Cookie-Einstellungen

Dortmund: Scouts in Belgien

Von Tickerer: Johannes Mittermeier
Aktualisieren
18:45 Uhr

Aus die Maus!

Damit darf ich mich für heute verabschieden. Ob nun spanischer oder deutscher Pokal, ich wünsche euch einen schönen Abend. Bis demnächst. Servus!

18:42 Uhr

Washausen erleidet Kreuzbandriss

Eine richtig schlechte Nachricht erreicht uns soeben aus Braunschweig. Dort fällt Jan Washausen für lange Zeit aus. Wie der Klub heute mitteilte, zog sich der Abwehrakteur im heutigen Training einen Kreuzbandriss zu. Gute Besserung nach Braunschweig!

18:37 Uhr

Stoichkov drückt Barca die Daumen

In knapp drei Stunden steigt das spanische Pokalfinale (ab 21:30 im LIVE-TICKER). Rechtzeitig vor dem Anpfiff meldet sich ein ehemaliger Spieler der Katalanen zu Wort und drückt seinem Ex-Verein die Daumen: Hristo Stoichkov: "Barca wird es packen", sagte der Bulgare gegenüber spanischen Medien: "Die Spieler sind angestachelt durch das Gerede und die Kritik." Gleichzeitig kritisierte der mittlerweile 48-Jährige den Transfer von Thiago zum FC Bayern: "Es wurde eine Menge Geld zum Fenster rausgeworfen. Sie haben Thiago Alcantara für 25 Millionen Euro verkauft, obwohl seine Ausstiegsklausel bei 90 Millionen Euro lag."

18:23 Uhr

Deutschland-Karten ausverkauft

Bleiben wir gleich beim Thema Eintrittskarten. Alle Karten für die deutschen Vorrundenpartien bei der WM in Brasilien sind bereits verkauft. Das teilte FIFA-Präsident Joseph Blatter auf "Twitter" mit.

18:17 Uhr

Kein Zwang zur Europa League

Drei Punkte trennen Manchester United derzeit von Platz sechs in der Premier League, der den Red Devils wenigstens die Teilnahme an der Europa League sichern würde. Nicht jeder Fan in Manchester hat jedoch Lust auf diese Form von internationalem Fußball. Wie der Klub nun mitteilte haben Dauerkartenbesitzer in der kommenden Saison die Möglichkeit, beim Kauf auf die Option "Europa League" zu verzichten. Entsprechend sollen die Tickets billiger werden. Spiele der Champions League wurden bislang automatisch zu einer Dauerkarte hinzugefügt und entsprechend im Kaufpreis berücksichtigt.

18:06 Uhr

Ramos und Kobiashvili fehlen

Weiter geht's mit der nächsten Verletzungsmeldung aus der Bundesliga. Wie die Hertha soeben twitterte fallen Adrian Ramos und Levan Kobiashvili weiter aus. Ramos musste schon zuletzt in der Partie gegen Bayer Leverkusen. Gute Besserung!

17:57 Uhr

Härtel neuer Trainer bei Magdeburg

Von Real Madrid und Inter Mailand nach Magdeburg. Zugegeben ein großer Sprung - entsprechend schwer fällt eine auch nur halbwegs sinnvolle Überleitung. Wie der Regionalligist soeben mitteilte, wird dort ab der kommenden Saison Jens Härtel die Geschicke leiten. Härtel tritt in die Fußstapfen des derzeitigen Trainers Andreas Petersen, der nach der den 1.FCM nach der Saison verlassen wird. Momentan trainiert er die U19 von RB Leipzig.

17:50 Uhr

Morata nach Mailand?

Angelt sich Inter Mailand einen Madrilenen? Offenbar haben die Italiener Interesse an Alvaro Morata von Real. Dieser scheint einem Wechsel jedenfalls nicht abgeneigt wie er, angesprochen auf einen Wechsel, gegenüber "Calciomercato" bekennt: "Das schließe ich nicht aus, es ist eine Möglichkeit. Vieles kann passieren." Auch Borussia Dortmund soll angeblich Interesse am Spanier haben.

17:43 Uhr

Feulner bricht Training ab

Schlechte Nachricht für den 1. FC Nürnberg. Wie der Club auf "Twitter" mitteilte, musste Mittelfeldspieler Markus Feulner das heutige Training wegen Beschwerden am rechten Oberschenkel abbrechen. Gute Besserung nach Nürnberg an dieser Stelle!

17:29 Uhr

Zidane adelt Gerrard

Spätestens nach dem Sieg des FC Liverpool über Manchester City sind die Reds Topanwärter auf den Titel in der Premier League. Geht es nach dem früheren Weltfußballer Zinedine Zidane dann geht die Meisterschaft in diesem Jahr an die Anfield Road. Vor allem dem Kapitän von Liverpool, Steven Gerrard, würde der Franzose den Titelgewinn gönnen. "Er hatte eine große Karriere und viele Dinge gewonnen, aber es wäre sehr schade, wenn er nie die Meisterschaft gewinnen würde. Für all das was er in dieser Saison leistet, verdient er den Titel." Neben Paul Scholes sei er der beste Mittelfeldspieler der Premier League in den letzten 20 Jahren, so Zidane weiter. Was meint Ihr?

17:20 Uhr

Der Brasilien-Check

17:18 Uhr

Trainings-Rückkehrer in Freiburg

Kurzer Abstecher ins Breisgau. Dort scheint sich die die personelle Situation langsam zu verbessern. Wie der Klub auf "Twitter" mitteilte wollen sowohl Pavel Krmas (Adduktorenzerrung) als auch Mensur Mujdza (Außenbandriss) noch in dieser Woche ins Lauftraining zurückkehren.

17:13 Uhr

Choupo-Moting zu Genua?

Nach wie vor ist die Zukunft von Eric Maxim Choupo-Moting offen. Zum Saisonende läuft der Vertrag des Offensivspielers aus. Beste Voraussetzungen also für Spekulationen und Gerüchte um den 25-Jährigen. Wie die italienische Tageszeitung "Il Secola XIX" berichtet, soll nun auch der FC Genua am Noch-Mainzer interessiert sein. Jüngst wurde auch Inter Mailand als möglicher Interessent ins Spiel gebracht.

16:59 Uhr

Dortmund: Scouts in Belgien

Der BVB bastelt weiter am Kader für die kommende Saison und ist auf der Suche nach Verstärkungen. Auch in Belgien wildern die Scouts der Borussen. Das berichtet zumindest das belgische Fachblatt "VoetbalNieuws.be". Laut dem Bericht sollen dabei vor allem drei Spieler vom SV Zulte-Waregem im Fokus des BVB sein: Cheikhou Kouyate, Thorgan Hazard und Aleksandar Mitrovic. Zweitgenannter ist der jüngere Bruder von Chelsea-Star Eden Hazard und könnte die Borussen im offensiven Mittelfeld verstärken.

16:37 Uhr

Völler muss zahlen

Bleiben wir gleich in Hamburg, zumindest indirekt. Nach der Niederlage beim HSV hatte Leverkusens Sportdirektor heftige Kritik am Schiedsrichter geäußert: "Der 13. Mann des HSV war Herr Dankert. Wenn der HSV den Antrag stellt, dass Herr Dankert noch eines der letzten Spiele pfeift, werden sie definitiv nicht absteigen." Für diese Aussagen muss Völler nun tief in die Tasche greifen. 8000 Euro Strafe lautet das Urteil des DFB-Sportgerichts. Berechtigt?

16:27 Uhr

Westermann bemängelt Laufbereitschaft

Zurück in die Bundesliga, besser gesagt zum Hamburger SV. Zu Hause hui, auswärts pfui hieß es dort in den vergangenen Wochen. Und das hat offenbar Gründe, wie Verteidiger Heiko Westermann im Interview mit "Sky Sport News HD" bemängelt: "Es war auswärts wieder eine Sache des Willens und der Laufbereitschaft, deswegen haben wir das Spiel gegen Hannover 96 verloren", so Westermann und fügt hinzu man habe verloren, "Nicht, weil wir schlechte Fußballer sind, sondern weil wir nicht annähernd so viel gelaufen sind, wie in unseren letzten Heimspielen." Mal sehen, wie es in der kommenden Partie um die Laufbereitschaft der Hanseaten steht.

16:15 Uhr

Gattuso will Milan trainieren

Lange Jahre hielt er seine Knochen für den AC Milan hin, so manchem Gegner jagte er große Angst ein. Die Rede ist von Gennaro Gattuso, der sich mal wieder zu Wort meldet. Gegenüber "Sky Sport Italia" bekräftigte er seinen Wunsch irgendwann Trainer der Rossoneri zu werden: "Eines Tages werde ich als Coach zum AC Mailand zurückkehren", so Gattuso, der bereits erste Erfahrungen als Trainer von US Palermo sammeln konnte.

16:04 Uhr

Korkut warnt

Zurück zur Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Hannover 96. Nach dem Sieg über den HSV konnten die 96er zunächst aufatmen, dennoch warnt Trainer Tayfun Korkut vor verfrühter Euphorie. "Wir haben uns in eine Situation gebracht, die zwar entspannt wirkt, aber das kann sich nach einem Spiel wieder drehen", so Korkut vor der Partie gegen die Eintracht und fügt hinzu: "Wir sind absolut noch nicht durch. Wir haben eine sehr schwierige Phase hinter uns, aber wir wissen ganz genau, dass wir noch Punkte brauchen." Was meint Ihr? wer steigt ab?

15:49 Uhr

Markovic zu Liverpool?

Ein kurzer Abstecher nach Portugal. Laut dem portugiesischen Online-Portal "O Jogo" soll Premier-League-Spitzenreiter FC Liverpool brennend an einer Verpflichtung von Benfica-Talent Lazar Markovic interessiert sein. Der 20-Jährige Serbe lief bisher in 24 Partien für Benfica auf und erzielte dabei fünf Tore. "Reds"-Manager Brendan Rodgers klopfte vorsichtig in Lissabon an, ob der Verein bereit sei auch weniger als 40 Millionen für das Talent zu nehmen. Jetzt wurde bekannt: Zahlt Liverpool 35 Millionen, kann Markovic nächste Saison an der Anfield Road auflaufen.

15:39 Uhr

Entwarnung bei Trapp

Servus auch von mir in die Runde. Ich starte gleich mal mit einer guten Nachricht für alle Frankfurt-Fans. Die Eintracht kann in der Partie gegen Hannover auf Schlussmann Kevin Trapp bauen. Zuletzt musste er mit Problemen an der Schulter pausieren. Diese sind überstanden und einem Einsatz gegen 96 steht nichts im Wege.

15:33 Uhr

Übergabe des Staffelstabs

Damit darf ich den Ticker-Tisch für heute an den Kollegen Schöngen weiterreichen. Ich verabschiede mich und wünsche einen schönen (Fußball-)Abend. Servus, bis die Tage!

15:19 Uhr

Badstuber an der Säbener

Es ist vielleicht die schönste Story des Tages: Bayerns Holger Badstuber steht wieder auf dem Trainingsplatz. Gestern absolvierte der 25-Jährige individuelle Schuss-Übungen an der Säbener Straße. Nachdem sich Badstuber am 1. Dezember 2012 das Kreuzband gerissen hatte, ereilte ihn dasselbe Malheur im vergangenen Jahr erneut. "Bild" schreibt, dass der Innenverteidiger in den kommenden Wochen ins Mannschaftstraining einsteigen soll. Ich denke, man muss kein Bayern-Fan sein, um Badstuber nur das Beste zu wünschen.

15:09 Uhr

Vertragsgeschichten zu Courtois

Wir bleiben international und richten die Scheinwerfer zur Hälfte nach Spanien. Dort wirbelte die (angebliche) Klausel im Kontrakt von Thibaut Courtois wegen des Aufeinandertreffens von Chelsea und Atletico Madrid reichlich Staub auf. Laut der "Marca" soll Courtois bei Chelsea bis mindestens 2019 verlängern, aber noch zwei weitere Jahre als Leih-Keeper von Atletico fungieren. Anschließend, so das Blatt, möchte Mourinho den alternden Petr Cech durch Courtois ersetzen.

15:00 Uhr

United will Carvalho

Neben den heftigem Baggern an Luke Shaw berichtet die "Daily Mail" auch von einem United-Interesse an William Carvalho von Sporting Lissabon. Der Mittelfeldkünstler kann den Verein im Sommer für eine Ausstiegsklausel von galanten 37 Millionen Euro verlassen, ein Schnäppchen also. Unbegreiflicherweise möchte Manchester die Ablöse trotzdem drücken, die Vereine befinden sich in intensiven Verhandlungen. Was meint ihr, plant United den Komplettumbau?

14:49 Uhr

United will Shaw

Nach dem enttäuschenden Abschneiden in der Premier League plant Manchester United die Generalüberholung seiner Truppe. 100 Millionen Pfund sollen David Moyes zur Verfügung stehen. Ein Großteil des Geldes will der Ferguson-Nachfolger in Luke Shaw vom FC Southampton investieren, behauptet die "Daily Mail". Demnach steht ein Deal mit den Saints kurz vor dem Abschluss. Seit Wochen buhlt United gemeinsam mit dem FC Chelsea um Shaw. Der Preis, den die Red Devils für den 18-Jährigen zahlen wollen: Schlappe 30 Millionen Pfund. Joa.

14:44 Uhr

Rostock erhält Lizenz mit Auflagen

Nachtrag zu Hansa: Die Lizenz wird der nicht auf Rosen gebettete Verein erhalten; mit Auflagen zwar, die bis 27. Mai erfüllt werden müssen, aber immerhin. "In unserer wirtschaftlichen Situation haben wir damit gerechnet", bekennt der Vorstandsvorsitzende Michael Dahlmann. Man könne die Bewertung des DFB "in einigen Punkten nachvollziehen", sagte Dahlmann. Dennoch werde Rostock ebenso Rechtsmittel bemühen.

14:35 Uhr

Lottner neuer Trainer in Rostock

Ein alter Bekannter ist zurück: Dirk Lottner, Legende des 1. FC Köln, wird Trainer von Hansa Rostock. Der 42-Jährige beerbt Andreas Bergmann, der Anfang April aus dem Amt gekegelt wurde. Lottner erhält zunächst einen Vertrag bis 30. Juni 2014, sein Debüt feiert er am Samstag bei Wacker Burghausen. (Es interessiert zwar niemanden und tut auch nichts zur Sache, aber als Burghausen in der 2. Liga spielte, war ich dort relativ oft zu Gast. Nice memories.)

14:28 Uhr

Olli und Scholli

Heute schreibt Oliver Kahn (beziehungsweise lässt schreiben, siehe unten), früher hechtete er nach Bällen und warf sich im Dreck. Ein schöner Beruf. Mehmet Scholl war gestern in Dortmund dabei, als Kahns verspäteter Schicksalsgenosse Roman Weidenfeller mit Marco Reus aneinandergeriet. Am Morgen vermutete ich akute Differenzen bezüglich der Frisur, doch in der "ARD" hatte Scholl eine andere Episode auf Lager. Vielleicht ist sie glaubwürdiger: "Wenn ein Führungsspieler, noch dazu ein Torwart, einen Kreativen kritisiert, ist es immer schwierig. Ich habe diese Situation mit Olli Kahn früher auch öfter gehabt. Wir haben es heute noch, wenn wir uns der Stadt treffen..."

14:17 Uhr

Friedrich in der Top-Elf der Youth League

Am Samstag verlor Marvin Friedrich noch das entscheidende Duell im Youth-League-Halbfinale gegen Munir El Haddadi, jetzt darf sich der 18-Jährige über ein kleines Trostpflaster freuen. Gemeinsam mit Leroy Sane ist der Innenverteidiger für die Top-Elf der Youth League nominiert worden. Scheint ja, als müssten wir uns keine Sorgen über die Nachfolger von Per Mertesacker und Co. machen. Wir sagen: Glückwunsch!

14:09 Uhr

Kahn erwartet "Reaktion"

Der Titan spricht. Beziehungsweise schreibt. Beziehungsweise lässt schreiben. Wie auch immer, jedenfalls bezieht Oliver Kahn in seinem "Bild"-Blog Stellung zur Schaffenskrise des FC Bayern. Der dreimalige Welttorhüter kann den "mentalen Spannungsabfall" nach einem Meisterschaftsgewinn verstehen, nicht zuletzt aus eigener Erfahrung. Er beschreibt die angenehm-unangenehme Situation so: "Die Spieler lehnen sich zurück und nehmen die Spiele in der Bundesliga nicht mehr hundertprozentig ernst. In den wichtigen Partien den Motor wieder bis an das Limit hochzufahren, ist dann eine echte Herausforderung." Die 0:3-Schlappe gegen Dortmund ordnet Kahn als "Weckruf" ein - und orakelt: "Gut möglich, dass schon der 1. FC Kaiserslautern die Reaktion deutlich zu spüren bekommt."

13:56 Uhr

Kind kündigt Millionen-Transfers an

Zurück vom Essenstisch. Und das mit Hannoer 96. Noch ist unklar, in welcher Liga die Niedersachsen zur kommenden Saison spielen werden. Boss Martin Kind hat jedoch schon die Marschroute ausgegeben: Attacke! Die Mannschaft wird personell verstärkt, wenn es sein muss, mit viel Geld. "Wir dürfen nicht zu viel für Mittelmaß bezahlen. Dann kriegen wir ein Problem. Millionen-Transfers geben auch keine Garantie. Aber deutlich mehr Stabilität", meint Kind gegenüber der "Bild". Der 69-Jährige versichert, "keine unvernünftigen Entscheidungen" zu treffen, gewährt im nächsten Satz allerdings Einblicke in den Finanzhaushalt: "Alles ist möglich und machbar. Wir sind wirtschaftlich stabil."

13:18 Uhr

Blog-Tipps

BLOG Selbstverständlich wirft die Community auch am heutigen Mittwoch eine Menge vorzeigbaren Lesestoff ab. Da wäre zum Beispiel ein Situationsbericht von Ferrari, das in der Formel 1 im Mittelfeld umherdümpelt. User NikeFan 707 hat sich Gedanken zur Scuderia gemacht. Mit Durchschnitt wäre der VfB Stuttgart in dieser Saison mehr als zufrieden - doch den Schwaben steht das Wasser bekanntlich bis zur Halskrause. Joey_VfB erörtert die Lage am Neckar. Während ihr euch die Zeit mit Blogs vertreibt, lege ich ein kleines Päuschen ein. Bis gleich...

13:08 Uhr

Cruyff: Pep soll zurück zu Barca

Ho(l)a! Johan Cruyff sähe Pep Guardiola gern wieder beim FC Barcelona. "Das wäre das Beste für Barcelona», sagte der Niederländer zu "El Mundo Deportivo". Am derzeitigen Personal ließ Cruyff indes kein gutes Haar: "Die Entscheidungen werden bei Barça von Leuten getroffen, die vom Fußball keine Ahnung haben. Es gibt nicht der Trainer den Ton an, sondern es kommandieren Leute, die mit dem Fußball Geschäfte machen wollen." Cruyff erkennt einen Zusammenhang zwischen Präsidentschaftswahl und Trainerposten: "Wenn Laporta wieder Präsident wird, werde ich ihm empfehlen, Pep als Trainer zu verpflichten." Ob Bayern da mitspielt?

13:01 Uhr

Völler: "7,5 Millionen? Blödsinn!"

Auch in Sachen Josip Drmic gibt es einen neuen Stand: Leverkusen-Manager Rudi Völler hat das angebliche 7,5-Millionen-Angebot (siehe 10:09 Uhr) ins Reich der Fabeln verwiesen: "Das ist Blödsinn! Drimic ist ein interessanter Spieler. Das wissen auch andere Vereine." Darf man "Bild" glauben, vornehmlich Dortmund, Schalke und Gladbach.

12:35 Uhr

Sechs bis acht Wochen Pause für Malanda

UPDATE Die Diagnose bei Junior Malanda ist da: Dehnung des vorderen und hinteren Kreuzbandes, Innenbandteilabriss, sechs bis acht Wochen Pause. Wolfsburg-Coach Hecking spricht von "Glück im Unglück."

12:24 Uhr

"Bild": Calhanoglu-Verkauf doch möglich

Gestern schloss HSV-Sportchef Oliver Kreuzer einen Abgang von Hakan Calhanoglu aus. Weil es unvermeidbar ist, findet die "Bild" natürlich das gewohnte Hintertürchen. Werden die klammen Hamburger bei der Lizenz-Vergabe mit brüsken Auflagen belegt, könnte ein Not-Verkauf zur Disposition stehen - zwecks Erwirtschaftung von Transfererlösen. Calhanoglu besitzt beim HSV einen Vertrag bis 2018 (ohne Ausstiegsklausel), trotzdem sollen Liverpool, Chelsea, beide Manchester-Klubs und Atletico Madrid am 20-Jährigen dran sein. Es wäre schade um die hübsche Alliteration "HSV-Hakan", wenn ihr mich fragt.

12:14 Uhr

Längere Pause für Neuer?

Wie die "Bild" meldet, fällt Manuel Neuer am heutigen Abend gegen Kaiserslautern aus. Mehr noch: Die Verhärtung in der Wade soll den Nationalkeeper derart behindern, dass er auch beim Bundesligaspiel in Braunschweig passen muss. Bestätigt sich der Verdacht, stünde Lukas Raeder (20) in beiden Partien zwischen den Pfosten.

12:00 Uhr

Simeone pro Costa-Transfer

Atletico Madrids Stürmerstar Diego Costa soll zu Chelsea wechseln - meint sein eigener Trainer. "Es ist normal, dass Chelsea an ihm interessiert ist und das macht mich glücklich. Es ist mein Ziel und das des Trainerstabs, dass sich unsere Spieler verbessern", sagte Diego Simeone dem spanischen Radiosender "Onda Cero". Um Costa loszueisen, planen die Londoner gemäß dem englischen "Mirror" eine 60-Millionen-Euro-Invasion auf Atletico. Simeone dazu: "Wir verstehen, dass Chelsea große finanzielle Macht hat, und wenn er für den Rest seines Lebens vom Fußball leben möchte, dann habe ich kein Problem damit, wenn er geht." Das sind ja ganz neue Töne! Vergleichbares kannte man bislang nur aus Dortmund.

11:48 Uhr

Straftraining bei United

Eine Extraportion Training würde den Spielern von Manchester United nicht schaden, dachte sich David Moyes. Dabei konzentrierte sich der Coach aber auf eine erlesene Auswahl. "Daily Mail" und "Sportsmail" schreiben nicht ohne Schadenfreude, dass die Sportskameraden Ashley Young, Danny Welbeck und Tom Cleverley einige Zusatzschichten einlegen durften. Hintergrund: Das Trio hatte die Champions-League-Niederlage beim FC Bayern auf, wie soll man sagen, "ihre Weise" zu verarbeiten versucht: Mit einem Streifzug durch Manchesters Nachtklubs. Dummerweise waren eifrige Leserreporter zur Stelle und lichteten die Spieler ab. Da sprechen wir von völlig neuen Dimensionen in der Beschneidung der Privatsphäre, meine sehr verehrten Damen und Herren!

11:32 Uhr

Özil und Gomez vor Comeback - Gündogan doch zur WM?

57 Tage vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Brasilien lichtet sich das Lazarett der deutschen Nationalmannschaft. Mesut Özil dürfte am Sonntag sein Comeback beim FC Arsenal geben, Mario Gomez ist wieder ins individuelle Training des AC Florenz eingestiegen. Eine Oberschenkelblessur hatte Spielmacher Özil über einen Monat zum Zuschauen verdammt, Angreifer Gomez setzte eine Bänderzerrung im linken Knie drei Wochen außer Gefecht. Davor war der 28-Jährige wegen eines Innenbandteilrisses und einer Sehnenentzündung im anderen Knie rund ein halbes Jahr ausgefallen. Zur allgemeinen Überraschung besteht selbst beim seit August maladen Ilkay Gündogan eine Minimalchance, am Kontinentalturnier teilzunehmen. "Ich habe den Eindruck, dass er auf einem guten Weg ist. Deshalb möchte ich auch noch keinen endgültigen Abgesang hinsichtlich der WM machen", sagte Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc der "Sport Bild".

11:16 Uhr

Leitner, Schwaab, Werner angeschlagen

Stuttgart geht am Stock. Okay, das ist ein bisschen übertrieben, doch allzu vital ist der VfB-Kader im Augenblick nicht. Moritz Leitner plagen Wadenprobleme, Daniel Schwaab schlägt sich mit einer Reizung im Fuß herum, bei Timo Werner zwickt der Oberschenkel. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Krassimir Balakov. Brandaktuelle News hier. Hachja, wenn es den Ticker nicht gäbe, müsste er erfunden werden.

11:08 Uhr

"Kroossteiger" und Konsorten

Die Kollegen von "goal.com" haben den FC Bayern in den Fokus genommen. Nicht jedoch die gut betuchten Profis, sondern die Stars von morgen. Wer kann schon aus dem Stegreif die Vita von Alessandro Schöpf herunterrattern? Wer kommt bei Yllli Sallahi über die Stichwörter "Augsburg" und "Bundesliga-Debüt" hinaus? Wer kennt den geheimnisvollen Jungspund namens "Kroossteiger"? Eben. Klickt hier, um mehr zu erfahren, es lohnt!

10:57 Uhr

Xhaka vor Absprung?

Granit Xhaka und Borussia Mönchengladbach - das passte bisher eher so mittel. 2012 wechselte der Schweizer für satte 8,5 Millionen Euro vom FC Basel an den Niederrhein, uneingeschränkt als Stamm - und Führungsspieler etablieren konnte er sich nie. Kein Wunder, dass sich die Wege nach zwei Jahren trennen könnten. "Es ist im Moment schwer für mich, da ich vor meiner ersten WM plötzlich nicht mehr spiele und es auch keine Begründung vom Trainer gibt. Ändert sich daran nichts, muss ich mir Gedanken machen", sagt Xhaka der "Sport Bild". Das Blatt erspart mir aufwändige Recherchen und schiebt potentielle Abnehmer dankenswerterweise hinterher: Inter Mailand, Fulham und Everton. Eure Meinung?

10:48 Uhr

Immobile "kein Thema" in Wolfsburg

Nochmal Wolfsburg, nochmal Allofs, nochmal Stürmer: Laut "kicker" ist der gehandelte Ciro Immobile "kein Thema" beim VfL. Allofs kenne den Spieler zwar "gut", dennoch stehe eine Verpflichtung nicht zur Debatte. Der Name Immobile war zuletzt auch bei Werder Bremen und Borussia Dortmund umhergeschwirrt.

10:41 Uhr

Malanda droht Saisonaus

Er war der Hauptdarsteller des gestrigen Pokalabends - allerdings im negativen Sinne. Zunächst ließ Wolfsburgs Junior Malanda eine Großchance nach der anderen liegen, dann verletzte er sich bei einer weiteren vergebenen Möglichkeit am Oberschenkel. Trotz seines Daseins als Chancentod war Manager Klaus Allofs hingerissen: "Was der Junge geleistet hat, war sensationell." Trainer Dieter Hecking befürchtet jedoch, dass Malanda die Blessur zum vorzeitigen Saisonende zwingt. Gute Besserung von dieser Stelle!

10:31 Uhr

Der Brasilien-Check

10:26 Uhr

Anelka nicht zu Mineiro

Traute Harmonie auf Schalke, Aufruhr dagegen um Nicolas Anelka. Das ist nichts Ungewöhnliches, aber eine Meldung lässt sich daraus immer wieder zimmern. Eigentlich sollte der Franzose, inzwischen 35 Jahre alt, beim brasilianischen Spitzenverein Atletico Mineiro anheuern. Daraus wurde nichts, weil Anelka einen "religiösen Besuch" in Kuwait präferierte - anstatt bei Mineiro eine fußballerische Stippvisite abzugeben. Deshalb meldete Atletico die Transfervereinbarung bei der FIFA nun als ungültig an. Erst im März war Wandervogel Anelka bei West Bromwich Albion freigestellt worden. Deutlicher ausgedrückt: Entlassen. Ein politisch hochumstrittener Torjubel (der "Quenelle-Gruß") kostete dem exzentrischen Stürmer den Job beim Premier-League-Klub.

10:15 Uhr

Draxler und Farfan wohl weiter bei Schalke

Julian Draxler und Jefferson Farfan haben ihre Wechselabsichten verworfen - vorerst zumindest. Das hat die "Sport Bild" in Erfahrung gebracht. Anfang März hatte der Peruaner über einen Abschied vom FC Schalke 04 philosophiert, nun zeigt sich Boss Clemens Tönnies erfreut über den Sinneswandel: "Die Spieler merken, dass wir ein Teamgefüge gefunden haben, das wir jahrelang gesucht haben. Hier entsteht etwas - davon ein Teil zu sein, will sich keiner entgehen lassen." Auch beim heiß begehrten Draxler (Ausstiegsklausel: 45,5 Millionen Euro) deutet sich ein Verbleib an. "Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert", bemerkt Tönnies und macht den S04-Fans Hoffnung auf Zugabe: "Ich bin überzeugt, dass er sogar länger als diese eine nächste Saison auf Schalke spielen wird!"

10:09 Uhr

Leverkusen an Drmic dran?

Roger Schmidt wird Bayer Leverkusen vermutlich nicht bekommen (siehe 09:15 Uhr), dafür soll der Spielerkader aufgerüstet werden. Die "Sport Bild" berichtet, dass Josip Drmic (1. FC Nürnberg) und Sadio Mane (Red Bull Salzburg) auf der Leverkusener Liste stehen. Der Schweizer Drmic könnte bei einem Abstieg des Clubs zu relativ erschwinglichen Konditionen zu haben sein. Im Fall des Nürnberger Klassenerhalts bietet Bayer offenbar 7,5 Millionen Euro für den Torjäger. Als Alternative gilt der Senegalse Sane, der in dieser Saison wettbewerbsübergreifend 20 Tore erzielt hat. Thomas Brdaric und Paulo Rink müssen sich also warm anziehen...

09:55 Uhr

Iniesta kämpferisch

Während hierzulande erst die Halbfinals im Pokal ausgetragen werden, sind sie in Spanien bereits einen Schritt weiter. Heute kommt es im Endspiel der Copa del Rey zum ewig jungen Gipfeltreffen zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Die Katalenen scheiterten letzte Woche in der Champions League an Reals Stadtrivalen Atletico; nicht nur deswegen ist es "eine schwierige Saison", wie Andres Iniesta der "Marca" sagt. "Wenn die Dinge nicht nach Plan laufen, betrübt dich das, du leidest. Aber dann stehst du wieder auf", gibt er sich kämpferisch. "Wir sind die Ersten, die kritisch mit uns umgehen. Aber wir müssen da durch. Wir stehen in einem Finale und werden in der Liga bis zum Ende um den Titel kämpfen." Barca - ein Synonym für Klagen auf hohem Niveau? Oder wie seht ihr das?

09:37 Uhr

Rode: "Ich traue es mir zu!"

Frankfurts Sebastian Rode hat der "Sport Bild" das erste Interview nach seinem Wechsel zum FC Bayern gegeben. Es sei ein "befreiendes Gefühl", dass die Entscheidung endlich verkündet ist, gesteht der Mittelfeldspieler. "Ich bin stolz, zum besten Team der Welt wechseln zu dürfen." Vorausgegangen sei ein Gespräch mit Sportvorstand Matthias Sammer: "Mir ist klipp und klar versichert worden, dass der Trainer hinter diesem Transfer steht." Kam ein Wechsel ins Ausland in Betracht? "Die Finanzen waren nie wichtig für mich, ansonsten hätte ich nach England gehen müssen. Aber mein Wunsch war Bayern München." Sorgen vor dem Scheitern im Münchner Luxuskader hat der 23-Jährige nicht: "Zweifler begleiteten mich immer. Und am Ende habe ich es immer geschafft, sie zu widerlegen. Ich habe das Ziel, mich in München durchzusetzen. Ich traue es mir zu." Ihr es ihm auch?

09:27 Uhr

Weidenfeller und Reus

By the way: In der Nachspielzeit geigten sich Torwart Roman Weidenfeller und Marco Reus lautstark die Meinung. Konstruktive Vorschläge zum Gesprächsinhalt bitte unter diesem Eintrag anbringen. Ich glaube ja, dass Weidenfeller neidisch auf Reus' fetzige Föhnfrisur war.

09:23 Uhr

Dortmund fährt nach Berlin

Gestern Abend zog Borussia Dortmund mit einem 2:0-Sieg über den VfL Wolfsburg in Pokalfinale ein. Für alle, die es verpasst haben (oder noch einmal nachlesen wollen), gibt es hier die Analyse zum rassigen Spiel.

09:15 Uhr

Frankfurt vor Einigung mit Schmidt

Die "Sport Bild" berichtet, dass Noch-Salzburg-Trainer Roger Schmidt vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt steht. Trotz einer ersten Absage, die er den Hessen am Rande des Euro-League-Spiels gegen Basel (1:2) gegeben hatte, soll der Transfer in greifbare Nähe gerückt sein. "Es ist so, dass dies in meiner Hand liegt. Aber dass das für mich keine einfache Entscheidung wäre, hier wegzugehen, ist, glaube ich, klar", sagte Schmidt. Auch Bayer Leverkusen hat den früheren Coach des SC Paderborn demnach kontaktiert - erfolglos.

09:04 Uhr

Berater: Kroos bleibt bei Bayern

Gestern wurde im seriösen "Guardian" kolportiert, dass Manchester United eine konkrete Offerte für Bayerns Toni Kroos abgegeben hätte. Schlanke 314.000 Euro sollte der deutsche Nationalspieler bei den Red Devils erhalten, natürlich pro Woche. Kann man machen. Wird man aber nicht, wenn es nach den Entscheidungsträgern geht. In der "Bild" tritt Kroos-Berater Volker Struth nämlich kräftig auf die Bremse: "Es liegt kein offizielles Vertragsangebot vor. Es besteht zudem auch keine Notwendigkeit, ein offizielles Angebot abzugeben. Weil Toni Kroos bis mindestens 2015 beim FC Bayern spielen wird."

09:03 Uhr

Chancenlos?

Servus zusammen! Beginnen wir den unbefleckten Morgen mit einem Ausspruch des großen Lyrikers Francisco Copado: "Wir haben keine Chance, aber die Chance, die wir haben, müssen wir nutzen, damit wir eine Chance haben." Etwa so muss sich der 1. FC Kaiserslautern heute fühlen. Genau wie der Redaktionspraktikant an den Ticker-Tasten. Life's hard.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung