Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Thomas Weber/SPOX
Aktualisieren
23:46 Uhr

Ticker-Ende

Das war's für heute - wir hören uns morgen in der Früh wieder! ;)

23:10 Uhr

Arminia Bielefeld ist Zweitliga-Meister

Arminia Bielefeld darf nach dem Aufstieg in die Bundesliga auch die Zweitliga-Meisterschaft feiern. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus gewann gegen Darmstadt 98 mit 1:0 (0:0) und ist zwei Spiele vor Schluss nicht mehr von Rang eins zu verdrängen. Manuel Prietl (52.) sorgte für den Sieg der Arminia, die damit seit Einführung des eingleisigen Unterbaus zum zweiten Mal nach 1999 den Titel holt.

22:14 Uhr

Podolski verpasst Pokalfinale mit Antalyaspor

Lukas Podolski bekommt in diesem Sommer keine Chance auf seinen zweiten Pokalsieg im türkischen Fußball. Mit dem 35-Jährigen in der Startelf verlor dessen Klub Antalyaspor am Donnerstag auch das Halbfinal-Rückspiel bei Alanyaspor mit 0:4 (0:2). Das Hinspiel hatten der Ex-Kölner und der Verein aus Antalya vor der Corona-Zwangspause bereits 0:1 verloren. Der ehemalige Freiburger Papiss Demba Cisse führte Alanyaspor mit einem Dreierpack (15., 46., 49.) ins Endspiel, wo nun Trabzonspor wartet

21:22 Uhr

Sehnenverletzung bei Sami Khedira

Juventus Turin muss beim Restart der Serie A ohne Sami Khedira (33) auskommen. Der ehemalige deutsche Nationalspieler erlitt eine Sehnenverletzung im rechten Oberschenkel und fällt voraussichtlich drei Wochen aus. Das teilte Juve am Donnerstag mit, einen Tag nach der Niederlage im Pokalfinale gegen den SSC Neapel (2:4 im Elfmeterschießen).

20:44 Uhr

Dresden verliert auch in Kiel und darf kaum noch hoffen

Für Dynamo Dresden gehen die Lichter in der 2. Fußball-Bundesliga allmählich aus. Der Tabellenletzte verlor auch bei Holstein Kiel mit 0:2 (0:1) und hat nun kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt. Der Rückstand auf Relegationsrang 16 und den Karlsruher SC beträgt bei noch zwei ausstehenden Spielen fünf Punkte, zudem weist der KSC das deutlich bessere Torverhältnis auf.

19:43 Uhr

Nach Kritik an US Open: Djokovic plötzlich aufgeschlossen

Novak Djokovic hat nach seiner zuletzt deutlichen Kritik offenbar einen neuen Blick auf die US Open unter Corona-Auflagen entwickelt. Er sei "extrem glücklich" darüber, dass besonders die Grand Slams ihre Turniere planen, sagte der Weltranglistenerste am Donnerstag im Eurosport-Podcast und schloss dabei auch die für Ende September angesetzten French Open ein. Viele, auch ich selbst", seien vor allem bezüglich der Möglichkeit von US-Events skeptisch gewesen, sagte Djokovic. Die Austragung der Turniere sei aber sehr wichtig, "es ist wichtig, dass wir damit Jobs schaffen und dass wir den Spielern die Möglichkeit geben, anzutreten."

18:48 Uhr

Fix! Bayerns U19-Kapitän wechselt nach Frankreich

Es hatte sich schon abgezeichnet, jetzt ist es offiziell. Bayerns U19-Kapitän Flavius Daniliuc verlässt den deutschen Rekordmeister und wechselt zum OGC Nizza nach Frankreich. Dort hat er einen Vierjahresvertrag unterschrieben, morgen soll er bereits am Mannschaftstraining teilnehmen.

 

17:41 Uhr

Ungarn öffnet Stadien für Fußball-Fans

Die Fußball-Vereine in Ungarn dürfen ihre Stadien wieder für Zuschauer öffnen. Der ungarische Fußballverband MLSZ gab am Donnerstag die Aufhebung der Corona-Schutzmaßnahmen bekannt. Bereits am 23. Mai war der Spielbetrieb in den Liga- und Pokalwettbewerben vor leeren Rängen aufgenommen worden, ehe ab dem 28. Mai auch wieder Zuschauer mit Einschränkungen zugelassen waren. Unter anderem mussten die Fans drei Plätze Abstand voneinander halten.

17:07 Uhr

Max Kruse löst Vertrag bei Fenerbahce auf

Max Kruse und Fenerbahce gehen ab sofort getrennte Wege! Wie der türkische Erstligist via Twitter bekannt gab, hat Kruse den bestehenden Vertrag einseitig aufgelöst. Grund dafür sollen ausstehende Zahlungen sein, der Klub hält aber dagegen, dass man dem Spieler nichts schulde.

16:50 Uhr

City-Profi Garcia verlässt Krankenhaus

Der spanische Fußball-Profi Eric Garcia vom englischen Meister Manchester City hat nach seinem schweren Zusammenprall das Krankenhaus verlassen. "Eric wird in den kommenden Tagen beobachtet werden, bevor er wieder am Training und Wettkampf teilnehmen kann", teilten die Citizens bei Twitter mit. Welche Diagnose beim 19-Jährigen gestellt wurde, schrieb ManCity nicht.

16:22 Uhr

Sechs Corona-Verdachtsfälle bei FK Rostow

Beim russischen Fußball-Erstligisten FK Rostow stehen sechs Spieler unter Verdacht, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Die Mannschaft wurde komplett für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt. Am Freitag sollte Rostow zum Restart der russischen Meisterschaft bei FK Sotschi antreten. Die Mannschaft aus Rostow kann vorläufig nicht am Spielbetrieb teilnehmen, wann dies wieder möglich ist, kann zurzeit nicht beantwortet werden. Denn auch an Training ist derzeit nicht zu denken.

15:57 Uhr

Tickerübergabe

Ich verabschiede mich an dieser Stelle, allerdings nicht ohne dem wohl bekanntesten Geburtstagskind des Tages noch zu gratulieren: Herzlichen Glückwunsch, Pierre-Emerick Aubameyang!

Wie gewohnt hält Euch die Spätschicht hier weiter auf dem Laufenden.

15:51 Uhr

Was macht eigentlich..

..Alexander Frei?

Der mittlerweile 40-Jährige, der von 2006 bis 2009 für den BVB stürmte, hat das Amt des U21-Trainers bei seinem Heimatklub FC Basel übernommen und folgt auf Arjan Peco.

Zuvor hatte Frei die U18 des Schweizer Klubs trainiert, bei dem er 2013 seine Karriere beendete.

15:37 Uhr

DFL stellt neuen Bundesliga-Ball vor

Auch die ganz wichtigen News bekommen hier ihren Platz: Heute hat die DFL den neuen, von Derbystar entworfenen Ball für die Saison 2020/21 vorgestellt.

Das neue Spielgerät, das in der 1. und 2. Bundesliga zum Einsatz kommen wird, zeigt sich in farbenfroherem Gewand als die aktuelle Version und nennt sich ganz bescheiden "Bundesliga Brillant APS".

"Durch die speziellen, weißen Panels ist der Spielball besonders bei LED-Licht für Spieler und Zuschauer gut sichtbar", heißt es auf der DFL-Homepage. Dann ist der Nachmittag ja gerettet.

15:25 Uhr

"Flop 11" der ehemaligen FCB-Spieler ohne Titel

Vorgestern feierte der FC Bayern seine achte Meisterschaft in Folge. Dennoch gibt es Spieler, die beim Rekordmeister unter Vertrag standen und nie einen Titel gewinnen konnten. Wir haben für Euch die "Flop 11" der ehemaligen FCB-Spieler ohne Titel zusammengestellt - mit dabei sind unter anderem zwei deutsche Nationalspieler.

15:06 Uhr

Leicester verlängert mit Routiniers-Trio

Leicester City hat die Verträge mit Christian Fuchs (34), Wes Morgan (36) und Eldin Jakupovic (35) um jeweils ein Jahr bis 2021 verlängert.

Keiner der drei spielt aktuell eine Hauptrolle bei den Foxes, in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Situation war es dem englischen Meister von 2016 aber wohl wichtig, sein vorhandenes Personal zu halten.

14:54 Uhr

RB wollte Werner bis August halten

Für RB Leipzig endet die Saison nicht wie für viele Bundesligisten noch in diesem Monat, sondern erst Ende August, wenn die Champions League ihr Finalturnier ausspielt. Gerne hätten die Sachsen dort auch auf die Dienste von Timo Werner zurückgegriffen, dazu wird es allerdings nicht kommen.

"Das war die Entscheidung der Seite Werner. Wir müssen es so akzeptieren. Timo möchte sich mit Chelsea auf die Saison vorbereiten, auf die Premier League, er kommt in eine neue Umgebung, da möchte er sich die Zeit nehmen. Es ist seine Entscheidung", sagte Sportdirektor Markus Krösche.

Ersatz darf RB zwar verpflichten, spielberechtigt wird beim CL-Finalturnier allerdings kein neuer Spieler sein. Dies geht aus den von der UEFA veröffentlichten Regularien hervor.

14:41 Uhr

Kerber sagt für US Open zu - vorerst

Angelique Kerber hat ihre Bereitschaft zur Teilnahme an den US Open signalisiert - allerdings unter Vorbehalt. "Wenn ich den Eindruck habe, dass die Sicherheit aller in New York gewährleistet ist, dass die Rahmenbedingungen stimmen, dann kann es von mir aus losgehen", sagte die 32-Jährige in ihrem wöchentlichen Podcast Lunch Break mit Angie Kerber.

Sie werde vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Entwicklung in den kommenden Wochen, "vor allem in den USA", sehr genau beobachten: "Natürlich wollen wir so bald wie möglich wieder spielen, aber es geht zunächst um die Sicherheit aller Beteiligten. Dass die gewährleistet ist, hat für mich oberste Priorität."

14:29 Uhr

Tennis-Akademie: Becker mit Spatenstich

Ca. 22 Millionen Euro teuer, ca. 48.000 Quadratmeter groß: So in etwa lassen sich die Pläne für die "Boris Becker International Tennis Academy" im hessischen Hochheim verkürzt beschreiben.

Heute war der Namensgeber zum ersten Spatenstich höchstpersönlich vor Ort und zeigte sich begeistert: "Es ist toll, dass die Pläne trotz der Corona-Krise wahr gemacht wurden. Das Projekt hat zwar nicht gewackelt, aber es gab ja keine Planungssicherheit", sagte Becker.

Fertiggestellt werden soll die Tennis-Akademie, zu der neben der weltweit größten Indoorhalle mit 21 Plätzen noch 18 Außenplätze, ein Hotel mit 110 Zimmern, ein Restaurant, ein Gymnasium sowie ein Boris-Becker-Museum gehören, bis September 2021.

14:21 Uhr

Nolito zurück bei Celta Vigo

Ihr dachtet, Martin Braithwates Transfer zum FC Barcelona war schon fragwürdig? Dann bitte Vorhang auf für eine weitere strittige Auslegung der speziellen Nachverpflichtungsregel im Verletzungsfall in der spanischen Liga:

Nolito kehrt mit sofortiger Wirkung vom FC Sevilla zu Celta Vigo zurück - und darf bereits im kommenden Spiel für die Nordspanier, von denen es den Flügelstürmer 2017 zu Manchester City gezogen hatte, auflaufen.

Grund dafür ist die schwere Verletzung des - Achtung - Ersatzkeepers von Celta Vigo, Sergio Alvarez. Dieser fällt mehrere Monate aus und erfüllt somit die Voraussetzungen, unter denen Celta nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden durfte.

Fun Fact: Da Nolitos Vertrag in Sevilla Ende des Monats ausgelaufen wäre, geht der Transfer wohl ablösefrei über die Bühne.

 

13:45 Uhr

Medien: Coutinho spielberechtigt für die CL

Wie Sky soeben vermeldet, kann der FC Bayern im Finalturnier der Champions League auf Philippe Coutinho zurückgreifen. Zwar läuft der Leihvertrag des 28-Jährigen am 30. Juni aus, doch offenbar haben sich Coutinho-Berater Kia Joorabchian und die Bayern-Verantwortlichen darauf geeinigt, dass Coutinho auch im August für den FCB in der Champions League auflaufen darf.

Der Leihvertrag mit dem FC Barcelona soll bis zum offiziellen Ende dieser Spielzeit ausgeweitet werden. Zuletzt verpasste Coutinho mehrere Partien aufgrund von Problemen am Sprunggelenk, mittlerweile ist er aber zurück im Mannschaftstraining.

13:31 Uhr

Newsflash am Mittag

Bevor es bei mir gleich den letzten Spargel der Saison gibt, habe ich für Euch noch ein kleines Potpourri an Meldungen, die ohne Erwähnung unterzugehen drohen:

  • Handball: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft in der Vorrunde der Europameisterschaft 2020 in Dänemark und Norwegen (3. bis 20. Dezember) auf Co-Gastgeber Norwegen, Polen und Rumänien. Das ergab die heutige Auslosung in Wien.
  • Fußball: Der SC Freiburg hat den Vertrag mit Amir Abrashi verlängert. Über die Laufzeit machten die Breisgauer wie gewohnt keine Angaben.
  • Mehrsport: Die European Championships in München sind um mehrere Programmpunkte reicher. Wie aus einer heute veröffentlichten Mitteilung hervorgeht, werden auch die kontinentalen Titelkämpfe im Beachvolleyball, im Klettern, im Kanu-Rennsport sowie im Tischtennis im Rahmen des Multisport-Events ausgetragen. Die zweite Auflage der Veranstaltung ist für den 11. bis 21. August 2022 geplant.
  • Fußball: Bayer Leverkusen hat Thomas Eichin als neuen "Leiter Nachwuchs" verpflichtet. Der 53-Jährige tritt seine neue Stelle am 1. Juli an und soll das gesamte Nachwuchsleistungszentrum der Leverkusener verantworten. Zudem soll Eichin eine Trainerakademie aufbauen und wird für das Management der Frauenmannschaft verantwortlich sein.

 

13:14 Uhr

RB Leipzig hat angeblich neuen IV im Visier

Schlägt RB Leipzig in China zu? Laut des Guardian steht Min-jae Kim, südkoreanischer Innenverteidiger von Beijing Guoan, auf der Liste der Sachsen.

Neben RB listet das englische Blatt den FC Everton, den FC Porto, Lazio Rom und die PSV Eindhoven als mögliche Interessenten an Kim auf. Sein derzeitiger Klub erhofft sich demnach eine Ablöse von 15 Millionen Euro für den 23-Jährigen.

13:03 Uhr

Transferfenster bis Anfang Oktober geöffnet?

Als Folge der Verzögerungen durch die Corona-Pandemie hat die UEFA seine Mitgliedsverbände dazu aufgerufen, das bevorstehende Transferfenster bis zum 5. Oktober zu verlängern. Das teilte der Verband heute mit.

Bei einer Videokonferenz des Exekutiv-Komitees wurde unter anderem beschlossen, dass Spieler bis zum 6. Oktober für die Gruppenphasen der UEFA-Klubwettbewerbe registriert werden können. Die UEFA sieht es deshalb als sinnvoll an, ein gemeinsames Enddatum für Transfers zu bestimmen.

12:50 Uhr

Handballer hoffen auf Saisonstart im September

Momentan ist der Handball, wie einige andere Sportarten, etwas von der großen Bühne der Öffentlichkeit verschwunden. Hinter den Kulissen allerdings wird fleißig am Start der neuen Saison gebastelt.

Auftakt soll der Supercup zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt am 2. September sein: "Für den Pixum Super Cup haben wir bereits vorgearbeitet und ein Betriebskonzept für bis zu 2000 Zuschauer bei der Stadt Düsseldorf vorgelegt. Hierzu stimmen wir uns weiter ab", sagte Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann der Rheinischen Post. Der Ticketverkauf sei schon angelaufen.

Realisiert werden könnte dies trotz des bis Ende Oktober geltenden Verbots von Großveranstaltungen durch eine Ausnahmeregelung, die vor allem Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet befürwortet. "Ich bleibe zuversichtlich", sagte Bohmann.

12:30 Uhr

In Russland rollt morgen wieder der Ball

Nachdem viele europäische Ligen den Spielbetrieb bereits wieder aufgenommen haben, zieht nun auch die russische Premier-Liga nach. Morgen startet die oberste Spielklasse des flächenmäßig größten Landes der Welt mit der Partie Krylja Sowjetow aus Samara gegen Achmat aus Grosny neu.

"Das ist unter anderem durch den heldenhaften Einsatz des medizinischen Personals möglich geworden", sagte Verbandspräsident Alexander Djukow und kündigte an, dass zum Auftakt allen Ärzten, Pflegern und Krankenwagenfahrern für ihren Einsatz in der Corona-Krise symbolisch gedankt werde.

12:20 Uhr

Benjamin Henrichs setzt Zeichen gegen Rassismus

Benjamin Henrichs, der zuletzt bei einer Anti-Rassismus-Demo in Düsseldorf mitgelaufen war, hat die Diskriminierung von Dunkelhäutigen als ein "Verbrechen" bezeichnet.

"Es reicht nicht aus, kein Rassist zu sein - man muss Anti-Rassist sein. Die Menschen müssen mutig sein und einschreiten, auch in den Stadien", sagte der Profi der AS Monaco dem SID.

Als Sohn eines Deutschen und einer Ghanaerin war und ist Henrichs selbst immer wieder Opfer von Rassismus. "Auch ich habe schon erlebt, dass Menschen wegen mir die Straßenseite wechseln oder die Tasche enger zu sich zu ziehen", erzählt er, "als ich jünger war, wurde ich beispielsweise auch als Affe bezeichnet."

12:08 Uhr

Transfers: Gerüchte des Tages

So langsam nähert sich der Transfersommer und die Gerüchte um bevorstehende Wechsel werden lauter. Das Neuste aus der Gerüchteküche:

  • Hertha BSC hat laut dem kicker "sehr konkretes" Interesse an Gregor Kobel. Der Schlussmann ist aktuell von der TSG Hoffenheim an den VfB Stuttgart ausgeliehen und könnte in Berlin den zuletzt nicht immer sicheren Rune Jarstein ablösen.
  • Pedro steht wohl vor einem ablösefreien Wechsel vom FC Chelsea zur AS Rom. Englischen und italienischen Medien zufolge haben sich Klub und Spieler bereits auf einen Zweijahres-Vertrag geeinigt - ab Juli. Der Spanier würde den Blues damit im PL-Saisonendspurt nicht mehr zur Verfügung stehen.
  • Kevin Kampl soll, anders als Timo Werner, RB Leipzig erhalten bleiben. Wie der kicker meldet, seien die Gespräche über eine Ausdehnung des aktuell bis 2021 gültigen Arbeitspapiers "auf der Zielgeraden".
  • Geht er doch noch? 19 Jahre ist Jack Grealish bereits Teil von Aston Villa, im Sommer soll es laut The Athletic zum Wechsel kommen - Manchester United wirbt um den 24-Jährigen. Vorher will Grealish laut dem englischen Portal allerdings unbedingt die Klasse mit Villa halten.
11:53 Uhr

ESDB fordert Gemeinnützigkeit für alle Vereine

Der eSport-Bund Deutschland pocht bei der Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Vereinen auf die Gleichstellung aller Spieletitel. Dies geht aus einem Statement des ESBD zum Positionspapier "Ehrenamtsgesetz 2021" der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hervor.

In diesem hatte die Union festlegt, dass Sportvereine mit eSport-Sparten, in denen Sportsimulationen angeboten werden, vor Aberkennung der Gemeinnützigkeit geschützt werden sollen.

ESBD-Präsident Hans Jagnow begrüßte das Papier, forderte aber weitere Schritte. "Um für die Vereine Rechts- und Planungssicherheit zu schaffen, brauchen wir eine zügige steuerrechtliche Gleichstellung zu traditionellen Sportarten", sagte Jagnow: "Das kann nur als ganzheitliche Lösung mit allen Spieltiteln funktionieren, um in der Krise keine zusätzlichen Hürden und Belastungen zu schaffen."

11:35 Uhr

Exklusiv: Thiago plant Comeback in zwei Wochen

Thiago vom FC Bayern München hat seine Leisten-OP nach Informationen von SPOX und Goal gut überstanden und peilt ein Comeback in zwei Wochen an.

Beim Spanier läuft aktuell alles nach Plan, im Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen (4. Juli) möchte er wieder auf dem Platz stehen. Im Pokal stand der 29-Jährige auch zuletzt auf dem Platz, entschied sich nach dem Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt allerdings aufgrund anhaltender Leistenprobleme für einen Eingriff.

11:14 Uhr

Werner zum FC Chelsea

Wie der FC Chelsea auf seiner Homepage bekanntgab, wird Timo Werner die Bundesligasaison bei RB Leipzig zu Ende spielen und erst im Juli wechseln.

Werner selbst sagt zum Transfer: "Ich freue mich, bei Chelsea zu unterschreiben, es ist ein sehr stolzer Moment für mich, diesem großartigen Klub beizutreten. Natürlich möchte ich RB Leipzig, dem Verein und den Fans, für vier fantastische Jahre danken. Sie werden für immer in meinem Herzen bleiben. Ich freue mich auf die nächste Saison mit meinen neuen Teamkollegen, meinem neuen Trainer und natürlich den Chelsea-Fans. Gemeinsam haben wir eine sehr erfolgreiche Zukunft vor uns."

11:04 Uhr

Offiziell: Timo Werner wechselt zum FC Chelsea

Jetzt geht es Schlag auf Schlag, mittlerweile hat auch RB Leipzig den Transfer auf seinem Twitter-Kanal offiziell bestätigt.

11:01 Uhr

Update zu Werner-Transfer

Mittlerweile berichtet auch der kicker davon, dass Timo Werner beim FC Chelsea unterschrieben hat. Die Informationen des Fachblatts decken sich mit denen der Bild (siehe Eintrag von 10.33 Uhr).

Beide Medien berichten von einem Vertrag bis 2025 und einem Jahresgehalt von 10 Millionen Euro für Werner bei den Londonern.

10:46 Uhr

US Open: Auch Andreescu mit dabei

Nach Serena Williams hat auch Bianca Andreescu ihre Zusage für die US Open (31. August bis 13. September) gegeben. Die 20-jährige Kanadierin erklärte, sie habe "keine Zweifel, dass die USTA den besten Plan entworfen hat, um unsere Sicherheit zu ermöglichen". Im vergangenen Jahr hatte Andreescu im Finale in Flushing Meadows gegen Williams ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen.

Mit Erlaubnis des Bundesstaates New York kann das Hartplatz-Turnier im geplanten Zeitraum stattfinden, Zuschauer sind jedoch nicht erlaubt. Auch die Qualifikation entfällt.

10:33 Uhr

Werner-Transfer zum FC Chelsea wohl fix

Wie die Bild soeben meldet, ist der Transfer von Timo Werner zum FC Chelsea wohl fix. Demnach habe Werner bei den Londonern bereits unterschrieben, als Ablöse sollen 53 Millionen Euro an RB Leipzig fließen.

Werner, dessen neuer Vertrag offenbar bis 2025 gültig ist, soll vor allem von Blues-Coach Frank Lampard überzeugt worden sein. Der ehemalige englische Nationalspieler war wohl bereits vor der Coronapause in Leipzig und hatte zudem mehrfach telefonisch Kontakt mit Werner.

10:27 Uhr

Zeefuik im Anflug auf Berlin - aber wann?

Deyovaisio Zeefuik wird nach Informationen des kicker wohl vom FC Groningen zu Hertha BSC wechseln. Dem Fachblatt zufolge seien sich der Spieler und die Berliner einig, lediglich eine Einigung mit dem Tabellenneunten der abgebrochenen Eredivisie steht noch aus.

Groningen soll auf eine Ablöse von sechs Millionen Euro beharren, während Hertha nur drei zahlen will - es bahnt sich ein Transferpoker an. Sollte keine Einigung zustande kommen, so der kicker weiter, sei Zeefuik bereit, seinen Vertrag bei Groningen bis 2021 zu erfüllen und im kommenden Sommer ablösefrei zur Hertha zu wechseln.

Der Rechtsverteidiger Zeefuik wurde in der Jugend von Ajax Amsterdam ausgebildet und ist aktuell 22 Jahre alt.

10:14 Uhr

Medien: Ribery vor Comeback

Franck Ribery steht vor seinem Comeback beim AC Florenz. Seine Rückkehr soll der 37-Jährige beim ersten Spiel beim Neustart der Serie A am kommenden Montag gegen Tabellenschlusslicht Brescia Calcio feiern. Das geht aus italienischen Medienberichten hervor.

"Ribery trainiert hart mit den Mannschaftskollegen, um in bester Form zur Verfügung zu stehen. Da er von einer schweren Verletzung genesen ist und uns viele Spiele in kurzer Zeitspanne bevorstehen, müssen wir aber umsichtig vorgehen. Wir werden die Lage mit dem Ärzteteam prüfen", sagte Fiorentina-Trainer Giuseppe Iachini zuletzt.

10:01 Uhr

King verlässt Leicester City endgültig

Andy King verlässt Leicester City, diesmal endgültig. Wie der Klub bekanntgab, wird der Ende der Saison auslaufende Vertrag des 31-Jährigen nicht verlängert.

King steht seit 2004 bei den Foxes unter Vertrag, wurde seitdem allerdings mehrfach verliehen. Auch in dieser Saison trägt er nicht das Trikot Leicesters, sondern läuft für Huddersfield Town auf. Für den Zweitligisten wird er die Saison, trotz bereits Ende Mai beendetem Leihvertrag, zu Ende spielen.

09:53 Uhr

DEB baut Prävention gegen sexualisierte Gewalt aus

Der Deutsche Eishockey-Bund rückt bei seiner laufenden Aus- und Weiterbildung von Trainerinnen und Trainern das Thema Prävention sexualisierter Gewalt weiter in den Fokus. Mit dem Hashtag #wirschauenhin positioniert sich der Verband bei seiner ausgeweiteten Initiative vehement gegen eine Gefährdung des Wohls von Kindern und Jugendlichen im sportlichen Umfeld.

"Als Verband in der deutschen Sportlandschaft, und damit leitende Institution für die Sportart Eishockey, sind wir verpflichtet und auch fest entschlossen, jeglicher Form von sexualisierter Gewalt in aller Deutlichkeit entgegenzutreten", sagte DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel.

09:41 Uhr

Wolf-Transfer: Gladbachs CL-Quali als Bedingung?

Borussia Mönchengladbach und sein Trainer Marco Rose buhlen um Hannes Wolf von RB Leipzig. Der 21-Jährige steht zudem bei RB auf dem Abstellgleis - eigentlich eine runde Sache.

Eigentlich, weil die Sachsen laut kicker nur einen Verkauf anstreben und dabei die rund 12 Millionen Euro einnehmen möchten, die sie investiert haben. Zu viel für Gladbach - es sei denn, die CL-Quali gelingt. Ansonsten sollen Max Eberl und Co. eine Leihe anstreben.

09:35 Uhr

Rummenigge sieht Terminplan kritisch

Karl-Heinz Rummenigge hat mit Blick auf die Ansetzungen der nächsten Länderspiele für Anfang September Sorge: "Ich halte es eigentlich für nicht gut, was da gerade diskutiert und hoffentlich noch nicht final beschlossen worden ist", sagte der 64-Jährige im ZDF.

Vor allem die terminliche Nähe zum Finalturnier der Champions League, das für den 12. bis 23. August angesetzt wurde, gefällt Rummenigge nicht: "Wenn eine Mannschaft, egal ob Leipzig, Bayern oder Leverkusen, weit im Wettbewerb kommt, muss man garantieren, dass die Spieler anschließend mindestens zwei Wochen Urlaub haben", sagte er.

09:22 Uhr

Rosen: Viele Bewerbungen für Schreuder-Nachfolge

Vor rund einer Woche trennte sich die TSG Hoffenheim überraschend von Trainer Alfred Schreuder. An Bewerbungen für den freien Posten mangelte es im Anschluss nicht: "Abenteuerlich, wenn 15 Minuten nach Bekanntgabe die ersten Bewerbungen kommen", sagte Manager Alexander Rosen dem kicker: "Ich weiß nicht, ob die Berater da Mails schon vorbereitet und nur den Adressaten aktualisiert haben. Das eigentlich Unglaubliche war, wie viele Bewerbungen in den ersten Stunden reinkamen."

Den Zeitplan der TSG-Verantwortlichen beeinflusst dies allerdings nicht: "Vor dem Dortmund-Spiel werden wir mal zusammenkommen, dann wird es konkretere Überlegungen geben", so Rosen weiter.

09:05 Uhr

CR7-Karriereende in den USA?

Zieht es Cristiano Ronaldo zum Ende seiner Karriere in die nordamerikanische MLS? "Vor einigen Jahren sagte er mir, dass er wahrscheinlich irgendwann in Amerika spielen wird", erklärte sein Landsmann Nani gegenüber ESPN.

Allerdings: "Es ist nicht 100 Prozent sicher, aber wahrscheinlich. Es gibt eine Chance", so der 33-Jährige, der von 2007 bis 2009 mit Ronaldo bei Manchester United unter Vertrag stand, weiter.

Nani selbst hat den Sprung über den großen Teich bereits gewagt und steht seit Anfang des vergangenen Jahres bei Orlando City unter Vertrag. Ronaldo hingegen ist noch bis 2022 an Juventus Turin gebunden.

08:44 Uhr

Pep Guardiola mit Statement gegen Rassismus

Pep Guardiola hat sich mit emotionalen Worten gegen Rassismus und Diskriminierung von Schwarzen ausgesprochen. "Wir sollten tausend Millionen Nachrichten an die schwarzen Menschen schicken. Seit mehr als 400 Jahren tun wir das diesen liebevollen Menschen an", sagte er nach dem 3:0 seines Teams Manchester City gegen den FC Arsenal zu Sky UK: "Ich bin beschämt darüber, was die weißen Menschen den Schwarzen angetan haben."

"Wie kommen die Leute darauf, dass sie anders sind, nur weil man mit einer anderen Hautfarbe geboren ist? All diese Gesten sind gut und positiv. Alles, was wir tun, um klarzumachen, dass das nicht akzeptabel ist", so Guardiola mit Blick auf den Kniefall aller Spieler und Trainer vor den gestrigen Premier-League-Spielen.

08:35 Uhr

Hummels, Bender, Popp: Neues Spielerbündnis

Mehr als 70 Spieler der ersten drei Männer- und der ersten Frauen-Liga haben sich laut Informationen des kicker zu einem neuen Spielerbündnis zusammengeschlossen.

Mit dabei sind unter anderem Mats Hummels, Sven Bender, Alexandra Popp und Andreas Luthe.

"Es gibt drei Player in der Bundesliga", sagte Luthe dem kicker, "die DFL als Dachorganisation, die Vereine und die Spieler. Die Maßnahmen werden aber nur von zwei Playern beschlossen. Wir als Spieler sind ganz, ganz hinten in der Kette und haben dafür zu sorgen, dass Fußball gespielt wird."

Ziel ist also mehr Mitbestimmung der Spieler: "Wir wollen die Zukunft des Fußballs mitgestalten."

08:28 Uhr

Trump überrascht mit Aussage zu Kaepernick

Donald Trump hat mit einer Aussage zum von den NFL-Klubs seit geraumer Zeit gemiedenem Colin Kaepernick für Staunen gesorgt. Zu der ausführlichen News geht es hier entlang.

08:23 Uhr

85 Mio. plus Junior Firpo für Martinez?

Der FC Barcelona streckt offenbar weiterhin seine Fühler nach Lautaro Martinez von Inter Mailand aus. Wie calciomercato.com berichtet, boten die Katalanen zuletzt Linksverteidiger Junior Firpo plus 70 Millionen Euro für den argentinischen Stürmer - vergeblich.

Inter erwarte demnach eine Zusatzzahlung von 85 Mio. Euro, um Martinez gehen zu lassen. Sportdirektor Piero Ausilio hatte zuletzt öffentlich gar angekündigt, Martinez nicht freiwillig ziehen zu lassen, sondern den 22-Jährigen lediglich im Falle einer Aktivierung der Ausstiegsklausel gehen zu lassen. Diese soll bei 111 Mio. Euro liegen.

08:18 Uhr

Hasenhüttl entzieht Hojbjerg die Binde

Ralph Hasenhüttl hat vor dem Restart für sein Team heute Abend (19 Uhr bei Norwich City) dem ehemaligen Bayern-Spieler Pierre-Emil Hojbjerg das Kapitänsamt entzogen. "Wenn man Kapitän, der Anführer der Mannschaft sein will, muss man jemand sein, der in der nächsten Saison auch hier ist. Wenn dies unwahrscheinlich ist, müssen wir einen anderen Weg finden", sagte der Teammanager des FC Southampton.

Hintergrund: Hojbjerg liebäugelt wohl mit einem Wechsel zu den Tottenham Hotspur.

In der Startformation dürfte der Däne heute Abend dennoch auflaufen, zu wichtig ist der Mittelfeldmotor für die Saints: "Er ist ein gutes Beispiel für Professionalität. Solange er hier ist, ist er ein sehr wichtiger Akteur für uns. Es steht außer Frage, dass er spielt", so Hasenhüttl weiter. Die Binde am Arm wird dennoch James Ward-Prowse tragen.

08:05 Uhr

DFB-Pokalfinale in Berlin wohl komplett ohne Fans

Auch das Finale des diesjährigen DFB-Pokals am 4. Juli in Berlin wird wohl ohne Fans auskommen müssen. "Die aktuell geltende Rechtsverordnung sieht vor, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern bis Ende August nicht möglich sind", sagte Martin Pallgen, Berliner Senatssprecher für Inneres und Sport, der Bild.

Zuvor hatte Bayer Leverkusen einen Antrag auf Zulassung von 5000 Fans pro Klub gestellt, dieser wurde nun vom Berliner Senat abgelehnt. Möglich wäre nun ein weiterer Antrag auf Zulassung von insgesamt 1000 Fans.

08:02 Uhr

Guten Morgen

Auch heute findet Ihr hier wieder alle News, Gerüchte und Infos rund um den Ball - viel Spaß!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung