Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Chelsea-Angebot für Higuain

Von Tickerer: Eugen Epp / Matthias Tröndle
Gonzalo Higuain von Real Madrid steht angeblich im Fokus des FC Chelsea
© Getty

12 Uhr: Hier in München ist es unheimlich kalt, bei Euch auch? Nein, wir reden nicht übers Wetter, weil uns nichts mehr einfällt, natürlich geht es auch diesmal um Fußball. In Italien hat der Winter nämlich auch mit voller Wucht eingeschlagen. Mehrere Vereine fordern deshalb die Absage des kommenden Spieltags der Serie A. "Es sind die schlimmsten Wetterverhältnisse seit 27 Jahren vorhergesagt. Bei Schnee und bis zu Minus zehn Grad sollte man nicht spielen", schrieb Milans Vizepräsident Galliani an die Liga.

11.50 Uhr: Wo wir schon beim Thema Geld sind - manche Dinge können sich auch Fußballer nicht kaufen. Zum Beispiel einen Führerschein, nicht wahr, Kevin Großkreutz? Der Dortmunder wurde laut "Express" mit 105 Sachen in der Ortschaft geblitzt - mehr als doppelt so viel wie erlaubt. Logische Konsequenz: Lappen weg!

11.35 Uhr: Bleibt Takashi Usami beim FC Bayern oder nicht? Japanische Medien berichten, dass die Bayern kein Interesse an einer Weiterverpflichtung des ausgeliehenen Japaners haben. Die "Sport-Bild" hingegen meldet via Twitter, dass Bayern die Kaufoption von drei Millionen Euro nicht ziehe, weil sie Usami günstiger verpflichten und dann im Sommer ausleihen wollen. In dieser Sache ist das letzte Wort ganz offensichtlich noch nicht gesprochen.

11.25 Uhr: Das dürfte die Fußballfans auch interessieren: Olli Welke soll beim "ZDF" ab nächster Saison die Champions-League-Übertragungen moderieren. Das berichtet jedenfalls die "Süddeutsche Zeitung" heute. Als Experte soll ihm zudem Oliver Kahn zur Seite stehen - keine große Überraschung. Olli & Olli in der Königsklasse find ich gut - und ihr?

11.15 Uhr: Wir schauen mal zu Özils Ex-Klub, Werder Bremen. Polonia Warschau hat Interesse an Sebastian Boenisch angemeldet, laut einer polnischen Zeitung will der Erstligist Boenisch gern ausleihen. "Wir sind an ihm interessiert", bestätigte Club-Präsident Joseph Wojciechowski. Das ist im Moment aber nicht möglich, weil Boenischs Vertrag bei Werder ausläuft. Sollte Werder aber mit ihm verlängern, sähe das wieder ganz anders aus.

11.05 Uhr: Neues von unserem deutschen Vertreter Mesut Özil bei Real Madrid! Über die anfänglichen Schwierigkeiten in Spanien sagt er im "Kicker"-Interview: "Ich habe viel daraus gelernt. Es hat mich stärker gemacht." Mittlerweile fühlt sich der 23-Jährige pudelwohl bei den Königlichen - so wohl, dass er lange bleiben möchte, sehr lange: "Ich will meine Karriere bei Real Madrid beenden. Auch wenn das hart wird. Das hier ist der größte Klub der Welt." Schade, eigentlich würden wir Mesut auch gern wieder in der Bundesliga sehen.

10.50 Uhr: Seit gestern trainiert Vedran Corluka bei Bayer Leverkusen mit und ist schon ganz begeistert: "Bayer hat sich am meisten um mich bemüht und das konkreteste Interesse gezeigt. Ich bin glücklich. Ich wechsel' in eine großartige Liga und zu einem großen Klub." Der Kroate ist bis Sommer ausgeliehen, sagt aber im "Express"-Interview: "Ich kann mir vorstellen, hier auch länger zu bleiben."

10.40 Uhr: FIFA-Präsident Sepp Blatter hat sich zu den Ausschreitungen in Ägypten geäußert: "Das ist ein schwarzer Tag für den Fußball. Ich bin sehr schockiert und traurig. Eine solch katastrophale Situation ist unvorstellbar und sollte nicht passieren. Meine Gedanken sind bei den Familien derer, die ihr Leben verloren haben", sagte er.

10.30 Uhr: Das Transferfenster ist zu und so langsam werden die Geschichten hinter den (Nicht-)Transfers bekannt. Zum Beispiel im Fall Mohamed Zidan. Da liefen die Telefone zwischen Mainz und Dortmund am 31. Januar heiß - zunächst schien alles klar, dann machte der BVB einen Rückzieher, weil Lucas Barrios an Fulham verkauft werden sollte, erzählt 05-Manager Christian Heidel im "Kicker". Am Nachmittag aber konnten sich Barrios und Fulham nicht einigen, der Weg für Zidans Rückkehr war frei. "Um 17.09 war alles klar", berichtet Heidel. Was für ein Verwirrspiel!

10.15 Uhr: Über kaum einen Spieler ist während der Transferperiode mehr spekuliert worden als über Carlos Tevez, nur er selbst hat kaum gesprochen. Jetzt hat er dem "Kicker" ein Interview gegeben. Tevez über ...

... den geplatzten Wechsel: "Die Situation ist für mich sehr komisch. Ich wollte ja weg und hatte auch Angebote aus anderen Ligen wie der spanischen oder italienischen. Aber letztlich klappte es nicht, weil City keines der Angebote akzeptierte."

... die interessierten Klubs: "Es gab Angebote von Milan, Inter oder auch Paris St.-Germain. Aber immer klappte irgendetwas nicht."

... sein schlechtes Image: "Das kann ich nachvollziehen. Aber ich kann wenig dagegen tun. Die Leute können denken, was sie wollen."

... einen Wechsel nach Argentinien oder Brasilien: "Wenn alle Regularien passen und sich die Klubs mit City einigen, dann könnte ich mir das schon vorstellen. Wenn auch nur in Form eines Leihgeschäfts. Aber nach dem, was in Bezug auf Milan oder Inter passiert ist, weiß ich nicht, ob City mich ausleihen möchte."

9.55 Uhr: 1899 Hoffenheim verleiht seinen Stürmer Wellington weiter. Bis Ende Dezember spielte er in seiner brasilianischen Heimat bei Goias EC, jetzt zieht er weiter - bis Ende Juni läuft er für den Zweitligisten Botafogo Ribeirao Preto auf.

9.40 Uhr: Beim FC Augsburg sieht es ganz danach aus, als müsste ein Neuzugang zunächst auf der Bank Platz nehmen. Ja-Cheol Koo bleibt in Hoffenheim (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) erstmal draußen. Auch Stürmer Sascha Mölders könnte nach den schwachen Leistungen der vergangenen Wochen nicht in der Startelf stehen.

9.30 Uhr: Michael Skibbe hat sich jetzt endlich mit Markus Babbel unterhalten. 45 Minuten lang hat der neue Hertha-Trainer mit seinem Vorgänger telefoniert. Dabei ging es nicht in erster Linie um die Mannschaft, sagte Skibbe dem "Kicker", "sondern mehr darum, wie Markus die eineinhalb Jahre in Berlin erlebt hat".

9.05 Uhr: Juan Arango steht bei Borussia Mönchengladbach anscheinend unmittelbar vor seiner Vertragsverlängerung. "Wir befinden uns auf der Zielgeraden", vermeldete Manager Max Eberl im "Kicker". Es fehlten nur noch Kleinigkeiten. Der neue Kontrakt des Venezolaners soll bis 2014 laufen.

9.02 Uhr: Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ledert mal wieder richtig los - diesmal trifft es FIFA-Präsident Sepp Blatter und seinen Weltverband. Auf einer Veranstaltung in Nürnberg sagte Rummenigge laut "Bild": "Wenn man in den letzten jahren mit so vielen Korruptionsvorwürfen in der FIFA konfrontiert wurde, dann musst du als deren Chef dafür sorgen, dass dieser Sumpf trockengelegt wird. Der Korruptions-Stadl in Zürich tut unserem Sport nicht gut." Und eine persönliche Spitze gegen Blatter: "Das Image von Sepp Blatter ist wesentlich kritischer zu sehen als das von Lothar Matthäus." Zur deutschen Nationalmannschaft sagt er: "Sie erinnert mich ein klein wenig an Holland." Allerdings dürfe man nicht nur schönen Fußball spielen und dann in Schönheit sterben.

9 Uhr: Hallo aus dem bitterkalten München! Da gibt's nur eines: so lang wie möglich in der warmen Stube bleiben und sich von uns mit allen wichtigen Informationen Rund um den Ball versorgen lassen. Auf geht's!

Rund um den Ball im Archiv

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung