei der Tour de France gewann er 2015 und 2016 jeweils eine Etappe.

11:15 Uhr

Pourie vor KSC-Abgang

Noch vor rund einem Jahr verlängerte Stürmer Marvin Pourie seinen Vertrag in Karlsruhe langfristig bis 2022, nachdem er dem KSC als Torschützenkönig der 3. Liga zum Aufstieg verholfen hatte. Doch in der 2. Bundesliga kam der 29-Jährige nicht mehr wie gewünscht zum Zug, wechselte im Winter auf Leihbasis nach Braunschweig. Von dort kehrte er im Sommer zurück - doch der KSC will ihn offenbar nicht mehr halten: "Ich plane nicht mehr mit ihm", so Cheftrainer Christian Eichner.

10:58 Uhr

Zwei Atletico-Spieler wohl positiv auf Corona getestet

RB Leipzig muss weiter um die Austragung des Viertelfinals in der Champions League am Donnerstag gegen Atletico Madrid bangen. Nachdem am Sonntagabend bekannt geworden war, dass es zwei Coronafälle in Reihen von Atletico gegeben hat, berichteten die spanischen Sportzeitungen Marca und AS am Montag, dass es sich in beiden Fällen um Spieler des Hauptstadtklubs handeln würde. Darüber hinaus bestehe die Sorge, dass weitere Spieler angesteckt worden seien, hieß es. Die Tests wurden am Samstag entnommen, erst am Sonntag waren die Ergebnisse bekannt geworden, sodass es in der Zwischenzeit zu weiteren Ansteckungen gekommen sein könnte. Insgesamt wurden 93 Personen von Atletico getestet. Allesamt mussten sich am Montag noch einmal testen lassen. Am Abend wollte Leipzigs Gegner die rund einstündige Flugreise von Madrid nach Lissabon antreten, wo das Finalturnier der Champions League ausgetragen wird.

10:44 Uhr

Transfer-News am 10. August

Ihr wollt einen Überblick über die tagesaktuellen Gerüchte und Transfers behalten? Wir haben für Euch die wichtigsten News in Sachen Wechsel-(Spekulationen) zusammengefasst. Hier geht's lang.

10:30 Uhr

Inter-Coach Conte hat Respekt vor Bayer

Inter Mailands Chefcoach Antonio Conte hat großen Respekt vor dem Viertelfinalspiel der Europa League großen Respekt vor Bayer Leverkusen. "Sie haben viele talentierte und schnelle Spieler, die für uns im Konterspiel sehr gefährlich sein können", sagte Conte. "Wenn wir angreifen, müssen wir auf die Geschwindigkeit der Leverkusener achten. Wir müssen in der Lage sein, unser Spiel zu spielen, unsere Eigenschaften zu nutzen, um den Gegner in Schwierigkeiten zu bringen."

10:19 Uhr

NBA: Lillard-Gala - Boston sichern Platz drei

Daniel Theis kommt mit den Boston Celtics vor der entscheidenden Phase in der NBA immer besser in Fahrt. Durch das 122:119 nach Verlängerung gegen Orlando Magic feierte der Rekordmeister den dritten Sieg in Folge und sicherte sich Platz drei in der Eastern Conference. In den Play-offs trifft Theis, der auf sechs Punkte und sieben Rebounds kam, mit Boston auf den Sechsten aus dem Osten.

Eine Gala lieferte Damian Lillard von den Portland Trail Blazers. Beim 124:121 gegen die Philadelphia 76ers steuerte der Starspieler 51 Punkte bei und hielt sein Team damit im Play-off-Rennen.

Isaac Bonga und Moritz Wagner, die mit den Washington Wizards keine Chance mehr auf die entscheidende Meisterschaftsphase haben, warten weiter auf den ersten Sieg beim Saisonfinale. Gegen Oklahoma City Thunder ohne Nationalspieler Dennis Schröder verlor Washington 103:121.

10:08 Uhr

Watzke: Kein Sancho-Wechsel nach Trainingslager

Trotz der Gerüchte in den letzten Tagen sieht es also nun nach einem Verbleib Sanchos bei Borussia Dortmund aus. Dabei soll der Flügelflitzer in England auf einer Gartenparty gesichtet worden sein - und auch in einer Whatsapp-Gruppe von Manchester United sei er angeblich Mitglied. Hier findet Ihr alle Infos.

09:58 Uhr

Sancho im BVB-Kader für Trainingslager

Ist das schon die Entscheidung? Jadon Sancho wird mit Borussia Dortmund ins Trainingslager in die Schweiz fliegen. Das bestätigte der BVB via Twitter. Damit könnte der Wechsel des 21-Jährigen zu Manchester United schon vom Tisch sein. Der BVB hatte United eine Deadline bis zum heutigen Montag gesetzt. Sollten die Engländer bis dahin nicht bereit sein, die geforderten 120 Millionen Euro zu bezahlen, würde Sancho über den Sommer hinaus bei den Schwarz-Gelben bleiben.

09:54 Uhr

Bielefeld wohl an Chelsea-Younsger interessiert

Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld ist an Chelseas Nachwuchsspieler Conor Gallagher interessiert. Das berichtet der kicker. Der 20-jährige zentrale Mittelfeldspieler war zuletzt für Swansea City aktiv, nun könnte es nach Deutschland gehen. Im Gespräch ist ein einjähriges Leihgeschäft.

09:47 Uhr

Risse in Köln freigestellt - Wechsel in Liga drei?

Marcel Risse darf den 1. FC Köln verlassen und sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen. Der Express brachte den 30-jährigen Außenspieler prompt mit dem 1.FC Nürnberg in Verbindung, wo er ab Januar 2009 anderthalb Jahre auf Leihbasis aktiv war. Ein anderer Kandidat auf die Verpflichtung ist laut der Bild derweil Drittligist FC Viktoria Köln. Demnach habe es Kontakt gegeben, der zu Wochenbeginn weiter ausgebaut werden soll. "Ich möchte mich dazu nicht äußern", sagte Viktorias Sportlicher Leiter Marcus Steegmann. Risses Vertrag beim FC läuft noch bis 2022.

09:39 Uhr

10 Positive Coronatests: Spiel in Brasilien abgesagt

Brasiliens erste Liga startete am Wochenende belastet von zahlreichen positiven Coronatests in die neue Saison. Nur wenige Stunden vor der Partie gegen den FC Sao Paulo zeigte der Test bei zehn der 23 Spieler von Goias EC positive Ergebnisse. Die Partie wurde abgesagt, als die Gäste sich schon zu Aufwärmübungen auf den Platz befanden. Aus Klubkreisen heißt es, dass die Proben schon am Freitag entnommen worden waren, das vom nationalen Verband CBF auserwählte Labor aber lediglich am Sonntagmorgen die Ergebnisse bekannt gegeben hatte. Zudem gibt es an der Zuverlässigkeit der Labor-Daten Zweifel, weil das für die Analyse zuständige Krankenhaus selber neue Proben angefordert hat.

09:26 Uhr

Barca heiß auf Bernardo Silva?

Auf der Suche nach einer Verstärkung für das Mittelfeld ist der FC Barcelona offenbar auf Manchester Citys Bernardo Silva gestoßen. Das berichtet der Telegraph. Demnach schwebt den Katalanen ein Tauschgeschäft vor. Für Silva soll Rechtsverteidiger Nelson Semedo im Gegenzug auf die Insel wechseln.

09:15 Uhr

Rashica bei Werder-Testspiel auf der Tribüne

Dass Milot Rashica in der kommenden Saison nicht mehr das Werder-Trikot tragen wird, ist praktisch beschlossene Sache. Der Kosovare soll mit anderen Vereinen in Verhandlungen stehen. Auch beim Testspiel der Bremer gegen Eintracht Braunschweig war Rashica nicht im Kader zu finden und saß stattdessen auf der Tribüne. "Wir haben gemeinsam entschieden, Milot aufgrund der offenen Situation eines möglichen Wechsels bei diesem Spiel nicht einzusetzen", sagte Trainer Florian Kohfeldt. Bremen will damit offenbar keine Verletzung beim 24-Jährigen riskieren, die einen Abgang gefährden würde.

09:00 Uhr

Zieler offenbar vor Wechsel nach Köln

Der Wechsel von Ron-Robert Zieler zum 1. FC Köln steht offenbar unmittelbar bevor. Demnach bestätigte Kölns Sport-Geschäftsführer Horst Heldt gegenüber der Bild-Zeitung, dass er sich am Samstag in der Domstadt zu Gesprächen getroffen hatte. "Es gab ein Treffen, Hannover war darüber informiert. Es war ein gutes Gespräch", erklärte Heldt. Geplant sei demnach zunächst ein Leihgeschäft für die neue Saison. Eine Bekanntgabe soll noch heute folgen.

08:52 Uhr

Morikawa gewinnt PGA Championship

Golfprofi Collin Morikawa hat dank einer herausragenden Schlussrunde die PGA Championship in San Francisco gewonnen. Der 23 Jahre alte Amerikaner spielte auf dem Par-70-Kurs eine 64 und sicherte sich damit den ersten Major-Sieg seiner Karriere mit insgesamt 267 Schlägen. Morikawa ist der drittjüngste Champion der PGA Championship. Den zweiten Platz teilen sich der Brite Paul Casey und Dustin Johnson aus den USA mit zwei Schlägen Rückstand. Der deutsche Topspieler Martin Kaymer war in San Francisco am Cut nach zwei Runden gescheitert. Der 35-Jährige, der zum Auftakt eine 66 gespielt hatte, leistete sich am zweiten Tag eine 82 und verpasste mit insgesamt 148 Schlägen die Qualifikation für die beiden Schlussrunden.

08:44 Uhr

Leverkusen gegen Inter live auf DAZN

Kurzer Ausblick auf das heutige Tagesprogramm in Sachen Livesport. Im Viertelfinale der Europa League treffen am Abend (21 Uhr) Inter Mailand und Bayer Leverkusen aufeinander. Wer den Spaß nicht verpassen möchte, schaut am Besten bei den Kollegen von DAZN vorbei - die zeigen das Spiel live und in voller Länge. Auch das zweite Duell des heutigen EL-Abends, Manchester United gegen den FC Kopenhagen, könnt Ihr dort problemlos verfolgen.

08:39 Uhr

Vettel & Ferrari: Bricht das Verhältnis auseinander?

Auch beim gestrigen Jubiläums-GP in Silverstone fährt Sebastian Vettel der Konkurrenz hinterher. Später kritisiert er die Strategie seines Teams. Was anfangs der Saison noch größtenteils intern ausdiskutiert wurde, mutiert immer stärker zu einer Schlammschlacht zwischen Fahrer und Rennstall.

08:28 Uhr

Fährmann und Schubert wollen fairen Kampf

Beim FC Schalke 04 ist der Kampf um den Platz zwischen den Pfosten neu entbrannt. Dennoch wollen sich die beiden Torhüter Ralf Fährmann und Markus Schubert ein faires Duell liefern. "Jeder von uns möchte gerne spielen. Trotzdem gehen wir respektvoll miteinander um und unterstützen uns gegenseitig", sagte Fährmann in einem am Sonntag gemeinsam mit Schubert geführten Videointerview auf der Schalke-Homepage. "Wer es am besten in der Vorbereitung macht, hat es auch verdient zu spielen", sagte Fährmann im Rahmen des Kurztrainingslagers der Schalker im niedersächsischen Herzlake. "Wir helfen uns gegenseitig, um uns jeden Tag zu verbessern", so Schubert.

08:18 Uhr

Poulsen: Werner "wird großer PL-Stürmer"

Leipzigs Yussuf Poulsen traut seinem langjährigen Sturmpartner Timo Werner auch in England eine Star-Rolle zu. "Ich glaube, dass Timo in den nächsten Jahren ein großer Stürmer der Premier League wird", sagte Poulsen im Interview mit dem SID. "Klar, auch er muss erstmal seine Mitspieler und die Liga kennenlernen, man kann nicht sofort alle Qualitäten zeigen. Aber das wird mit der Zeit kommen." Poulsen und Werner bildeten über viele Jahre das Sturmduo für RB. Während Werner ab der kommenden Saison beim FC Chelsea den nächsten Karriereschritt wagt, denkt Poulsen derzeit nicht über einen Wechsel nach. Der 26-Jährige steht seit 2013 bei RB unter Vertrag und ist damit der dienstälteste Profi im Klub. "Irgendwann will ich sicher auch mal etwas anderes probieren, aber ich bin erst 26 Jahre und im Moment sehr glücklich in Leipzig", sagte der dänische Nationalspieler.

08:11 Uhr

Meunier: PSG "feige und undankbar“

BVB-Neuzugang Thomas Meunier hat einmal mehr über seinen Abgang von Paris Saint-Germain gesprochen - und lässt dabei kein gutes Haar am französischen Meister. Schon in der vergangenen Woche hatte der Rechtsverteidiger betont, dass er die Champions League mit PSG gerne zu Ende gespielt hätte. Das hatte der dortige Sportdirektor Leonardo verneint.

"Ich bin in Dortmund zusammen mit meinem Berater fast auf die Knie gegangen, um die Zustimmung zu bekommen", sagte Meunier nun im Gespräch mit dem TV-Sender RTBF. Er habe das Finalturnier spielen wollen, "und was lese ich in den Medien? Dass Meunier nicht verlängern will, dass mich das nicht interessiert". Der Umgang mit ihm sei "undankbar und feige" gewesen. Über einen Anwalt hatte ihm der französische Hauptstadt-Klub mitgeteilt, nicht mehr erwünscht zu sein. Nun werde er als "Sündenbock" hingestellt.

08:11 Uhr

Ticker-Start

Good morning in the morning! Zum Wochenstart habe ich einmal wieder die Ehre, Euch durch die erste Tageshälfte dieses Montags zu führen und mit alles News aus der Welt des Sports zu versorgen. Lange Rede, kurzer Sinn: Vamos!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung