Cookie-Einstellungen
Fussball

WM 2022: Blatter bestätigt politische Einflüsse

Von Tickerer: Tim Noller / Michael Stricz
FIFA-Boss Sepp Blatter räumt politischen Einfluss bei der WM-Vergabe nach Katar ein
© getty

Sepp Blatter räumt politische Einflüsse bei der WM-Vergabe nach Katar ein (16.30 Uhr). HSV-Investor Klaus-Michael Kühne soll den Rauswurf von Oliver Kreuzer fordern (12.45 Uhr). Mario Gomez zeigt sich nach seiner Verletzung erleichtert (11.42 Uhr). Lothar Matthäus soll Oliver Kreuzers Wunschkandidat sein (11.32 Uhr). SSC Neapel an Alex Witsel interessiert (15.44 Uhr).

Top News:

Rolfes empört sich über Schiedsrichter (10.45 Uhr)

Sokratis und Subotic angeschlagen nach Neapel (10.55 Uhr)

Sandro Rosell für Änderung der TV-Verträge (12.15 Uhr)

HSV-Investor fordert Kreuzer-Rauswurf (12.45 Uhr)

Wiesinger glaubt an Sieg gegen Dortmund (14.05 Uhr)

Dennis Diekmeier erleidet Fußbruch (15.26 Uhr)

Blatter räumt politischen Einfluss bei WM-Vergabe ein (16.30)

Heiße Gerüchte:

Medien: Bert van Marwijk Kandidat beim HSV (9.10 Uhr)

Hecking mit Systemänderung in Wolfsburg? (9.35 Uhr)

Matthäus Wunschkandidat von Kreuzer (11.32 Uhr)

Wilde Gerüchte:

Torhüter Manuel Garcia zu Werder? (11.05 Uhr)

Manchester City an Piotr Zielinski interessiert (11.16 Uhr)

Juventus Turin an Jonathan Biabiany interessiert (15.12 Uhr)

SSC Neapel will Alex Witsel (15.44 Uhr)

Seite 3: WM 2022: Blatter bestätigt politische Einflüsse

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung