Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Xhaka in England und Italien begehrt

Von Tickerer: Alex Truica
Gladbachs Granit Xhaka steht angeblich bei West Ham United hoch im Kurs
© Getty

19.08 Uhr: Puh! Da war ja am Ende des Tages nochmal ganz schön viel los. Ich verabschiede mich hiermit in den Champions-League-Abend und wünsche eine geruhsame Nacht! Servus!

18.39 Uhr: Bei Borussia Mönchengladbach konnte Neuzugang Granit Xhaka vom FC Basel noch überhaupt nicht überzeugen. Wie "talksport.co.uk" berichtet, soll der 20-Jährige dennoch eine lange Liste an Interessenten aus dem Ausland haben. Ganz hoch im Kurs steht der Schweizer angeblich bei West Ham United. Hammers-Trainer Sam Allardyce soll demnach ein großer Fan des Schweizers sein und ihn im Sommer nach London holen wollen. Laut "Blick" soll der Premier-League-Klub Xhaka seit Januar beobachten. Härteste Konkurrenten für die Engländer sind laut dem Bericht Gladbachs Europa-League-Gegner Lazio Rom und der SSC Neapel, die anscheinend auch Gefallen am Mittelfeldspieler gefunden haben.

18.22 Uhr: UPDATE Gerade eben flatterte bei uns eine Mail von Fürth ins Haus, in der die Franken um 19 Uhr zu einer kurzfristigen Pressekonferenz laden. Dort wird das Kleeblatt über "Veränderungen im Trainerstab der Lizenzmannschaft" informieren. Damit sollte eigentlich alles klar sein...

17.56 Uhr: Exklusiv "Wir wurden vom Verein unterrichtet, dass Mike Büskens von seinen Aufgaben entbunden wurde", sagte Fürths Kapitän Mergim Mavraj gegenüber SPOX. Nach SPOX-Informationen wurde der Coach mittags schon informiert, leitete aber noch das Training danach. Interimsweise übernimmt Amateur-Trainer Ludwig Preis die Mannschaft, Sportdirektor Rouven Schröder steht ihm als Assistenztrainer bei. Diese Regelung gilt vorerst für das nächste Spiel gegen Leverkusen. Wie SPOX erfuhr, soll nach dieser Partie eine langfristige Lösung gefunden werden, die auch im Falle eines Abstiegs weiterhin bestehen bleiben soll.

17.31 Uhr: BREAKING NEWSDie SpVgg Greuther Fürth hat sich von Coach Mike Büskens getrennt! Das berichtet die "Bild". Präsident Helmut Hack hatte zuletzt klare Bekenntnisse zum Trainer vermieden: "Es geht nicht um Personen, sondern um den Verein. Es gibt bei uns kein Tabuthema, und ich schließe auch nichts aus." Jetzt hat das Tabellenschlusslicht aus Franken also die Reißleine gezogen. Wer den abstiegsbedrohten Aufsteiger die restliche Saison übernehmen wird und doch noch zum Klassenerhalt führen soll, ist noch nicht bekannt.

17.23 Uhr: Das Europa-League-Rückspiel zwischen Dnipro Dnipropetrowsk und dem FC Basel wird am Donnerstag vom deutschen Fifa-Schiedsrichter Deniz Aytekin geleitet. Das Hinspiel gewannen die Schweizer im heimischen Stadion mit 2:0.

17.15 Uhr: Das Offensivjuwel Hakan Calhanoglu vom KSC unterschrieb erst im vergangenen August einen Vertrag beim Hamburger SV und wurde daraufhin sofort wieder an Karlsruhe verliehen. Obwohl der 19-Jährige nächstes Jahr beim HSV fest eingeplant ist, hat Besiktas Istanbul Scouts nach Deutschland geschickt, um das Talent beobachten zu lassen. Sportchef Semih Usta bestätigte das gegenüber der "Sport Bild". Ein Angebot hat der türkische Erstligist noch nicht abgegeben, dennoch scheint es Calhanoglu den Türken angetan zu haben: "Er ist ein guter Spieler mit viel Qualität. Ein Talent, das schon in jungen Jahren Verantwortung übernimmt." Calhanoglu selbst zum Interesse: "Dass die großen Vereine in der Türkei mich haben wollen, ist für mich eine Ehre." Ein Verkauf des Deutsch-Türken könnte Geld in die Kassen der klammen Hanseaten spülen, Vorstandsvorsitzender Carl-Edgar Jarchow will aber von einem Wechsel nichts wissen: "Sicher könnten wir das Geld ganz gut gebrauchen. Aber wir wollen auch unsere Mannschaft weiterentwickeln. Als Spekulationsobjekt haben wir Hakan nicht unter Vertrag genommen", wird der HSV-Verantwortliche auf "goal.com" zitiert.

16.59 Uhr: Mit einer Vorlage und einem Tor war Thomas Müller einer der besten Spieler bei Bayerns 3:1-Auswärtssieg gegen Arsenal. Wenig verwunderlich also, dass der 23-Jährige von der UEFA zum "Man of the Match" gewählt wurde. Von "Sky" auf die Auszeichnung angesprochen, lief der Münchener verbal zur Hochform auf: "Mir fehlen die Worte. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Aber das werde ich heute Abend schon auf die Reihe bringen. Das war eine Mannschaftsleistung, ich habe meinen Teil beigetragen. Die Trophäe, falls es eine gibt, kommt ganz groß in mein Schlafzimmer", scherzte der Offensivspieler über die Ehrung.

16.43 Uhr: Wie die "Sun" berichtet, haben Arsenal und Manchester United ein Auge auf Sunderland-Keeper Simon Mignolet geworfen. Der 24-Jährige kam 2010 für knapp 2,5 Millionen Euro von St. Truiden und soll durch seine jüngsten Topleistungen das Interesse der großen Premier-League-Klubs auf sich gezogen haben.

16.25 Uhr: Trainingspause: Heiko Westermann trainierte heute nicht mit der Mannschaft. Der HSV-Kapitän legte aufgrund von Schmerzen im Halswirbelbereich eine vorsorgliche Pause ein. Morgen soll er aber wieder auf dem Trainingsplatz stehen. Das vermeldet der HSV auf seiner Homepage.

16.05 Uhr: Mikael Silvestre hat einen neuen Verein. Der Ex-Bremer hat in der MLS unterschrieben und läuft künftig für die Portland Timbers auf. Silvestre spielte in England unter anderem für Manchester United und den FC Arsenal. Portland hat außerdem gerade den französischen Stürmer Frederic Piquionne im Probetraining zu Gast.

15.45 Uhr: Der langjährige Geschäftsführer von Manchester United, David Gill, räumt Ende Juni seinen Posten. Das teilte der Verein auf seiner Internetseite mit. Der 55-Järige, der bereits seit Oktober Vize-Vorsitzender des englischen Fußballverbandes FA ist, kandidiert bei den Wahlen im Mai für das Exekutivkomitee der UEFA.

15.25 Uhr: Kommt es zu einem Trainer-Tausch der ganz großen Sorte? Wie "Le Parisien" behauptet, gebe es bereits eine mündliche Übereinkunft zwischen Paris St.-Germain Coach Carlo Ancelotti und Real Madrid für den Sommer. Bereits seit längerem wird ja über einen Weggang von Jose Mourinho spekuliert. Damit wäre der Weg frei und der Portugiese könnte den PSG übernehmen. Ancelotti äußerte sich kürzlich auf Nachfrage der "L'Equipe": "Wenn der Verein nicht mit mir zufrieden ist, habe ich kein Problem damit zu gehen." Das wäre ja mal ein Ding.

14.55 Uhr: Wenn heute Abend der AC Milan und Barcelona aufeinander treffen, gibt es bei den Katalanen auch ein Wiedersehen mit Bojan Krkic. Der Stürmer ist derzeit von Barca nur ausgeliehen. Für 15 Millionen Euro könnten die Rossoneri den Angreifer aber fest verpflichten. Wie die "AS" schreibt, würde Milan einen Kauf nach der Saison in Erwägung ziehen, sollte Barca die Kaufoption runterschrauben. Krkic war ursprünglich an die Roma verliehen, der Deal samt fester Kaufoption wurde dann aber von Milan übernommen.

14.30 Uhr: Schauen wir doch mal wieder für etwas Transfergossip auf die Insel. Da berichtet der "Guardian", dass Olympique Lyons Verteidiger Dejan Lovren im Blickfeld des FC Liverpool sein soll. Brendan Rodgers ist mit der Defensive unzufrieden und suche im Sommer nach Verstärkung. Ein Auge auf den Kroaten sollen aber auch der FC Everton und sogar der FC Chelsea geworfen haben.

14.15 Uhr: Video Was haben Manuel Schmiedebach, Jürgen Klopp, Änis Ben-Hatira und Jerome Boateng gemeinsam? Sie rappen! Oder versuchen sich zumindest darin. Noch nicht gesehen? Dann checkt das Video doch mal aus.

14 Uhr: UpdateKommen wir noch einmal zurück zum Uli-Hoeneß-Interview in der "Sport Bild". Auf die Frage, ob Jupp Heynckes eventuell nach der Saison dem FC Bayern in einer anderen Funktion erhalten bleibt, antwortete Hoeneß: "Das kann man nach der Saison kurzfristig besprechen." Den Abscheid von Bayern-II-Trainer Mehmet Scholl bedauert Hoeneß: "Ich finde es sehr schade. Ich habe ihn bei einem Essen gebeten, er solle sich das noch mal überlegen. Ich halte es für einen Fehler."

13.20 Uhr: Heute Abend steht der große Champions-League-Klassiker an. Der AC Milan fordert den FC Barcelona. Barcas Co-Trainer Jordi Roura freut sich auf das Aufeinandertreffen, warnt aber vor dem Gegner: "Milan ist ein großer Klub, sie haben eine große Mannschaft und sind im San Siro immer angsteinflößend. Ich bin dagegen, uns als Favoriten zu bezeichnen. Milan ist eine der erfolgreichsten Teams Europas." Barcas Problemzone ist derzeit, trotz der tollen Erfolge, die Defensive. "Wir schießen immer mehr Tore als wir kassieren, aber dass macht eine Verbesserung der Defensive nicht weniger wichtig", so Roura über die Defensivmängel der Katalanen.

Seite 3: Real Madrids Präsident Perez denkt angeblich über Verkauf von Ronaldo nach

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung