Cookie-Einstellungen
Fussball

Breno-Villa: Brandstiftung als Ursache bestätigt

Von Tickerer: Manuel Herter/Fabian Huwe
Ein Gutachten belastet Breno schwer. Grund für den Brand in seiner Villa ist eindeutig Brandstiftung
© Getty

13.51 Uhr: Der BVB hat laut "SkySportNews" eine neue Geschäftsidee. Die Borussen wollen im Heimatland ihrer drei Polen-Stars, Robert Lewandowski, Lukasz Piszczek und Jakub Blaszczykowski, Fan-Shops eröffnen. Dortmund wurde dank seiner erfolgreichen polnischen Spieler zum beliebtesten Klub des Landes und will nun angeblich finanziell davon profitieren. Man muss also nicht immer in ferne Länder reisen, um neue Märkte zu erschließen.

13.36 Uhr: Wolfsburgs Josue stand in der Winterpause vor dem Absprung aus der Autostadt. Bei der letzten Bundesligapartie stand der Brasilianer aber plötzlich wieder in der Startelf und will von einem Wechsel nichts mehr wissen. "Ich bleibe hier!", sagte er der "waz". Weiter: "Ich habe in Wolfsburg Vertrag bis 2013, so lange werde ich bleiben. Da bin ich mir ganz sicher."

13.21 Uhr: Neuigkeiten von Werder Bremen: Naldo will mal wieder zurückkommen. Der Brasilianer, dem ein Sehnenstrang im rechten Bein Probleme bereitet, will bereits morgen mit erstem Lauftraining beginnen, berichtet die "kreiszeitung". "Ich habe gerade mit dem Doktor gesprochen und gesagt, dass ich mich gut fühle. Ich habe keine Schmerzen mehr, am Donnerstag gehe ich wieder auf den Platz.", sagte er. Wann der 29-Jährige wieder Spiele für Werder bestreitet, ist aber völlig offen.

13.03 Uhr: Der Vertrag des Chelsea-Stürmers Didier Drogba läuft in fünf Monaten aus. Jetzt sollen die Vertragsverhandlungen mit seinem bisherigen Arbeitgeber aber ins Stocken geraten sein, wie die "dailymail" in England berichtet. Angeblich fordere der Ivorer über sieben Millionen Euro jährlich - nach Abzug der Steuern. Er habe auch Optionen aus Russland, Katar und den USA. Sein Berater verriet jüngst: "Er wird dorthin gehen, wo er am meisten Geld bekommt" Klingt sympathisch oder?

12.45 Uhr: In Hoffenheim lacht man wieder: Ein Sieg im letzten Spiel und insgesamt fünf Punkte aus den letzten drei Partien - vor allem Markus Babbel bekommt Lob. "Er hat uns gesagt, dass unser Spiel nur als Team funktioniert. Wir haben wieder mehr Selbstvertrauen, stehen kompakter und haben in der Defensive eine gute Ordnung.", sagte Daniel Williams gegenüber der "bild". Und Kapitän Andreas Beck legt nach: "Das Spiel trägt schon Babbels Handschrift. Er gibt uns einfache Dinge mit auf den Weg." Nur Babbel selbst dämpft die Euphorie: "Es wäre der größte Fehler, wenn man sich nach einem Erfolg ausruht. Wir müssen jetzt weiter knallhart arbeiten. Die Mannschaft hat erkannt, dass es sich lohnt, Gas zu geben."

12.25 Uhr: update Über einen Teil des Marco-Reus-Interviews haben wir bereits berichtet (siehe 10.22 Uhr). Darin antwortet der Bald-Dortmunder auch auf die Frage, ob Jürgen Klopp oder Jupp Heynckes als Trainer für ihn attraktiver seien: "Dortmund ist attraktiver als Bayern. Und man entwickelt schon ein Gefühl dafür, unter welchem Trainer man die größte Chance hat, weiterzukommen. Dortmund ist zwar keine Weltstadt, aber ich sehe dort die beste fußballerische Perspektive für mich. Der Fußball, der in Dortmund gespielt wird, ist mein Ding."

11.55 Uhr: Jeder kennt ihn: den "Heiner-Brand-Schnauzer" für Fans. Wer noch nicht weiß, was er bei Spielen der DFB-Elf bei der Europameisterschaft tragen soll, sollte sich dieses Jahr die Eurokrone mit der Jogi-Löw-Mähne sichern. Klickt einfach mal auf den Link.

11.46 Uhr: Der FC Barcelona versucht angeblich, eines der größten englischen Talente nach Spanien zu locken. Ruben Loftus-Cheek ist gerade einmal 16 Jahre alt und steht beim FC Chelsea unter Vertrag. Wie "mirrorfootball" berichtet sind neben den Katalanen auch beide Manchester-Vereine an dem Mittelfeldspieler interessiert. Barcelona hat angeblich genug davon, dass deren Jungspieler ständig in die Premier League abwandern und wildert nun selbst auf der Insel.

11.31 Uhr: Da war ganz schön was los im Training der Berliner Hertha: "Wir laufen hier alle rum, als wenn wir uns in die Hose geschissen hätten!" fand Hertha-Torwart Thomas Kraft extrem deutliche Worte an seine Mitspieler. Nach dem Training, bei dem er die Einstellung mancher Mitspieler bemängelte, erklärte er gegenüber der "bild" seinen Wutausbruch: "Es geht darum die Lethargie aus den Knochen zu kriegen. Es ist meine Art, die Mannschaft wachzurütteln und ist nicht böse gemeint." Was meint Ihr, kann das der Hertha noch helfen?

11.14: Video Wer die deutsche Nationalelf bei einer ganz besonderen Spielvorbereitung sehen will, klickt am besten mal links! Mats Hummels, Dennis Aogo und Co. geben auf jeden Fall ordentlich Gas.

10.59 Uhr: Noch ist Rene Adler kein Hamburger - und es wird wohl auch noch ein paar Tage dauern bis es soweit ist. Zwar hat der 27-Jährige bereits den, laut "Hamburger Morgenpost" härtesten Medizin-TÜV aller Zeiten absolviert, aber es fehlt noch das ein oder andere Testergebnis. Außerdem will der HSV vom verletzungsanfälligen Keeper auch noch Bilder aus München und Augsburg schicken lassen, wo Adler zuletzt operiert wurde, berichtet die Hamburger Zeitung. So gründlich wurde beim HSV angeblich noch kein Profi vor ihm durchgecheckt! Allerdings kann der Wechsel frühestens am Freitag abgesegnet werden, dann kommt Sportdirektor Frank Arnesen von seiner Dienstreise aus Spanien zurück.

10.37 Uhr: Gute Nachricht für den FC Bayern: Bastian Schweinsteiger kann wohl schon bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der "Sport Bild" zufolge durfte der 27-Jährige gestern zum ersten Mal nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder die Beinmuskulatur belasten. "In einer Woche wollen wir ihn dem Trainerteam übergeben", sagte Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Und fügt hinzu: "Er ist dann aus medizinischer Sicht wieder gesund. Alles läuft bei ihm nach Plan."

10.22 Uhr: Für Borussia Mönchengladbach hat Marco Reus in der laufenden Saison 13 Tore erzielt, heute Abend gegen Frankreich könnten welche für Deutschland folgen (20.30 Uhr im LIVE-TICKER). Gegenüber der "Badischen Zeitung" spricht er über seinen gewachsenen Status als DFB-Spieler: "Natürlich hat sich für mich einiges geändert. Ich werde auf dem Fußballfeld ganz anders wahrgenommen. Die Gegner wissen: Bei dem muss man aufpassen." Zudem scheint er mit den 17 Millionen Euro Ablöse, die Dortmund für ihn zahlt, ganz gut klarzukommen - im Gegenteil er sieht noch Luft nach oben: "Als Belastung empfinde ich es auf keinen Fall. Das ist natürlich viel Geld. Aber ich habe früher schon davon geträumt, mal so viel zu kosten wie Zinédine Zidane und Ronaldinho."

10.05 Uhr: Clemens Fritz ist Werder-Kapitän und gehörte bis 2008 zur deutschen Nationalelf. Allerdings macht sich der 31-Jährige keine Gedanken mehr zu diesem Thema. "Wenn mein letztes Länderspiel erst ein halbes Jahr her wäre, würde ich da vielleicht mit einem Auge hinschielen. So aber ist das Thema abgehakt. Ich hatte eine schöne Zeit in der Nationalmannschaft, es war eine tolle Erfahrung. Und jetzt drücke ich eben die Daumen.", sagte Fritz der "Kreiszeitung".

9.50 Uhr: Für Wolfsburg-Stürmer Mario Mandzukic läuft es zurzeit alles andere als rund. Bei Trainer Felix Magath ist der 25-Jährige seit einiger Zeit lediglich Ersatz. Das hindert seinen Berater Ivan Cvjetkovic nicht daran, gegenüber der "Bild" ein Loblied auf seinen Klienten zu singen: "Mit Mario ist Wolfsburg 20 bis 30 Prozent besser".

9.20 Uhr: Der Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach jagen angeblich beide denselben Basel-Star. Gerüchte über ein Interesse des HSV am Schweizer Talent, Granit Xhaka, bestehen seit längerem. Hamburg-Trainer Thorsten Fink kennt seinen ehemaligen Spieler nur zu gut. Aber nun soll auch die Borussia aus Mönchengladbach interessiert sein, wie die "Sport-Bild" mit Bezug auf Schweizer Medienberichte schreibt. Gladbachs Manager Max Eberl schaute sich vergangene Woche das Champions-League-Spiel des FC Bayern in Basel an - anscheinend nur um einen Vorgeschmack auf die Königsklasse zu bekommen. Wahrscheinlicher ist aber eher, dass er nichts bestätigen will, um kein Wettbieten mit den Norddeutschen auszulösen.

9.10 Uhr: Dortmund-Star Lucas Barrios war in der Winterpause bereits so gut wie auf die Insel gewechselt. Doch ein Wechsel scheiterte in letzter Minute. Im Interview mit der "Sport-Bild" verrät der Stürmer ein bislang nicht bekanntes Vertragsgeheimnis: "Ja, nachdem ich bereits im Winter um ein Jahr bis 2014 verlängert hatte, habe ich vergangenen Sommer bis 2015 unterschrieben. Das ist in der Öffentlichkeit gar nicht bekannt." Jedoch gab es im Winter anscheinend zahlreiche Interessenten: "Es gab ein finanziell besseres Angebot. Ich bin aber geblieben." Nun zählt für ihn nur Dortmund: "Ich liebe diesen Verein." Er sagt aber auch: "Ein Lucas sitzt nicht auf der Bank. Das ist nicht meine Persönlichkeit."

9.05 Uhr: Schönen guten Morgen und herzlich willkommen bei Rund um den Ball. Heute Abend wird es ernst für die DFB-Elf. Gegen Frankreich steht für die Deutschen der erste Länderspieltest im EM-Jahr 2012 an. Zudem finden noch andere hochkarätige Begegnungen statt: Zum Beispiel die Niederlande gegen England. Hier erfahrt Ihr alle wichtigen Neuigkeiten zu den Länderspielen sowie sonstige News aus der Welt des Fußballs!

Rund um den Ball im Archiv

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung